einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels
Sortieren nach
Sortieren nach

Städtereise Tallinn buchen

Eine Städtereise in die estnische Hauptstadt Tallinn bietet die Möglichkeit, eine Hafenmetropole mit einem mittelalterlichen Charme zu erkunden. Schon früher weckte die strategisch günstige Lage am Finnischen Meerbusen der Ostsee das Interesse verschiedener Herrschaften. Neben den Spuren dänischer und deutscher Mächte begeistert die rund 435.000 Einwohner zählende Stadt mit ihrem historischen Kern, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Abseits der gut erhaltenen Kopfsteinpflastergassen und hanseatischen Gebäude faszinieren die sowjetische Vergangenheit, die modernen Einkaufsmöglichkeiten und das kulturelle Angebot.

Top-Sehenswürdigkeiten in Tallinn

Tallin ist ein architektonisches Highlight mit einer romantischen Altstadt, die auf der Liste der Welterbestätten steht. Der Dom, die imposante Stadtmauer und die kleinen malerischen Gassen erinnern in der geschäftigen Kaufmannsstadt an frühere Zeiten.

  • Domberg: Toompea nennen die Einheimischen ihren Hausberg, der im 11.Jh. die Keimzelle des heutigen Tallins war. Heute ist das 50m hohe Plateau aus Kalkstein eines der Wahrzeichen der Stadt.
  • Alexander-Newski-Kathedrale: Mit seinen typischen Zwiebeltürmen und der bunten Fassade ist das imposante Gotteshaus ein zaristisches Machtsymbol, mit der größten Kirchenglocke des Landes.
  • Rathausplatz: Der Raekoja plats mit seinem spätgotischen Rathaus aus dem Jahr 1404 ist der perfekte Startpunkt für eine Erkundungstour durch die Altstadt.
  • Schloss Katharinental: Russlands Zar Peter der Große und seine Zarin Katharina legten den Grundstein für das prächtige Anwesen, das sich architektonisch an dem nordischen Baustil orientiert. Während Kunstfreunde sich von den Exponaten im Museum für Ausländische Kunst inspirieren lassen, nutzen andere den weitläufigen Landschaftspark für einen entspannenden Spaziergang.
  • Fernsehturm: An klaren Tagen genießen Besucher ein herrliches Panorama bis hinüber nach Finnland. Der 314m hohe Turm ist ein Bravourstück russischer Ingenieurskunst, der im 21. Stock eine Aussichtsplattform mit gläsernem Boden besitzt.

Sightseeing in Tallinn

Tallinn entzückt auf der einen Seite mit seinem mittelalterlichen Zentrum, das von der UNESCO auf die Liste der Weltkulturerben gesetzt wurde. Bauten ab dem 13.Jh. wie das gotische Rathaus und die Domkirche sind steinerne Zeitzeugen einer langen Vergangenheit. Auf der anderen Seite präsentiert sich die größte Stadt Estlands mit belebten Einkaufsstraßen, glänzenden Glasfassaden und einer kulturellen Vielfalt. Diesem Spagat zwischen Tradition und Moderne hat sich das Stadtmuseum verschrieben und informiert eindrucksvoll über die örtliche Entwicklung. Eng verbunden mit der Geschichte ist die Dicke Margarethe, ein wuchtiger Kanonenturm aus dem 16.Jh. Heute ist hier das Estnische Meeresmuseum mit Exponaten zu den Themen Seefahrt, Fischerei und Meeresbiologie untergebracht. Ein Kunstgenuss der Extraklasse erwartet Besucher hingegen am östlichen Ortsrand: Das KUMU ist ein architektonisches Meisterwerk und eines der bedeutendsten Kunstmuseen Nordeuropas. Auf rund 5.000m² Ausstellungsfläche werden klassische und zeitgenössische Kunst ebenso präsentiert wie Werke aus dem Sozialistischen Realismus und lebensechte Darstellungen von Personen aus der Region. Wer auf seiner Städtereise die Tallinn Card erwirbt, erhält in vielen Einrichtungen kostenfreien Einlass und kann zudem den öffentlichen Nahverkehr umsonst nutzen.

