Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotels Mecklenburg-Vorpommern buchen

Mondäne Strandbäder mit edlen Villen, traditionelle Bauerndörfer und maritime Hafenstädte – Mecklenburg-Vorpommern wird geprägt durch die schöne Ostseeküste mit den beiden großflächigen Inseln Usedom und Rügen sowie der naturschönen Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte. Sanfte Hügel, grüne Wälder und weite Felder prägen die Natur innerorts, steile Felszüge und flache Sandstrände die Küstenregion. In den Hansestädten Rostock und Stralsund dreht sich alles um ein ausgeprägtes Hafenleben, dazu lange Shoppingpromenaden und Restaurants, die frische Fisch-Spezialitäten servieren. Die Hotels in Mecklenburg-Vorpommern liegen in den mittelalterlichen Altstädten oder beschaulichen Bauerndörfern, direkt an See oder Strand in eleganten Villen der Bäderarchitektur.

Wo in Mecklenburg-Vorpommern übernachten? Wichtigste Orte & Regionen auf einen Blick

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern © Steigenberger Strandhotel Zingst

Rügen & Usedom: Elegante Seebäder, Wellness & Nightlife

Einen mondänen Strandurlaub verbringt man auf den weitläufigen Ostseeinseln. Rügens und Usedoms Ortschaften werden durch die elegante Bäderarchitektur mit ihren weißen Villen im Jugendstil geprägt. In den drei Kaiserbädern um Heringsdorf auf Usedom findet man luxuriöse Strandhotels, Spitzenküche, Designermode und die besten Wellnessangebote. Typisch sind die hölzernen Seebrücken wie die berühmte Ahlbecker mit dem pyramidenförmigen Restaurant an der Spitze. An der Grenze zum polnischen Swinemünde trifft man auf ein ausgeprägtes, junges Nachtleben. Rügen besitzt neben den edlen Kurorten Binz & Sellin viele kleine traditionelle Fischerdörfer und eine abwechslungsreiche Naturlandschaft, die sich am besten mit dem Fahrrad erkunden lässt. Hindurch geht es durch bewaldete Landschaften, vorbei an imposanten Steilküsten neben flachen Badestränden und weißen Kreidefelsen.


Fischland & Ostseeküste: Ursprüngliche Natur, Tradition & Erholungsurlaub

An der „Mecklenburgischen Riviera“ liegt das Strandbad Kühlungsborn, ideal zum Baden am feinen weißen Ostseestrand und Flanieren an der breiten Strandpromenade mit ihren eleganten Strandhotels und Cafés. Heiligendamm ist das älteste Seebad Deutschlands, in dem sich schon der europäische Adel einen Wellnessaufenthalt vergönnte, in Warnemünde beobachtet man internationale Kreuzfahrtschiffe und ein ausgeprägtes Hafenleben. Das Fischland Darß-Zingst liegt auf einer schmalen zerklüfteten Halbinsel mit flachen Stränden und steilen Ufern. In ursprünglicher, wilder Natur mit Küstenwäldern und Salzwiesen findet man Ruhe und Beschaulichkeit. In denbunt verzierten Kapitänshäusern der alten Fischerdörfer suchen seit jeher Künstler nach Inspiration.


Schwerin & Hansestädte: Maritimes Hafenflair, Kultur & Shopping

Die Städte Mecklenburg-Vorpommerns sind ideal für ausgeprägte Shopping- und Sightseeing-Touren. Schicke Stadthotels oder Apartments in hanseatischen Patrizierhäusern stehen neben zahlreichen Restaurants, die sich auf fangfrischen Fisch spezialisiert haben. Schwerin ist die Landeshauptstadt mit einem romantischen Schloss und vielen Parkanlagen, die Hafenstadt Rostock wird geprägt von gotischer Backsteinarchitektur mit groben Stadtmauern und Toren. Gut besucht ist das alljährliche Hanse-Sail-Event. Die Hansestädte Stralsund und Wismar gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Grund dafür sind mittelalterliche Altstädte, Prachtbauten aus einer reichen Kaufmannszeit und alte, restaurierte Häfen. Im „Venedig des Nordens“ Stralsund trifft man auf unzählige innovative Museen, darunter das Meermuseum mit Ozeaneum.


Mecklenburgische Seenplatte: Familien, Wassersport & Wandern

Die Mecklenburgische Seenplatte ist mit seinen über 1000 Seen ein ideales Gebiet für Wassersportler und Familien: Von Tretboot fahren und Segeln bis hin zu Angeln, Kanu fahren oder Ausflüge mit dem Hausboot. Der größte Binnensee Deutschlands ist der Müritzsee, hier befinden sich viele schöne Seehotels und Restaurant mit regionaler Küche. Der Müritz Nationalpark ist flach bewaldet mit zahlreichen Wanderwegen, gastfreundlichen Waldhotels und speziellen Ausflugslokalen. In der Region trifft man immer wieder auf kleine Dörfer, Städte und Höfe.


Mecklenburgische Schweiz: Romantikurlaub, Schlösser & Events

Einen romantischen Urlaub in einem Schlosshotel verbringt man in der Mecklenburgischen Schweiz, deren Landschaft geprägt wird durch sanfte Berge, dichte Wälder, Mohn- und Rapsfelder, Obstbäume und kleine Seen. Immer wieder trifft man auf versteckte Schlösser, Gutshäuser und Herrenhäuser. Highlight ist die klassizistische Burg Schlitz bei Teterow mit einer prachtvollen Parkanlage. Kunstliebhaber wandern den Skulpturenweg entlang, der von zeitgenössischen Künstlern gestaltet wurde. Viele kulturelle Events und prunkvolle Schlossfeste werden das ganze Jahr über ausgerichtet.


Mecklenburg-Vorpommern – Gut zu wissen

Plattdeutsch: Das Plattdeutsche wird vorwiegend nur noch von der älteren Generation gesprochen. In kleineren Dörfern und inzwischen auch in großen Städten wie Stralsund oder Wismar bemüht man sich um eine Erhaltung der niederdeutschen Sprache in Form von Theater oder Vereinsprojekten.

Mecklenburger Küche: Spezialitäten kommen allesamt aus dem Meer, vor allem Hering in verschiedenen Variationen, gerne serviert mit heimischen „Tüften“. Kartoffeln gelten als unbedingte Beilage.

Hotels Mecklenburg-Vorpommern nach Hoteltypen

Hotels Mecklenburg-Vorpommern nach Urlaubsregionen