Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Stuttgart ist die Heimat der Spätzle und Tüftler. Aber die Schwabenmetropole hat auch eine moderne Seite: Die aufstrebende Museumslandschaft, das Staatstheater und das Ballett sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das Herz der Stadt ist die Königstraße mit ihren Boutiquen, Einkaufszentren und dem Neuen Schloss. Die Hotels in Stuttgart überbrücken den Spalt zwischen Tradition und Gegenwart. Grüne Parks und die Weinberge bei Bad Cannstatt geben dem Talkessel auch ein buntes Gesicht.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Stuttgart buchen

Weinberge, Wasen und Kurquellen: Die Schwabenmetropole Stuttgart ist längst nicht mehr nur die Heimat ausgefallener Tüftler, sondern zu einer modernen Wirtschaftsmetropole geworden. Zum Kulturtrip laden die Hotels in Stuttgart mit imposanten Königsschlössern, einer aufstrebenden Museumsszene, Ballett- und Opernaufführungen. Gleichzeitig bleibt Stuttgart überschaubar und traditionsverbunden.

Wo in Hotels in Stuttgart übernachten? Die wichtigsten Stadtteile auf einen Blick

Rathausviertel: Shoppen in der Königstraße & Neues Schloss

Stuttgart hat ein eindeutiges Zentrum: die Königstraße. Die Fußgängerzone beginnt am Hauptbahnhof. Aneinandergereiht zu beiden Seiten: Shopping-Ketten, Boutiquen und internationale Designerstores. Wer ein Hotel im Herzen von Stuttgart sucht, kommt hierher. Ein Kontrast zu den schmucken Boutiquen ist das Neue Schloss, das auf halber Strecke auftaucht. Das barocke Prachtschloss ist heute ein Museum und Sitz des Finanzministeriums. Designerstores und elegante Luxusboutiquen gibt es im Rathausviertel. Bei der Kirchstraße haben sich Escada, Louis Vuitton und Wellendorff niedergelassen. Gourmets besuchen hier die historische Markthalle.

Bad Cannstatt: Wellness, Technikgeschichte & Volksfeststimmung

Die Kurstadt Bad Cannstatt am Neckar kommt insgesamt auf 19 Mineralquellen und wird malerisch von Weinbergen eingeschlossen. Bekannt ist der Stadtteil trotzdem vor allem für seine Technikgeschichte großer Tüftler: Hier erfand Gottlieb Daimler das Auto und das Motorrad. Für zwei Wochen im Herbst und drei Wochen im Frühling verwandelt sich Bad Cannstatt zur Volksfestzone, mit Achterbahn, Riesenrad, unzähligen Buden und Bierzelten. Der „Wasen“ ist nach dem Münchner Oktoberfest das größte Volksfest der Welt. Vor allem Familien besuchen in Bad Cannstatt außerdem die Wilhelma, den Stuttgarter Zoo.

Neue Vorstadt: Ausgehen in der Theodor-Heuss-Straße

Die Schwaben sind nicht gerade für ihre Feierlaunen berühmt. Wer sein Stuttgarter Hotel aber im Stadtteil Neue Vorstadt östlich der Königsstraße bezieht, könnte seine Meinung darüber ändern. Vor allem die Theodor-Heuss-Straße und die Calwer Straße gelten als Stuttgarter Partymeile. Angesagte Clubs, Bars und urige Kneipen ziehen Feierlaunige an. Im Sommer sind die Terrassen der Bars und Restaurants bis in die Morgenstunden Anziehungspunkt für Stuttgarter, Urlauber und Studenten. Unbedingt einen Besuch wert ist das 2015 eröffnete Kunstmuseum, ein spektakulärer Glaskubus.

Gut zu wissen:

Verkehr & Feinstaub: Das Auto gilt in Stuttgart als Statussymbol und wird auch gerne genutzt. Das Mercedes-Benz-Museum in Bad Cannstatt und das Porsche-Museum in Zuffenhausen sind Zeugen für diese Leidenschaft. Gerade zur Rush Hour sollte man es sich darum gut überlegen, ob man wirklich mit dem Auto fährt oder doch lieber auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigt. Die Stadt liegt außerdem in einem Talkessel, was sich schlecht auf die Feinstaubbelastung auswirkt.