Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Boutique Hotels Paris buchen

Stadt der Liebe, des Lichts, des Stils: Paris hat viele Beinamen. Die Stadt gilt als die schönste der Welt. Warum? Weil sie vielseitig und charmant ist wie keine andere. Auch wer Paris regelmäßig besucht, entdeckt noch Neues: romantische Parks, ausgefallene Geschäfte, außergewöhnliche Kunst. So bleibt die Stadt an der Seine stets spannend für alle, die Kultur und Design lieben - und guten Geschmack schätzen.

Boutique Hotels in Paris: Das Wichtigste auf einen Blick

Links und rechts der Seine

L’escargot de Paris, die Pariser Schnecke: So nennen die Franzosen die spiralförmige Anordnung der 20 Bezirke ihrer Hauptstadt. Die Seine wiederum teilt sie in zwei Bereiche auf, nämlich in die linke und rechte Flussseite (rive gauche und rive droite). Die Pariser streiten gerne darüber, welche schöner ist. Besucher finden auf beiden Seiten einzigartige Orte. Eine Reihe von Boutique Hotels in Paris bietet rund um diese Orte stilvolle Unterkünfte an. Die Trendhotels zeichnen sich durch außergewöhnliches Interieur und besonderes Design aus. Ihre Themenzimmer sind mit verspielten Details gestaltet. Die Unterschiede zu herkömmlichen Hotels sind klein, aber umso feiner und umso einzigartiger. So kann jeder seinen Paris-Urlaub individuell genießen.


Historisches Herz: Notre Dame, Louvre, Quartier Latin

Romantiker und Kunstinteressierte zieht es in die zentralen Arrondissements. Hier lassen sich wichtige Sehenswürdigkeiten besichtigen. Das Herz bildet die Kathedrale Notre Dame, ein Glanzstück gotischer Baukunst. Nicht allzu weit entfernt - erreichbar über die Pont Neuf - liegen Louvre, Centre Pompidou und Musée d’Orsay. Weiter südlich geht es in den ältesten Stadtteil von Paris, das Quartier Latin. Das Viertel mit den engen Sträßchen und urigen Kneipen ist studentisch geprägt. Hier finden sich die Sorbonne, das Panthéon und der Jardin du Luxembourg. Hemingway lebte hier, wie viele andere Künstler und Intellektuelle. Zu seinen Lieblingscafés zählten das Café de Flore und Les Deux Magots, beide gelegen am Boulevard St. Germain.


Mondäner Westen: Vom Eiffelturm zu den Champs Élysées

Folgt man dem linken Seine-Ufer nach Westen, gelangt man zum bekanntesten Bauwerk der Stadt: dem Eiffelturm. Mehrere elegant gestaltete Pariser Boutique Hotels liegen in fußläufiger Entfernung zum Pariser Wahrzeichen. Zimmerthemen wie „Romantik“ machen den Aufenthalt zum Erlebnis. Boutique Hotels in Paris gibt es auch rund um die Champs Élysées. Die Gegend um die Prachtstraße gilt als politisches Zentrum der Stad, aber auch des stillvollen Wohnens und Einkaufens.


Paris kunterbunt: Montmartre, Pigalle, Bellevue

Weniger bürgerlich geht es im Norden und Osten der Stadt zu. Verwinkelte Gassen führen hinauf nach Montmartre, wo die Sacré-Coeur-Kirche thront. Der fantastische Blick entschädigt für die Touristenmassen. Das Rotlicht- und Ausgehviertel Pigalle am Fuß des Hügels wartet mit bunten Bars, Clubs und Theatern auf. Wie vielsprachig und multikulturell Paris ist, zeigt sich weiter im Osten: In Belleville leben vor allem asiatische, afrikanische und arabische Einwanderer. Hier ist die Welt in Paris zu Hause - die Stadt des Lichts zeigt erneut ein anderes Gesicht.