Informationen zu Ihrer Hotelbuchung: Covid-19 Update

Liebe Kunden,

für uns alle hat sich durch Corona die Welt auf den Kopf gestellt. Uns bei Escapio geht es nicht anders und so sind alle Pläne, die wir für Sie und uns machten, plötzlich verändert. Wir versuchen trotzdem unser Möglichstes, um für Sie da zu sein – auch wenn das bedeutet, dass wir auf Tagesbasis neue Herausforderungen meistern und immer wieder neu entscheiden müssen, was die Situation für Ihre Reise bedeutet. Die wichtigsten Themen zu Ihrer Buchung direkt über Escapio haben wir aber kurz zusammengefasst, damit Sie auf einen Blick sehen, was wir derzeit für Sie tun können.

Herzliche Grüße & bleiben Sie gesund!

Ihr Escapio-Team


Fragen und Vorgehen bei Reisewarnung
(momentan für Anreisen bis 14. Juni 2020)

Die Bundesregierung hat die aktuelle Reisewarnung bis zum 14. Juni 2020 ausgesprochen. Minister Spahn hat bereits angekündigt, dass über die weitere Entwicklung Woche zu Woche entschieden wird. Innerhalb dieses Zeitraums werden alle bei uns gebuchten Reisen automatisch von uns storniert und abgewickelt und wir kommen hier proaktiv auf Sie zu. Wir bitten um Geduld, denn bis alle Buchungen abgewickelt sind, wird es einige Zeit dauern.

Ausnahmen:

Manche Länder haben Ihre Grenzen geschlossen oder Einreisestopps verhängt, d.h. auch hier können Sie bis zu bestimmten Terminen nicht einreisen. Auch in diesen Fällen wickeln wir die gebuchten Reisen automatisch ab und stornieren.

1. Abreise innerhalb der Reisewarnung, häufig gestellte Fragen:

Frage: “Ich habe eine Villa, ein Apartment oder ein Hotel ohne Flug gebucht, die aufgrund der Reisewarnungen abgesagt wurden. Wie ist hier die Abwicklung und kann ich mit einer Erstattung rechnen?”

Antwort:

Eine grundsätzliche Information vorab: Bei einer sogenannten “Hotel only” Buchung treten wir nur als Vermittler auf, der Vertragspartner ist der jeweilige Leistungsträger vor Ort. Entsprechend gelten die dortigen Gesetze und die Konditionen, die vom Leistungsträger bestimmt werden. Als Vermittler helfen wir aber bei der Suche nach Lösungen und verhandeln immer im Interesse unserer Kunden.

Es gibt zwei verschiedene Varianten der Buchung:

  • Wenn Sie eine Unterkunft mit kostenloser Stornierbarkeit bis zu einem bestimmten Termin gebucht haben und der Stornozeitpunkt noch in dieser kostenlosen Frist liegt, wird Ihre ggf. geleistete Anzahlung automatisch erstattet. Dies erfolgt auf die Kreditkarte oder das Bankkonto, das Sie bei der Buchung/ Bezahlung verwendet haben. Die Rückzahlung erfolgt automatisch. Auch hier bitten wir um Geduld.
     
  • Wenn Sie einen Tarif gewählt haben, der nicht kostenlos stornierbar ist oder eine Anzahlung geleistet haben, die nicht erstattbar ist (diese Angabe finden Sie immer auf Ihrer Buchungsbestätigung oberhalb der ausgewiesenen Zahlbeträge), besteht in vielen Fällen keine Möglichkeit der Rückzahlung. Allerdings wird häufig auf Kulanz eine Umbuchung für einen anderen Zeitraum angeboten. Entsprechend bitten wir Sie um Angabe möglicher neuer Reisetermine in den Jahren 2020 oder 2021, wir verhandeln dann mit dem Leistungsträger in Ihrem Interesse.

2. Abreise außerhalb der Reisewarnung, häufig gestellte Fragen:

Es liegt derzeit keine Reisewarnung vor für alle Anreisen nach dem 14. Juni 2020

Im Moment gilt das Rücktrittsrecht für Kunden nur bis Reiseantritt 14. Juni 2020. Für alle Reisezeiträume danach, für die es bisher keine offizielle Reisewarnung vom Auswärtigen Amt gibt, ein Einreisestopp vom Zielgebiet verhängt wurde oder eine behördliche Anordnung Reisen untersagt, kann man im Moment noch keine seriöse Prognose der Entwicklung stellen. Hier fallen bei einer Stornierung durch den Kunden rein rechtlich die offiziellen Stornierungskosten an.

