einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Nizza: Beliebte Stadtteile

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Städtereise Nizza buchen

Nizza Nizza © Hotel Nice Excelsior

Nizza – pulsierende Hafenstadt und Treffpunkt der internationalen High Society. Ein mildes Klima zaubert mediterranes Flair über die südfranzösischen Küstenmetropole, in der man die Lebenskunst des Savoir Vivre besonders genüsslich zelebriert: beim Flanieren, Sonnenbaden und Gustieren von delikaten Meeresfrüchten. Als pittoreske Kulisse dienen noble Villen, üppig blühende Parks, eine reizvolle Altstadt und die großzügige Promenade am Ufer.

Top-Sehenswürdigkeiten in Nizza

Die Highlights der Stadt: Charme, Noblesse und Extravaganz sind die Eigenschaften, mit denen sich Nizzas Sehenswürdigkeiten treffend beschreiben lassen.

  • Promenade des Anglais: Über eine Länge von 7km schmiegt sich die mondäne Flaniermeile an die Küste. Zwischen prunkvollen Hotels und den langen Kiesstränden gelegen, ist sie beliebter Treffpunkt der Einwohner.
  • Altstadt – Vieux Nice: Pastellfarbene Barockfassaden prägen das Stadtbild von Alt-Nizza. Die engen Gassen werden von Galerien, exquisiten Antiquitätenläden und eleganten Boutiquen gesäumt. Belebte Bars laden zum Verweilen ein.
  • Tour Saint-Francois: Der schlanke Glockenturm am gleichnamigen Platz Saint-Francois zählt zu den wenigen Überresten des ehemaligen Franziskanerklosters. Seit Beginn des 19.Jh. dient der Barockbau als kommunaler Uhrturm.
  • Colline du Château: Der nach einer ehemaligen römischen Festung benannte Schlossberg öffnet ein weites Panorama über den Hafen, die Altstadt und die Uferpromenade. Vom Kai führt ein Aufzug auf das 90m hohe Plateau.
  • Stadtteil Cimiez: Auf dem Hügel Mont Gros umgeben herrschaftliche Villen ein römisches Ausgrabungsgelände sowie ein Kloster aus dem 16.Jh.. Der idyllische Klostergarten bietet eine grandiose Sicht auf die Stadt und ihre landschaftliche Umgebung.

Sightseeing in Nizza

Kunstfreunde erwartet in Nizza ein breites Ausstellungsangebot. Französische Kunst des 19. und 20.Jh. präsentiert das Musée des Beaux Arts. Die Museen Matisse und Marc Chagall zeigen Bilder und Objekte aus der Klassischen Moderne. Im MAMAC-Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain sind Werke aus der Zeit ab 1960 ausgestellt. Neben dem Archäologischen Museum im Stadtteil Cimiez, wo ein Amphitheater, römische Thermenanlagen oder Ausgrabungen einer frühchristlichen Siedlung zu sehen sind, ist vor allem das Musée de Préhistoire de Terra Amata unter Historikern bekannt. Es präsentiert die ältesten Feuerstellen der Menschheitsgeschichte und wirft anhand anschaulicher Rekonstruktionen von prähistorischen Behausungen und interaktiver Installationen einen Rückblick auf das Leben der ersten Bewohner von Nizza. Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen zur Sportgeschichte beherbergt das Nationalmuseum für Sport im Stade Allianz Riviera. Wer während seines Aufenthaltes in Nizza mehrere Sehenswürdigkeiten besuchen möchte, nutzt mit dem French Riviera Pass ein Sammelticket, das bis zu drei Tage lang gültig ist und neben dem Zutritt zu den Museen auch Touren in die Nachbarstädte an der Côte d’Azur umfasst. Zudem gibt es damit in zahlreichen Shops Ermäßigungen.

