Start» Das "New Hotel": Designhotel in Athen

Das „New Hotel“: Designhotel in Athen

17. Februar 2017

Etwas nordöstlich der berühmten, über der Stadt thronenden Akropolis von Athen liegt ein Hotel, das sich auf den ersten Blick so gar nicht in die pompöse Architektur der Antike einfügen will. Zwischen den klassizistisch geprägten Athener Gebäuden ragt das New Hotel heraus, die modernistische Fassade ist schon alleine von außen ein Statement. Ganz mit der Tradition wird aber nicht gebrochen: In einigen dekorativen Elementen des New Hotel findet man liebevolle Anekdoten an das volkstümliche Griechenland.

Die Formel, welche das Hotel so einzigartig macht, lässt sich leicht zusammenstellen: Man nehme einen bekannten griechischen Unternehmer und Kunstsammler und verbindet seine Leidenschaft für das Unkonventionelle mit dem Know-How zweier hochkarätiger Interiordesigner aus Basilien: Humberto und Fernando Campana. Herausgekommen ist ein herausragend gestaltetes Hotel. Humberto und Fernando sind nicht nur für ihre außergewöhnliche Raumgestaltung bekannt, sondern auch für die Verwendung wiederverwerteter Materialien. In den Zimmern des New Hotels findet man große Fensterfronten und geradlinige Möbel, deren Beständigkeit ab und zu durch einen Hingucker durchbrochen wird, zum Beispiel durch einen gewagten Sessel aus mintgrünen Lederlagen. Besonders schön sind die Waschbecken mit ihrer facettenreichen, schon fast einem Kristall ähnelnden Oberfläche. Im Restaurant staunt man über Installationen aus Holz, metallische Lampen und auffällige Stuhlkreationen.

Zwischen all den hochmodernen Einflüssen findet man im New Hotel auch charmante Anspielungen auf das traditionelle Griechenland. In manchen Zimmern finden sich Wandinstallationen mit den Umrissen sogennanter „Karagiozis“, einer volkstümlichen Schattenspielfgur, oder auch dekorativ angebrachte „blaue Augen“, eine Hommage an die blauen Amulette, die ihre Träger vor dem „bösen Blick“ schützen sollen.

Für einen erfolgreichen Athen-Trip bietet das Hotel mit seiner zentralen Lage den idealen Ausgangspunkt. Ganz easy lässt sich die pulsierende Athener Innenstadt erkunden. In nur 400 Metern Entfernung erreicht man den zentralen Syntagma Square und den alten royalen Palast, nur 450 Meter entfernt liegt das Hadrianstor von Athen. Im Viertel um das New Hotel befinden sich viele Restaurants und kleine Cafés. Einer wundervollen Städtereise steht so nichts mehr im Weg.

Wir mögen das New Hotel, weil es von einem Team außergewöhnlich kreativer Menschen gestaltet wurde und trotz der vielen Design-Elemente nichts vom Komfort und den Vorteilen eines gehobenen Hotels einbüßt.

Interessant? Mehr zum New Hotel

Passend zum Thema: Unsere stylischen Designhotels





 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Autor: Giulia Canzoneri


Neuen Kommentar hinzufügen