Shopping in Tallinn

Viele Geschäfte in Tallin und zahlreiche Läden im historischen Zentrum haben jeden Tag geöffnet. Bezahlt wird in Euro oder mit einer gängigen Kreditkarte. Eine große Auswahl an Design-Boutiquen und Modeshops erwartet den Besucher zwischen den Straßen Väike-Karja und Müürivahe tänav am südlichen Rand der Altstadt. Besonders populär sind Produkte estnischer Designer wie Handwerkswaren mit Folkloremotiven und CDs mit Klängen heimischer Komponisten. Wer sich hingegen ein breites Angebot unter einem Dach wünscht, fährt in eines der zeitgemäßen Einkaufszentren. Ob das Rocca al Mare, das Kristiina oder das Tallinna Kaubamaja – die meisten Shoppingmalls haben bis spät abends geöffnet. Doch bei aller Modernität lieben die Esten ihre Wochenmärkte. Auf der Suche nach guten Angeboten empfehlen sich die farbenfrohen Stände im Ortsteil Nõmme und auf dem Zentralmarkt Keskturg. Eine Attraktion für sich ist der Wollbasar an der Stadtmauer, mit einem großen Portfolio an baltischen und skandinavischen Strickmustern. Für Silberschmuck und Keramiken sind die kleinen Verkaufsräume mit angeschlossener Werkstatt in der Straße Katariina käik eine interessante Adresse.

Essen und Trinken in Tallinn

Die Küche Estlands ist ein Mix aus deutschen, skandinavischen sowie russischen Ess- und Trinkgewohnheiten. Fragen Reisende nach den kulinarischen Höhepunkten, werden viele Einheimische von der Blutwurst Verivorst und dem Sauerkrautgericht Mulgikapsad schwärmen. Obendrein stehen Schweinefleisch mit Kartoffeln und Salzheringe mit Zwiebelringen traditionell ganz weit oben auf den Speisekarten. Zum Dessert empfehlen sich der süße Klassiker Kama-Mousse und ein Glas der landeseigenen Wodkamarke Viru Valge. Neben der gastronomischen Auswahl im historischen Stadtkern lohnt auch ein Bummel über den Balti Jaama Turg-Markt und ein Besuch der Fischauktion Kalaturg. Neben einer abwechslungsreichen Restaurant- und Kneipenszene bietet das Nachtleben von Tallinn zahlreiche Diskotheken und Klubs. Wer es ruhiger mag, findet Zigarren- und Weinlounges, in denen Einheimische und Besucher den Tag gemütlich ausklingen lassen.

  • Restaurant ORE: Gehobene internationale Küche mit luxuriösem Ambiente in urigen Speisesälen.
  • Restaurant Tchaikowsky: Exquisite Köstlichkeiten aus Estland, Russland und Frankreich im Stil des 18.Jh.
  • Restaurant The Nautilus: Hier werden frische Fische, Meeresfrüchte und saftige Rindersteaks im angenehmen, schicken Interieur serviert.
  • Restaurant Teletorn: Kleine Snacks und leichte Mahlzeiten im 22. Stockwerk des Fernsehturms genießen.
  • Restaurant V: In den historischen Gemäuern der Altstadt müssen eine gesunde Ernährung und vegetarische Gerichte nicht langweilig sein.

Beste Reisezeit für Tallinn

Ob zum Jazzfestival im April, zum Altstadtfest im Mai oder zu den maritimen Tagen im Juli – eine Städtereise nach Tallinn empfiehlt sich ganzjährig. Besonders bewundernswert ist die kalte Jahreshälfte, wenn Schnee die Region in eine Winterlandschaft verwandelt und zum Eisangeln, Schneewandern und Schlittschuhlaufen einlädt. Das angenehme Wetter zwischen Mai und September macht Tallinn bei Durchschnittstemperaturen von 15° bis 21°C zu einem attraktiven Städteziel für Besichtigungen und Aktivitäten. Die Ostsee misst im Hochsommer etwa 19°C.

Anfahrt aus Deutschland nach Tallinn

Die estnische Hauptstadt wird mehrmals wöchentlich von vielen deutschen Städten direkt oder mit einem Umstieg in Frankfurt, Warschau oder Riga angeflogen. Die Flugzeit beträgt ohne Zwischenlandung 2h bis 3h. Für Autofahrer stellt sich die Frage, ob eine Anreise via Polen und Lettland am günstigsten ist oder die rund 28-stündige Fährfahrt von Travemünde oder Rostock über Helsinki nach Tallinn. Doch ganz gleich, ob die Route auf dem Landweg entlang der Europastraße E67 oder vom 7km südöstlich gelegenen Flughafen führt, das Zentrum der Metropole ist sehr gut an die örtlichen Autobahnen A2 und A4 angeschlossen.

Du hast Dich noch nicht entschieden? Inspiration für die perfekte Städtereise

Städtereise in Brüssel | Städtereise Brügge | Städtereise in Antwerpen | Städtereise in Den Haag | Städtereise in Nizza | Städtereise in Zürich | Städtereise in Basel | Städtereise in Marrakesch

Alternative Hoteltypen in Tallinn

Beliebte Städtereise Tallinn