Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Wer kennt sie nicht – Venedigs malerische Kanäle oder den stolzen Markusplatz! Von einem Hotel in Venetien ist es nicht weit zu den Oberitalienischen Gewässern wie Gardasee oder Lago Maggiore. Hier heißt es Flanieren neben der High Society entlang mediterraner Promenaden. Apropos: Auch Mailand gehört zu Norditalien, bekannt für Fashion und Luxus. Genießer reisen gerne nach Südtirol, wo es zwischen Almen und grünen Tälern allerhand Kulinarisches gibt. Spinatknödel und Apfelstrudel tun auch im Winter gut, nach einer Skifahrt in den Dolomiten.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Norditalien buchen

Das Tor zur italienischen Lebensart liegt von München oder Innsbruck aus direkt vor der Haustür: schnell auf die Tauernautobahn und schon eröffnen sich in Südtirol, den oberitalienischen Seen und berühmten Städten wie Venedig und Verona Natur, Kultur und Dolce Vita pur. Das Zusammenspiel aus schneebedeckten Alpengipfeln, sanften Tälern und traumhaft gelegenen Seen zieht seit Jahrhunderten Urlauber in seinen Bann und hat eine große Fülle an herrlichen Hotels in Norditalien entstehen lassen. Zusammen mit ihrer traditionellen Gastfreundschaft, exzellenter Küche und den vielfältigen Urlaubsangeboten gehören die norditalienischen Regionen zu den beliebtesten des Landes.

Norditalien: Das Wichtigste auf einen Blick

Norditalien

Norditalien © Parco San Marco Lifestyle Beach Resort

Südtirol: Berge, Kulinarik und Apfelblüte

Südtirol, das sind die schneebedeckte Bergwelt der Dolomiten, rustikale kulinarische Genüsse und liebliche Dörfer mit Zwiebelturmkirchen. Im deutschsprachigen Teil Italiens erwartet Besucher ein Urlaubsparadies, das vor allem für Aktivurlauber eine Menge zu bieten hat. Während im Winter herrliche Skigebiete locken, steht im Sommer ein bestens ausgebautes Netzt an Wanderwegen zur Verfügung, um Täler, Wälder und Bergdörfer zu entdecken. Der Frühling wird mit der Apfelblüte eingeläutet, im Herbst steht die Weinlese mit den vielen Festen an. Gäste der Hotels in Südtirol werden mit großer Herzlichkeit empfangen und mit kulinarischen Köstlichkeiten wie Käse, Speck und Knödeln verwöhnt, für kulturelle Erlebnisse bietet sich ein Besuch von Bozen oder Meran an.


Venedig & Venetien: Klassizistische Villen & der Glanz der Serenissima

Zu den Regionen im Nordosten Italiens gehören von den Dolomiten umrahmte Gemeinden wie Belluno genauso wie die klassizistischen Palladio-Villen im Brenta-Tal und Verona, wo nicht nur der Balkon von Shakespeares Julia zu bestaunen ist, sondern auch ein Opernbesuch in der berühmten Arena auf dem Programm stehen sollte. Darüber hinaus ist Venetien bekannt für seine gute Küche, Wein, Grappa und die vielen Lagunen, an deren bekanntester das einzigartige Venedig liegt. Die Lagunenstadt begeistert Honeymooners, Kunst- und Kulturbegeisterte und eignet sich - kombiniert mit einem Aufenthalt am Lido oder den Inseln – für die ganze Familie.


Die Oberitalienischen Seen: Mondäne Hotels vor majestätischer Kulisse

Seen wie der Lago Maggiore, Comer See oder der Gardasee gehörten bereits im 19. Jahrhundert zu den Lieblingszielen der High Society, was sich in den prunkvollen Grandhotels in Norditalien noch heute nachvollziehen lässt. Vor majestätischer Alpenkulisse schmiegen sich idyllische Bergdörfer an das Seeufer, Wassersportler finden wahre Paradiese vor und Naturliebhaber entdecken auf Wander- und Fahrradwegen die unberührte Natur. Während etwa am Gardasee im Sommer das Leben tobt, sind unbekanntere Gewässer wie der Lago di Idro ideale Ziele für Ruhesuchende.


Mailand und die Lombardei: Alpen, Seen und Mode

Das Gebiet der Lombardei, die zu den größten Regionen Italiens gehört, erstreckt sich von den Alpen bis zur Poebene. Dazu gehören die Alpenkette mit dem Valchiavenna, dem Veltlin und dem Valcamonica Tal, die lombardischen Seen, die flache Gegend von Lomellina mit dem Land der Mondine genannten Reisbäuerinnen und natürlich die Metropole Mailand, Inbegriff der Mode, wirtschaftliche Hauptstadt Italiens und Standort bekannter Sehenswürdigkeiten wie dem Mailänder Dom und der Scala. Die Hotels hier sind so vielfältig wie die Region und bieten vom Designhotel in Mailand bis zum traditionellen Luxushotel am Comer See alles, was das Herz begehrt.


Besondere Hotels in Norditalien

Norditalien ist aber sogar noch Vielseitiger. Wer sich in den schönsten Landhotels der Region umsehen will, hat sich einiges vorgenommen. Für eine Reise nach Friaul-Julisch Venetien bietet sich das wie ein Schloss mit Türmchen und Zinnen gestaltete Weingut Hotel Il Castello di Buttrio an. In Piemont verzaubert das kleine Boutique Hotel Uve Rooms & Wine Bar mit detailverliebter Ausstattung und elegantem Design. In Ligurien kann man vom Grand Hotel Alassio aus direkt zum Strand laufen, denn das Mittelmeer liegt praktisch vor der Haustüre. Weiter im Landesinneren, aber immer noch in Ligurien, erlebt man im Hotel La Meridiana Relais & Chateaux außergewöhnlichen Service in einem liebevollen Ambiente. Vor allem nachts, wenn der Pool von Laternen beleuchtet wird, ist die Stimmung wunderbar romantisch.


Norditalien – Gut zu wissen:

Der Urlaub in Norditaliens Hotels ist das ganze Jahr über möglich. Im Winter bieten sich bekannte Skiorte in der Lombardei oder im piemontesischen Aosta Tal an, im Sommer locken die Seen, Frühling und Herbst sind perfekt zum Wandern oder für einen Shopping-Trip nach Mailand.