Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotels Istrien buchen

Die mediterrane Halbinsel Istrien an der Adria wird geprägt durch eine hügelig grüne Landschaft voller Olivenhaine, Weingebiete und Pinienwälder direkt an den zerklüfteten Küstengebieten. Der Großteil der Urlaubsregion liegt in Kroatien. Hier trifft man vorwiegend auf Kies- und Sandstrände an langen Strandpromenaden mit gepflegten Hotels und zahlreichen Angeboten für Gastronomie, Freizeit- und Wassersport. Die Hotels in Istrien befinden sich direkt an den Meeresbuchten oder in den mittelalterlich geprägten Dörfern, die oft auf einer Halbinsel gelegen sind. Bekannt sind die Altstädte Rovinjs oder Porecs mit Kulturhighlights aus römischer und barocker Zeit. In Slowenien liegt der mondäne Badeort Portoroz mit stilvollen Hotels in prächtigen Villen.

Wo in Istrien übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Istrien

Istrien © Kempinski Hotel Adriatic Istria Croatia

Pula & Südspitze: Musik-Events, Sandstrand & Nightlife

Pula ist die größte Stadt Istriens, der Stadtkern wird geprägt von dem gewaltigen Amphitheater, in dem heute zahlreiche Events & Festivals stattfinden. In der Stadt dreht sich allgemein vieles um musikalische & kulturelle Veranstaltungen wie Opern, Konzerte oder Theater. Medulin an der Südspitze ist der wohl bekannteste Badeort Istriens mit vielen kleinen vorgelagerten Insel-Archipeln. Hier gibt es neben den typischen Kies-und Felsstränden auch einen Sandstrand. Life Musik, angesagte Clubs und Bars tragen zu einem jungen und ausgedehnten Nachtleben bei.


Porec & Westen: Badeurlaub, Römische Kultur & Shoppen

Porec ist die ideale Stadt für einen ausgedehnten Shoppingtrip an der Decumanus Straße mit seinen zahlreichen Boutiquen & Shops. Die Stadt ist römisch geprägt und besitzt kleine, verwinkelte Gassen sowie als Highlight die Basilika Euphrasius als UNESCO Weltkulturerbe. Rovinjs Altstadt liegt auf einer kreisrunden Halbinsel mit einer prägnanten barocken Kirche im Mittelpunkt. Die Hotels Istriens befinden sich hier in alten Patrizierhäusern, in den Straßen gibt es hübsche kleine Ateliers und Galerien. Von der längsten Uferpromenade Istriens kommt man zu den Kiesstränden am Goldenen Kap, die mit Pinienbäumen übersäht sind und viel Liegefläche auf steinernen Platten bieten.


Rabac & Osten: Jetset, Wassersport & Villen

Als „Perle an der Kvarner Bucht“ wird das einstige Fischerdorf Rabac bezeichnet, in dem es heute eine weitläufige Strandpromenade mit vielen Cafés, Bars und Clubs gibt. Von den Kiesstränden der Badebuchten werden Bootstouren organisiert, man fährt Wasserski oder surft und stürzt sich nachts ins Partyleben Istriens. Im Jetset-Ort Opatija residiert man in Hotels hinter den Fassaden restaurierter Villen aus der österreichisch-ungarischen Monarchie, an der Uferpromenade befinden sich Parks & Cafés, wo sich auch Promis gerne aufhalten.


Umag & Nordwesten: Familien, Beschaulichkeit & Erholung

Die kleine mittelalterliche Altstadt Umag ist beschaulich und ideal für Romantikurlauber. Zudem gibt es viele flach abfallende Kiesstrände an Kiefernwäldern, die für Familien geeignet sind, daneben gute Tauchmöglichkeiten. Der Ort ist weltberühmt für seine erstklassigen Tennisevents. Die Altstadt von Novigrad ist im Sommer autofrei, mittendrin eine mystische Krypta, versteckt unter der romanischen Basilika. Am Steinstrand liegen Istriens ruhige Hotels und Cafés, beliebt ist auch der in unmittelbarer Nähe liegende Aquapark.


Portoroz & Slowenien: Edelbadeort & Naturbelassene Landschaft

Der slowenische Badeort Portoroz gilt als mondän & edel mit dem schönsten Sandstrand des Landes, schicken Boutiquen, einem Casino und mondänen Villen, die über gepflegte Pools, grüne Liegewiesen und zahlreichen Wellnessangebote verfügen. Rund um Secovlje liegen die natürlichen Salzfelder mit einer artenreichen Flora und Fauna, hier dreht sich alles um die Salzgewinnung, wovon man sich im Salinenmuseum ein Bild machen kann. Entspannung findet man in großzügigen Hotels am Meer zwischen grünen Hügeln.


Istrien – Gut zu wissen

Landschaft: Die Natur Istriens wird geprägt von grünen, hügeligen Landschaften. Im Nordosten liegen hohe Bergmassive, in denen sich Mountainbiketouren oder anspruchsvolle Wanderungen anbieten. Die Küsten Istriens sind von Buchten durchzogen, die Strände vor allem felsig oder kiesig. Vereinzelt gibt es auch Sandstrände wie in Portoroz oder Medulin.

Limski-Kanal: Der Limski-Kanal liegt zwischen Rovinj und Vrsar und ist ein besonders beliebtes Ausflugsziel für Bootstouren, bei denen man in dem salzarmen Wasser sogar Delphine beobachten kann.

Spitzengastronomie: Istrien ist bekannt für seine exzellente Küche. Viele Sterneköche kommen aus der Region, weswegen man hier immer wieder auf Gourmetrestaurants und Feinkostläden trifft. Besonders bekannt ist das scharfe Olivenöl aus Istrien, wovon in den kroatischen Restaurants immer eine Flasche auf dem Tisch steht.