0 einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für 0 einzigartige Hotels

Berlins Schöneberg ist bekannt für seine Gay-Szene, die sich mit Bars und Clubs vor allem im Kiez um Nollendorfplatz und Motzstraße angesiedelt hat. Generell geht es hier entspannter zu: Hübsche Hotels, Antiquitätenshops und Buchläden sorgen dafür, dazu geht man in gemütlichen Cafés gerne lange frühstücken. Von weitem sichtbar ist das Gasometer, vor allem bekannt als Drehort für Günther Jauchs Polit-Talk. Schöneberg hat zudem den größte Wochenmarkt Berlins und legendär – das mondäne KaDeWe, weit über Berlin hinaus bekannt.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Schöneberg buchen

In einigen Ecken wird Schöneberg fast kleinstädtisch. Gemütlich und beschaulich geht es zu in den Hotels in Schöneberg Berlin. In den Straßen findet man Kiezläden und charmante Restaurants, Frühstückscafés und den schönsten Wochenmarkt von Berlin. Wer Glamour sucht, findet in der Luxus-Shoppingmeile Tauentzienstraße das KaDeWe. Und nur ein paar Schritte weiter, in der Fuggerstraße, beginnt das traditionelle Schwulenkiez.

Wo in Hotels in Berlin Schöneberg übernachten? Wichtigste Informationen auf einen Blick

Shopping: Alternative Kiezläden & allwöchentlicher Bauernmarkt

Riesenmalls und Fashiontempel sucht man vergeblich. Stattdessen wird entlang der Winterfeld-, Goltz- und Akazienstraße gemütlich geshoppt in erlesenen Weinläden und Antiquariaten. Schönefeld wirkt erwachsener und ruhiger als in Neukölln oder Kreuzberg. Das Restaurant- und Kaffeeangebot muss sich hinter den Szenekiezen aber kein bisschen verstecken. Anstelle hipper Kneipen gibt es neben den Hotels in Schöneberg Berlin entspannte Kiezcafés, kleine Bäckereien und persönlich geführte, kleine Restaurants in der Hauptstraße, am Viktoria-Luise-Platz oder der Akazienstraße. Ein wöchentlicher Höhepunkt ist der Markt auf dem Winterfeldtplatz. Jeden Samstag gehen die Schöneberger auf den größten Wochenmarkt in Berlin, auf dem es von Bioäpfeln über gestrickte Klamotten und internationale Fastfood-Stände bis hin zu getöpferten Buddha-Statuen praktisch alles gibt. Im Kontrast zu den kleinen Läden und dem trubelreichen Bauernmarkt steht das glamouröseste Shoppingcenter der Stadt in Schöneberg: das legendäre KaDeWe.

LGBT: Nollendorfplatz, CSD & Motzstraßenfest

Der Nollendorfplatz – oder einfach nur Nolli – ist seit den Goldenen Zwanziger das Zentrum von Deutschlands größtem Schwulenkiez. Clubs und Bars entlang der Motz- und Fuggerstraße heißen Schwule und Lesben aus ganz Berlin willkommen. Daneben findet man auch eine Reihe von Fetisch- und Szeneläden, aber auch Buchhandlungen und Cafés. Einmal jährlich ziehen zum Christopher Street Day die bunten Paradewagen feiernd am Nollendorfplatz vorbei. Meist genau eine Woche davor findet dort das Lesbisch-Schwule Straßenfest statt, oft auch nur das Motzstraßenfest genannt. Das bunte Straßenfest mit Ständen und Bühnen zieht pro Jahr bis zu 350.000 Besucher an.