Start» Frühjahrsputz: Leben im Minimalismus-Stil

Frühjahrsputz: Leben im Minimalismus-Stil

3. März 2017

Der Schnee schmilzt, erste Vögel zwitschern und die Sonne scheint wieder länger. Der Frühling ist wie ein Neuanfang, deshalb nutzen viele die neue Energie, um sich von überflüssigen Dingen zu trennen und mal wieder „auszumisten“. Aber warum nicht mal komplett sein Leben umstellen? Der Minimalismus ist mittlerweile eine richtige Bewegung: Ziel ist es, nur das Nötigste zu besitzen und Unnötiges zu vermeiden. Das macht glücklich und soll Platz schaffen für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Und dass weniger oft mehr ist, zeigen wir Ihnen heute mit diesen stilvoll luftigen Wohnideen – vielleicht auch als Inspiration für Ihr Zuhause…


Schneeweiß: Santorini Heights, Oia, Griechenland

Viel Weiß findet man im Santorini Heights. Durch cremefarbene und hellbraune Einzelstücke wurden gekonnt Akzente gesetzt, um eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen. Weiß symbolisiert Reinheit und ist damit DIE Farbe des Minimalismus schlechthin.

Interieur-Tipp zum Nachmachen: Weiße Decken und Wände vergrößern optisch den Raum. Auch durch (wenige!) Möbel kann man sich den Minimalismus nach Hause holen. Im Landhausstil gehalten, zaubern sie verspielte Leichtigkeit, während geradlinige, moderne Möbel in Weiß eher die kühle Seite der Farbe betonen.

Mehr zum Santorini Heights hier


Kunstwerk: Alexander Museum Palace Hotel, Marken, Italien

Das man als Minimalist keineswegs auf Dekoration verzichten muss, beweist das Alexander Museum Palace Hotel. Die schlicht eingerichteten Zimmer werden von außergewöhnlichen Kunstwerken an Bett oder Wand dominiert, wodurch man sich wie in einem surrealen Traum fühlt.

Interieur-Tipp zum Nachmachen: Interessante Highlights schaffen durch geschickt gesetzte Designelemente wie einzelne Gemälde, Vasen, Skulpturen oder anderen Raritäten.

Mehr zum Alexander Museum Palace Hotel hier


Farbenfroh: Underneath the Mango Tree, Dikwella South, Sri Lanka

Minimalismus kann auch Bunt: Im Wellnesshotel Underneath the Mango Tree sorgen warme Beerentöne und Holzverkleidungen für gute Laune – trotzdem sind die Zimmer nur mit dem Nötigsten eingerichtet. Außerdem kann man bei Yoga, Massagen und anderen Behandlungen wieder zu sich selbst finden.

Interieur-Tipp zum Nachmachen: Zu den Wurzeln zurück mit Holz und Pflanzen. Kleine Blumen oder eingetopfte Gräser, edle Holzmöbel oder Parkett verleihen ein natürliches Feeling.

Mehr zum Underneath the Mango Tree hier


Rustikal: Le Chalet Zannier, Rhone-Alpes, Frankreich

Oder lieber uriges Flair? Rustikaler Minimalismus verzaubert im luxuriösen Le Chalet Zannier. Mit dem Designkonzept „Sophisticated Simplicity“ ist eine heimelige Atmosphäre geschaffen worden, die Ursprünglichkeit, Luxus und Minimalismus miteinander vereint.

Interieur-Tipp zum Nachmachen: Offene Kamine, Holzbalken oder Dielenboden geben Räumen das gewisse Etwas. Wichtig hierbei: Nicht zu viele Möbel und wenig bis keine Dekoration oder Muster – so bleibt der luftige Stil erhalten.

Mehr zum Le Chalet Zannier hier


Titelbild: Alexander Museum Palace Hotel, Marken, Italien

Merken

Merken

Merken

Autor: Antonia Scheel


Neuen Kommentar hinzufügen