Shopping in Nizza

Exquisite Mode, edler Schmuck und feine Antiquitäten machen Städtereisen nach Nizza auch zur Gelegenheit für einen ausgiebigen Einkaufsbummel. Wenn dabei der Preis keine Rolle spielt, sind die Boutiquen im Goldenen Viereck zwischen Place Masséna, dem Kai und den Boulevards Victor Hugo und Gambetta die besten Adressen zum Shoppen. Dort haben die bekannten Modeschöpfer und Schmuckdesigner ihre luxuriösen Boutiquen. Große Kaufhäuser renommierter französischer Ketten liegen in der Fußgängerzone entlang der Avenue Jean Médecin. Die edlen Geschäfte von Antiquitätenhändlern, aber auch interessante Läden mit allerlei Trödel, sind zwischen dem Schlossberg und dem Hafenviertel zu finden. Hochwertige Souvenirs, französische Handwerkskunst und Traditionsware der Provence bestimmen die Auslagen der Läden in Nizzas Altstadt. Dort kann man auch zwischen Vintagemode und hipper Designerware stöbern. Bei den Bewohnern von Nizza sind vor allem die Geschäfte im Hafenquartier beliebt, wo zwischen verrückten Läden der Gay-Szene und feinen Delikatessenläden allzeit reges Treiben herrscht. Vorsicht bei einigen Souvenirläden, die unnatürlich bunte Seifen asiatischer Herkunft als feine Savon de Marseille anbieten!

Essen und Trinken in Nizza

Ein Paradies für Feinschmecker ist der Markt am Cours Saleya mit seinen Genussständen. Duftende Kräuter der Provence, buntes Obst und Gemüse und farbenprächtige Blumen machen den Marktbummel zum Fest für alle Sinne. Daneben laden gemütliche Fischlokale zum Genießen ein.

  • Boccaccio: Das Restaurant Boccaccio im Stadtzentrum besticht nicht nur mit exquisiten Meeresfrüchten. Mit seinen Bullaugen-Fenstern und der gediegenen Einrichtung erinnert es an einen Passagierdampfer aus der Zeit der Belle Époque.
  • La Terrasse du Méridien: Eine atemberaubende Sicht auf die Uferpromenade, die Strände und das Meer öffnet das Restaurant La Terrasse du Méridien. Das Menü lässt in seinen modernen Gerichten aus regionalen Zutaten auch asiatische Einflüsse erkennen.
  • Jan: In der Nähe des Hafens lädt das kleine Restaurant Jan zu kulinarischen Freuden in romantischem Ambiente. Bei seinen raffinierten Speisekreationen lässt sich der Küchenchef vom saisonalen Angebot auf Südfrankreichs Märkten inspirieren.
  • La Réserve de Nice: Direkt am Hafen gelegen, bietet das Restaurant La Réserve de Nice einen herrlichen Ausblick auf die Bucht Baie des Anges. Zu den Spezialitäten zählen neben Fisch und Krustentieren auch klassische Fleischgerichte.
  • L’Aromate: Für seine innovativen Speisekreationen ausgezeichnet, ist die Gourmetküche des kleinen Restaurants L’Aromate. Die zubereiteten Speisen stellen wahre Kunstwerke auf dem Teller dar.

Beste Reisezeit für Nizza

Nizza eignet sich jederzeit für einen Städtetrip. Aufgrund der geschützten Lage vor den Seealpen, laden die Steinmauern an der Uferpromenade das ganze Jahr über zum Sonnenbad ein. Im Meer Baden kann man von Juni bis Oktober bei Wassertemperaturen zwischen 19°C und 23°C. Dann herrscht in Nizza Hochsaison, ebenso wie im Mai, wenn im benachbarten Cannes die Filmfestspiele stattfinden. Wer seine Reisezeit im übrigen Jahr wählt, kann größeren Andrang bei den Sehenswürdigkeiten meiden.

Anfahrt aus Deutschland nach Nizza

Der Aéroport Nice Côte d’Azur liegt nur 7km von Nizzas Zentrum entfernt. Von dort geht es mit der Tram 2 oder mit den Expressbussen Nr. 98 und 99 der Ligne d’Azur weiter. Alternativ kann man auch die Züge der TER Provence-Alpes-Côte d’Azur nehmen, die im 30-Minuten-Takt zur Stadtmitte fahren. Nur rund 1,5h dauert die Flugzeit von Deutschland nach Nizza. Direktflüge starten von den internationalen Flughäfen Frankfurt, Berlin, München, Stuttgart, Köln oder Düsseldorf.

Du hast Dich noch nicht entschieden? Inspiration für die perfekte Städtereise

Städtereise in Brüssel | Städtereise Brügge | Städtereise in Antwerpen | Städtereise in Den Haag | Städtereise in Zürich | Städtereise in Basel | Städtereise in Tallinn | Städtereise in Marrakesch

Alternative Hoteltypen in Nizza

Hotels in benachbarten Stadtteilen

Beliebte Städtereise Nizza