Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Trubel oder Ruhe? Mit einem Hotel in Castello findet man beides. Venedigs größter Stadtteil reicht von ganz im Osten bis zum Markusplatz. Abseits der Flaniermeile Riva degli Schiavoni mit Restaurants, Imbissen und Cafés trifft man auf Ruhe und authentisches Flair. Winzige Kanäle durchziehen die verwinkelten Wohnviertel, dazu immer wieder Plätze mit Bäckereien und Buchläden. Prunkvolle Palazzi, Kirchen und Klöster vervollständigen das Ambiente. In den Biennale Gärten stehen die Pavillons aus aller Welt, in denen die jährlichen Ausstellungen stattfinden.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Castello - Venedig buchen

Charmante Kanäle, Promenade & Bienalle-Garten: Die Hotels im Sestiere di Castello liegen im größten Stadtviertel von Venedig, für viele Besucher und seine Bewohner ist es auch das vielseitigste. Zwischen alten Stadthäusern führen kleine Gassen und enge Wasserstraßen, oft sieht man über die Straße gespannte Wäscheleinen. Castello liegt im Osten von Venedig – zwischen dem berühmten Markusplatz und der Klosterinsel Sant’Elena. Früher die Heimat des Patriarchen von Venedig liegen in Castello berühmte Kirchen und bedeutende Klöster, aber auch charmante, kleine Läden.

Wo in Hotels in Castello in Venedig übernachten? Wichtiges auf einen Blick

Giardini della Biennale: Highlights aus Kunst & Architektur

Da Venedig im Meer liegt, ist die Stadt nur an wenigen Stellen wirklich grün, zu nah ist das Salzwasser. Giardini della Biennale, die Gärten der Biennale-Ausstellung, sind da eine Ausnahme. Ganz am Ende der Riva degli Schiavoni spenden dort hohe Bäume an heißen Sommertagen Schatten. In den Pavillons werden während der Ausstellungen zeitgenössische Kunst- und Architekturmeisterwerke präsentiert. Wer zur Biennale nach Venedig reist, bucht sein Hotel in Castello am besten schon frühzeitig.

Riva degli Schiavoni: Uferpromenade & romantischer Kai

Überfüllte Flaniermeile oder die romantischste Straße Venedigs? Die Meinungen über die Riva degli Schiavoni gehen auseinander. Sicher ist aber, dass die Straße der bedeutendste Kai Venedigs ist. Hier landen die Fähren vom italienischen Festland und aus Kroatien. Schicke Motorboote und die eleganten Gondeln liegen an Stämme befestigt im Wasser. Die Uferpromenade führt vom Dogenpalast bis zum Platz der Biennale am Ufer entlang, gerade am Anfang wird die Promenade von Straßenhändlern und Kiosken beherrscht. Je weiter man in Richtung Castello spaziert, desto ruhiger wird es. Auf der Stadtseite ragt ein beeindruckender Palazzo neben dem anderen in die Höhe. Auf der Meerseite sieht man die Türme der Kirche Chiesa di San Giorgio und im Hafen davor Segelboote im Wasser tanzen.

Charmante Shops: Antiquariat & handgefertigte Masken

Wer Bücher liebt, hat ganz in der Nähe seines Hotel in Castello einen Pflichttermin: Das Antiquariat Libreria Acqua Alta in der Calle Lunga Santa Maria Formosa, das sich selbst stolz als „the most beautiful Bookshop in the World“ bezeichnet. Etwas versteckt liegt der Buchladen in einer Hintergasse. Wer ihn findet, dem offenbart sich der Wohntraum zahlreicher Bücherfreunde. In raumhohen Stapeln stehen Bücher an der Wand und bilden regelrechte Treppen. Sie sind aufgeschichtet in Gondeln und Badewannen. Auch die dort lebenden Bücherkatzen sind inzwischen Kult. Wer hier ist, besucht am besten auch noch den Nachbarn. In dem Künstlerstudio Papier Mache werden in Handarbeit venezianische Masken hergestellt und ausgestellt.