Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Familienhotels Teneriffa buchen

Moderne Ferienorte, flach abfallende Sandstrände, eine märchenhafte Fauna und interessante Ausflugsmöglichkeiten ziehen Eltern und Kinder für den Badeurlaub nach Teneriffa. Familienhotels haben sich auf die speziellen Bedürfnisse eingestellt und bieten sich in attraktiven Urlaubsorten wie Costa Adeje und Los Christianos an. Teneriffa ist aufgrund seines milden und ausgeglichenen Klimas ein ganzjähriges Reiseziel.

Familienhotels auf Teneriffa: Das Wichtigste auf einen Blick

Familienhotels Teneriffa

Familienhotels auf Teneriffa © Gran Hotel Bahia del Duque Resort

Den üppig-grünen Norden entdecken

Ein familienfreundliches Hotel im Norden mit Babysitterservice und anderen Annehmlichkeiten eignet sich gut als Ausgangspunkt für Wanderungen im Anaga-Gebirge oder einen Besuch der traditionellen Dörfer mit ihren uralten Drachenbäumen. An der Nordküste befindet sich auch einer der schönsten Strände der Insel, die weiß leuchtende Playa de Las Teresitas. Im Nordwesten bietet sich ein Hotel für Familien in Los Gigantes an. Von dort können Bootstouren zur Walbeobachtung unternommen werden, ein weiteres Highlight ist die bizarre Steilküste mit ihren hoch aufragenden Felsen. Die nahe gelegene Masca-Schlucht ist von Kakteen, Agaven und Palmen geprägt.


Ferien im sonnigen Süden von Teneriffa

Der Süden der Kanareninsel ist nicht so üppig-blühend, hat aber dafür mehr Sonnenstunden aufzuweisen als der nördliche Teil von Teneriffa. Familienhotels im Ferienort Costa Adeje erfreuen ihre kleinen Gäste mit Kinderclub und Animation. Für Kinder gibt es häufig spezielle Büffets oder Speisekarten, sodass die Kleinen auch kulinarisch auf ihre Kosten kommen. Die Playa de Fañabé in Costa Adeje ist ein Badeparadies mit einem goldbraunen Sandstrand und ruhigem Wasser aufgrund der vorgelagerten Wellenbrecher. Weiter südlich erstreckt sich die 850 Meter lange Playa de Las Américas. Beide Ferienorte sind mit einer Promenade verbunden, an der unzählige Restaurants, Cafés und Geschäfte für Abwechslung sorgen.


Erlebnisreiche Ausflüge versprechen Spannung auf der Kanareninsel

Das Highlight für Groß und Klein im Norden Teneriffas ist der berühmte Loro Parque. Er liegt am Rande von Puerto de la Cruz und bietet neben der weltweit größten Papageiensammlung ein Delfinarium, ein Haifischbecken und ein großes Freigehege mit verschiedenen Tieren. Dieser Ausflug kann gut mit einem Besuch des botanischen Gartens von Puerto de la Cruz verbunden werden. In dieser grünen Oase lassen sich Pflanzen aus tropischen und subtropischen Ländern bewundern. Gokartfans können sich auf drei Anlagen freuen: in Arona, bei Costa Adeja und in La Esperanza. Außergewöhnliche Wassererlebnisse verspricht der Siam Park, ein Wasserpark im thailändischen Stil mit künstlichen Riesenwellen und einer 28 Meter langen Rutsche. Der höchste Berg Spaniens erhebt sich in der Mitte der Insel. Der 3.718 Meter hohe Vulkan Teide ist bequem mit einer Seilbahn zu erreichen. Oben angekommen werden die Urlauber mit herrlichen Panoramablicken auf den umliegenden Nationalpark Teide belohnt.