Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Glasklares Wasser und mittelalterliches Ritterflair: Der Antike verdankt die griechische Insel Rhodos Sagen über den Koloss von Rhodos. Vom luxuriösen Mandraki-Hafen fällt der Blick heute auf die festen Stadtmauern und die Ritterburg. In Lindos bilden die weißen Kapitänshäuser ein wahres Bilderbuchdorf und in Petaloudes gibt es ein Tal voller Schmetterlinge. Meist ganz in der Nähe der Hotels auf Rhodos sind die malerischen Strände und Buchten, die man entlang der Küste entdecken kann.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Rhodos buchen

Die Insel Rhodos ist seit der Antike von Sagen umwoben: Wo heute Luxusjachten ankern, soll einst der Koloss von Rhodos, eines der Sieben Weltwunder, gestanden haben. Ritterburgen beherrschen die Altstadt von Rhodos-Stadt. Das malerische Örtchen Lindos wird von zauberhaften, weißen Häusern geprägt. Nie weit weg von den Hotels auf Rhodos sind außerdem die schönen Strände der Insel.

Wo in Hotels auf Rhodos übernachten? Die wichtigsten Orte auf einen Blick

Rhodos Stadt: Ritter-Flair & Weltwunder-Hafen

Bekannt wurde Rhodos durch eines der Sieben Weltwunder: den sagenhaften Koloss von Rhodos. Eine 30 m hohe Statue soll breitbeinig über der Einfahrt in den Hafen von Rhodos gestanden haben. Die Bronzestatue gibt es nicht mehr. Wer heute den Mandraki-Hafen besucht, kann Luxusjachten und Segelboote aus der ganzen Welt bestaunen. Zwei Hirsch-Statuen zieren die Einfahrt. Im Hintergrund sind Windmühlen und die festen Stadtmauern von Rhodos zu erkennen. Östlich von Rhodos gibt es noch einen zweiten Hafen, dort landen die riesigen Schiffe der Marine und Kreuzfahrtschiffe. Die mittelalterliche Altstadt von Rhodos wird vom Rittertum beherrscht. Die Ritterstraße und ihre links und rechts gelegenen Ritterbelege sowie der Großmeisterpalast sind Must-Sees. Der Uhrenturm wird im Sommer sogar von Ritterrüstungen bewacht.

Lindos: Bilderbuchdorf mit Kapitänshäusern & Akropolis

Das berühmte weiße Dorf an der Ostküste von Rhodos wirkt wie aus dem Bilderbuch. Dafür sorgen die malerische Lage am blauen Meer, ein Sandstrand in der Bucht unterhalb des Dorfes und karge Felsenlandschaft rund herum. Über dem Dorf thront die massive Akropolis von Lindos aus Stein. Am auffälligsten ist aber das Dorf selbst: Strahlend weiß getünchte Kapitänshäuser schlängeln sich den kargen Berg hinauf. Viele der würfelförmigen Häuser und Hotels in Lindos sind von den internationalen Einflüssen historischer Seefahrer geprägt: Kieselmosaike, kunstvolle byzantinische und arabische Wand- und Deckenmalereien sind nicht selten. Touristenführer begleiten Urlauber auf Eseln vom Dorf bis zur Akropolis. Das ist schon so üblich, dass die Vierbeiner in der Stadt nur noch Lindos-Taxi genannt werden.

Strände auf Rhodos: Elli & Tsambika

Wer in der Inselhauptstadt baden will, geht zum Elli Strand. Der Hotspot ist nur 200 Meter von der Altstadt entfernt und beginnt gleich am Mandraki-Hafen. An den sonnigen Badetagen herrscht hier pralles Leben. Am kieseligen Strand gibt es kristallklares Wasser, beliebte Beach-Bars, einen Sprungturm und Strandliegen. Die Strände der Insel sind berühmt für ihr klares, blaues Wasser – oft ausgezeichnet mit der blauen Flagge. Besonders klar ist das Wasser an der Westküste, dafür sind die Strände meist steinig und kieselig. Wer Sandstrand mag, geht in die Hotels an der Ostküste von Rhodos. Der Tsambika Strand unterhalb des gleichnamigen Klosters ist für viele der schönste Strand der Insel: Hier gibt es goldbraunen, feinen Sand und flach abfallendes, klares Wasser. Wer es lieber einsam mag, entdeckt mit dem Mietwagen aber auch ganz leicht abgelegene Buchten und kleinere Strände.