einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels
Sortieren nach
Sortieren nach
Wer an die Hauptstadt der grünen Insel denkt, denkt an die gotische St. Patricks Cathedral, hat die Pubs des urig-gemütlichen Stadtteils Tempel Bar vor Augen und die Klänge irischer Musik im Ohr. Längst ist die Hauptstadt Dublin aber auch zur angesagten Metropole geworden. In den Hotels in Dublins City Center ist man ganz nah an der Einkaufsmeile Grafton Street, dem imposanten Dublin Castle und natürlich am ehrwürdigen Trinity College.

Hotels Dublin - Zentrum buchen

Den St. Patricks Day feiert inzwischen die halbe Welt. In Dublin, zwischen Tempel Bar und der St. Patricks Cathedral wird er aber am stärksten zelebriert. Die Iren sind beliebt und ihre charmante Hauptstadt steht dem in nichts nach. Wer einen Städtetrip plant, erkundet Dublin am besten von einem Hotel im City Center aus.

Wo in Hotels in Dublin City Center übernachten? Unsere Tipps

Temple Bar: Gut gelaunt Ausgehen & angesagte Museumsszene

Temple Bar ist ein Stadtviertel wie aus dem Bilderbuch. Ausgetretenes Kopfsteinpflaster schmückt die charmanten Straßen zwischen dem Fluss Liffey und der Dame Street. Pubs sind in alten, kleinen Häuschen untergebracht. Ihre Fassaden leuchten in allen Farben, in Knallrot, in grün oder weiß. Temple Bar präsentiert sich als kunterbuntes Ausgehviertel. Nachts werden die Pubs zum Ziel für alle, die Whiskey, Guinness und irische Live-Konzerte suchen. Nirgendwo erlebt man die irische Kneipenkultur besser als hier. Aber Temple Bar ist mehr als eine Partyhochburg. Das trendige Szeneviertel hat die meisten Hotels in Dublin und ist auch aufstrebendes Kulturviertel. Außerdem in Temple Bar: das Irish Film Center, das Irish Photography Centre, Galerien, Museen und sogar das Irische Parlament.

Grafton Street: Shopping & Studentenflair

Berühmt ist Dublin für seine engen Gassen, seine Pubkultur und die imposanten Bauwerke. Dabei ist Irland längst im 21. Jahrhundert angekommen. Zwischen historischen Häusern und alten Traditionen hat sich eine jugendliche Metropole entwickelt. Besonders deutlich zeigt sich das in der Grafton Street. Lebhaft, charmant aber trotzdem entspannt geht es auf der Einkaufsstraße zu. Entlang der Fußgängerzone findet man zwischen internationalen Labels und bunt geschmückten Blumenläden auch einige von Dublins Hotels. Auf offener Straße zeigen Pantomime, Künstler und Musiker ihr Talent. Am Ende der Grafton Street liegt das Trinity College. Der gemütliche Campus lockt mit lässiger studentischer Atmosphäre zwischen Ehrfurcht erweckenden Gebäuden und einer wunderschönen Bibliothek. Sie ist bis an die Decke vollgestellt mit uralten, wertvollen Büchern. Unbedingt ansehen: In Dublins Trinity College lagert das Book of Kells – ein wohl über 1.200 Jahre altes Buch.

Dublin Castle & St. Patricks Cathedral: Historisches Sightseeing

Eine bewegte Geschichte hat Irland geprägt: Wikinger, Normannen, katholische Heilige und Verstrickungen mit England. Der berühmteste Heilige schlechthin ist St. Patrick – inzwischen weltberühmt für die grünen Feierlichkeiten. Nach ihm wurde die gotische St. Patrick’s Cathedral benannt. Sie ist das Wahrzeichen der irischen Metropole. Nur wenige Gehminuten weiter liegt das beeindruckende Dublin Castle. Wer richtig in die irische Geschichte eintauchen möchte, besucht das Dublinia. Das historische Museum legt seinen Schwerpunkt auf die Zeit der Wikinger und des Mittelalters.

Gut zu wissen:

Temple Bar ist ohne Zweifel der zentralste Bezirk von Dublin und Sightseeing-Attraktion Nummer 1. Wer sich ein Hotel direkt hier in Dublins City Center nimmt, nimmt aber auch die feierlaunige Umgebung in Kauf. Viele Hotels stellen sich mit Schutzglasfenstern etc. darauf ein. Wer es nachts eher ruhig mag, sucht etwas weiter entfernt nach Unterkünften.

Hotels Dublin - Zentrum nach Hoteltypen