Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Designhotels Frankfurt am Main buchen

Frankfurt am Main gilt als die kleinste Metropole der Welt. Die Kombination von internationalem Flair und hessischer Gemütlichkeit macht die Bankenstadt zu einem einzigartigen Reiseziel für Designliebhaber. Gut ausgestattet mit zahlreichen Museen und Sehenswürdigkeiten ist Frankfurt am Main für seine kulturelle Vielfalt bekannt. Die Innenstadt ist ein wahres Shoppingparadies. Wer sich für Designermode und stylische Accessoires interessiert, findet eine enorme Auswahl gut sortierter Shops und Boutiquen vor. Auch an Frankfurter Designhotels mangelt es in der Metropole am Main nicht.

Wo in Designhotels in Frankfurt übernachten? Wichtigste Stadtteile auf einen Blick

Kreativszene im Bahnhofsviertel

Wer hätte gedacht, dass das einst heruntergekommene Frankfurter Bahnhofsviertel einmal eine Renaissance erfährt und zum angesagtesten Viertel der Stadt wird. Heute bestimmen das Straßenbild angesagte Lokale, Shops und Hotels. Hier wohnen Kreative und Studenten. Der Ton ist an manchen Ecken des Viertels immer noch sehr rau, was besonders in der späten Nacht gilt. Die Frankfurter aber sind sich einig, dass gerade die Mischung von Milieu und Szene einen ganz besonderen Reiz hat und aufregende Nächte garantiert. Früher wurden Hotelzimmer hier stundenweise vermietet, heute kann man im Bahnhofviertel in stilvollen Frankfurter Designhotels logieren.


Hessischer Lifestyle in Bornheim

Auf der berühmten Berger Straße in Bornheim schlägt das Herz der Stadt. Wer hessische Gaumenfreuden und Lebensart kennenlernen will, sollte mittwochs oder samstags auf den Wochenmarkt gehen. Hier trinken schick gekleidete Geschäftsmänner mit einfachen Arbeitern Apfelwein. Man unterhält sich über die Neuigkeiten in der Stadt und kauft nebenbei Gemüse, Obst und Wurst von regionalen Produzenten ein. Empfehlenswert ist ein Besuch bei Wacker’s Kaffee. Die traditionsreiche Kaffeehandlung mit Ausschank und denkmalgeschütztem Interieur ist eine Frankfurter Institution. Wer gerne stilvoll speist, den erwarten auf der Berger Straße hervorragende Cafés und Restaurants.


Museen und Architektur in Sachsenhausen

Aufgrund seiner Hochhäuser wird Frankfurt auch Mainhatten genannt. Wer die Skyline des Bankenviertels in Gänze überblicken will, geht über den Eisernen Steg nach Sachsenhausen. Dort befindet sich das Museumsufer mit neun Museen. Am bekanntesten ist wohl das Städel, ein Kunstmuseum von Weltrang. Wer sich für Architektur begeistert, sollte das benachbarte Deutsche Architekturmuseum besuchen. Berühmt ist Sachsenhausen aber vor allem für seine zahlreichen Apfelweinwirtschaften. Dass hier nur Touristen hingehen, ist ein Gerücht und sollte nicht vom Besuch eines Lokals im alten Stil mit urigem Interieur abhalten. Während namhafte Designer Läden in der Goethestraße in der Frankfurter Innenstadt betreiben, ist die Brückenstraße in Sachsenhausen Heimat junger, aufstrebender Designer geworden. Schmuck, Innenausstattung und Kleidung der außergewöhnlichen Art gibt es hier in vielen Läden mit liebevollem Innendesign zu bestaunen und zu erwerben.


Frankfurt – Gut zu wissen

Reisende sollten sich das Gastromagazin "Frankfurt geht aus" besorgen. Das gut gestaltete Heft bietet ein Verzeichnis der nennenswerten Frankfurter Lokalitäten. Sollte es bereits vergriffen sein, liegt in Frankfurter Designhotels sicher ein Exemplar zur Ansicht aus.