Ausnahmen:

Manche Länder haben Ihre Grenzen geschlossen, d.h. auch hier können Sie bis zu einem bestimmten Termin nicht einreisen. Hier wickeln wir Ihre Buchung ebenfalls automatisch ab, stornieren die Reise und kommen entsprechend auf Sie zu. Details zur Stornoabwicklung finden Sie unter Punkt 1 “Abreise innerhalb der Reisewarnung”.

2.a Frage: “Ich habe eine Villa, ein Apartment, ein Hotel ohne Flug gebucht und würde dies gerne stornieren. Wie ist hier die Abwicklung?”

Antwort:

Eine grundsätzliche Information vorab: Bei einer sogenannten “Hotel only” Buchung treten wir nur als Vermittler auf, der Vertragspartner ist der jeweilige Leistungsträger vor Ort. Entsprechend gelten die dortigen Gesetze und die Konditionen, die vom Leistungsträger bestimmt werden. Als Vermittler helfen wir aber bei der Suche nach Lösungen und verhandeln immer im Interesse unserer Kunden.

Es gibt zwei verschiedene Varianten der “Hotel only” Buchung:

  • Wenn Sie eine Unterkunft mit kostenloser Stornierbarkeit bis zu einem bestimmten Termin gebucht haben und der Stornozeitpunkt noch in dieser kostenlosen Frist liegt, können sie das tun. Schreiben Sie uns dazu eine Mail oder stornieren Sie über “Meine Buchung” auf unserer Internetseite. Sollten sie bereits eine Anzahlung geleistet haben, wird diese automatisch erstattet. Dies erfolgt auf die Kreditkarte oder das Bankkonto, das Sie bei der Buchung/ Bezahlung verwendet haben. Die Rückzahlungen erfolgen automatisch. Auch hier bitten wir Sie um Geduld.
     
  • Wenn Sie einen Tarif gewählt haben, der nicht kostenlos stornierbar ist oder eine Anzahlung geleistet haben, die nicht erstattbar ist (diese Angabe finden Sie immer auf Ihrer Buchungsbestätigung oberhalb der ausgewiesenen Zahlbeträge), besteht keine Möglichkeit der Rückzahlung.

2.b Frage: “Muß ich die angeforderte Restzahlung leisten, wie auf meiner Buchungsbestätigung angegeben, obwohl die Reise vielleicht nicht stattfinden kann oder ich eigentlich gar nicht reisen möchte?”

Die klare Antwort hierzu lautet: Ja. Wir haben sehr viel Verständnis dafür, dass unsere Aufforderung zur Restzahlung für eine Urlaubsreise in dieser wirklich schwierige Situation, mit der wir alle zu kämpfen haben, erstmal seltsam anmutet. Wir haben aber nach dem aktuellen Stand der Dinge keine andere Wahl und wir alle hoffen, dass sich die Situation bis zu Ihrem Urlaubsbeginn wieder bessert. Wir sind rechtlich verpflichtet – auch im Auftrag unserer Dienstleister und Partner in den Zielgebieten, die sich alle aufgrund der Pandemie in einer prekären Situation befinden – die Verträge einzuhalten und die Zahlungen fristgerecht anzufordern. Wie sich die Lage weiter entwickelt und was für alle Reisen ab dem 15. Juni 2020 gelten wird, können wir leider selbst noch nicht absehen.

Das bedeutet auch, dass wir die Restzahlungen mit Reiseantritt ab 15.06.2020 fristgerecht einfordern müssen. Beim Ausbleiben der Restzahlung von Ihren Seite bleibt Ihre Buchung mit allen Rechten und Pflichten weiterhin bestehen, allerdings werden sich die Stornierungsgebühren weiter erhöhen, je näher das Reisedatum rückt. Sollte Ihre Reise aufgrund einer verlängerten offiziellen Reisewarnung für Ihren Reisezeitraum nicht möglich sein, werden wir proaktiv auf Sie zukommen und die Reise stornieren. Alternativ können Sie selbstverständlich zu den üblichen Stornobedingungen von Ihrer Reise zurücktreten. In der Regel sind mit Ihrer Anzahlung alle nicht stornierbaren Bestandteile Ihrer Reise (fast immer die Flüge, teilweise auch Hotels) bereits bezahlt, im Einzelfall schreiben Sie uns bitte eine Mail. Bitte haben Sie Verständnis, dass hier definitiv keine Kulanzlösungen möglich sind, da wir selbst vertraglich gebunden sind und ebenfalls mit den Kosten belastet werden.


Mehr Fragen zur aktuellen Situation? Hier finden Sie einige allgemeine Informationen zum Thema: Reisen in Zeiten von Corona