Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Naxos buchen

Naxos – die größte Insel der Kykladen ist auch zugleich die grünste: Die Landschaft wird geprägt durch das Hochland Trachea, ein schönes Wandergebiet mit imposanten Bergen, tiefen Tälern und rauschenden Bächen. Viele Olivenhaie und eine ertragreiche Hochebene machen Naxos zu einer der fruchtbarsten Inseln Griechenlands. An der Westküste gibt es lange Sandstrände mit gemütlichen Tavernen und viel Platz zum Baden, die Hotels auf Naxos sind großzügig & modern oder klein & familiär. Aktivurlauber können in den windreichen Gebieten Segeln und Surfen. Kulturelles Highlight ist die lebhafte Hauptstadt Chora mit ihrer kykladischen Altstadt und der venezianischen Burg. Die meisten Orte & Gebiete auf Naxos sind ruhig und voller griechischer Tradition.

Wo auf Naxos übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Naxos

Naxos © aetherial

Chora Naxos: Sightseeing & Einkaufen

Weiße kykladische Häuser & graue Mauern umgeben die Altstadt von Chora mit ihren schmalen, verwinkelten Gässchen, bis hin zur venezianischen Burg Kastro, die hoch über der Altstadt thront. In der Altstadt gibt es die besten Einkaufsmöglichkeiten, hier findet man gute griechische Feinkost wie Schafskäse und Olivenöl. Wahrzeichen der Stadt ist die Portara „die große Tür“, eine nie fertiggestellte Tempelanlage des Apollon. In der Hauptstadt befindet sich auch der Fährhafen, außerdem viele traditionelle Tavernen, Bars und kleine Hotels.


Die Westküste bis Marangas: Windsurfen & Strandcafés

An der Westküste reihen sich die schönsten Sandstrände der Insel mit klarem Wasser, fein- und grobkörnigem Sand und viel Platz zum Baden & Sonnentanken. Perfekt für ausgeprägte Strand- und Badeurlaube. Die Strände bis Plaka sind gut besucht, an den Promenaden und in den kleinen Ortschaften gibt es viele Hotels, Cafés und Restaurants. Der Wind kann recht rau sein, weswegen Aktivurlauber hier die besten Möglichkeiten zum Surfen und Segeln haben. Agio Anna ist ein kleiner, beliebter Familienstrand, Agios Prokopios weitestgehend windgeschützt, Agio Georgios bei Chora sehr lebendig und bei Windsurfern beliebt.


Die südliche Westküste: Ruhiger Strandurlaub & Surfen

Die südlichen Strände an der Ostküste sind allesamt ruhiger, beschaulicher und touristisch weniger geprägt. Ein hübscher, langer, ruhiger Sandstrand ist Plaka, Mikri Vigla und Kastraki sind bei Surfern beliebt. Am Strand verteilt liegen kleine Hotels & Cafés. Noch ruhiger und windstiller sind die Strände Pyrgaki & Agiassos, gelegen in kleinen Buchten hinter schönen Dünenlandschaften. Bei Ano Sangri befindet sich als Kulturdenkmal der restaurierte Demetertempel.


Apeiranthos & Bergdörfer: Wandern & griechische Kultur

Hoch oben im zentral gelegenen Hochland Trachea befinden sich viele kleine Bergdörfer, umgeben von zerklüfteten Felsen, fruchtbaren Plateaus, tiefen Tälern und Olivenhainen. Naturliebhaber finden hier Stille, griechische Tradition und gute Wandermöglichkeiten. Das „Marmordorf“ Apeiranthos wird von schmalen marmorgepflasterten Gässchen & venezianischen Türmen gesäumt, das hübsche Dorf Filoti liegt direkt am Fuß des Zas, der mit Wolken behangene höchste Berg der Kykladen. Bekannt für seinen Olivenanbau ist das ruhige Dörfchen Damalas.


Appolonas im Norden: Entspannung & Fischerdorf

Das ruhige Fischerdorf im Norden der Insel ist ein beliebter Ferienort mit Sandstrand, kleinen Hotels und vielen traditionellen Tavernen und Restaurants. Sehenswert ist der Kouros von Apollonas, eine der mehreren großen antiken Steinfiguren auf Naxos.


Naxos – Gut zu wissen

Mobilität: Auf Naxos gibt es Busanbindungen, die aber hauptsächlich zwischen Chora und der Westküste verkehren. Um den Rest der Insel zu erkunden, empfehlen sich Leihwagen, speziell Jeeps in den Höhenlagen.