Karte Filter
Karte Sortierung

Ein großer Balkon mit Meerblick, dazu kurze Wege oder sogar ein hoteleigener Privatstrand – Kroatiens Strandhotels sind die ideale Ausgangslage für einen schönen Badeurlaub. Zum Beispiel auf Brač! Hier gibt es das Goldene Horn, ein Strand aus feinem Kiesel, der meterweit ins Meer hineinragt. In der Kvarner Bucht wiederum mutet der Rajska Plaza mit seinem klaren, türkis-schimmernden Wasser fast karibisch an. Einen von Kroatiens seltenen Sandstränden findet man mit dem Vela Pržina auf der Insel Korčula.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Strandhotels Kroatien buchen

Mondäne Hafenstädte, die noch immer den Prunk der Habsburger Monarchie verströmen, kleine Fischerdörfer direkt am Ufer, versteckte Buchten, öffentliche Strände und das Wichtigste: kristallklares Wasser. Kroatiens besitzt stolze 6.000 km Küstenlinie, oft stark zerklüftet. In Kroatiens ruhigen Fischerdörfern und an mondänen Strandpromenaden gibt es herrliche Strandhotels zu entdecken.

Wo in Strandhotels in Kroatien übernachten? Die schönsten Gegenden auf einen Blick:

Kvarner Bucht: Mediterranes Lebensgefühl & grüne Berge

Strandhotels Kroatien© Kempinski Hotel Adriatic Istria Croatia Das kristallklare Wasser plätschert sanft an ausgebleichte Felsen, während man selbst genüsslich unter dem Sonnenschirm auf einer bequemen Liege entspannt. Der Duft nach Salz und Meer liegt in der Luft. Im Hintergrund stehen grüne Berge voller Olivenhaine, Weinberge und Pinienwälder, oft gekrönt von kleinen Kirchen oder mittelalterlichen Dörfern: Ein Strandhotel in der Kvarner Bucht steht für mediterranes Lebensgefühl pur. Die große Bucht liegt zwischen der Halbinsel Istrien im Norden und den Dalmatischen Inseln im Süden. In der Bucht liegt die Insel Krk. Überall an der Küste findet man verträumte Küstenorte wie Ika und Rabac, wo an kleinen Promenaden Fischerboote im Wasser schunkeln. In den Grand Hotels im eleganten Hafenort Opatija ist der Prunk der Habsburger Monarchie zum Greifen nahe. Badestellen für eine schnelle Abkühlung findet man entlang der gesamten Adriaküste. Direkt im Ortskern von Opatija gibt es auch kleine Sandstrände, die allen Besuchern offen stehen. Rijeka ist die größte Stadt der Kvarner Bucht und eignet sich für einen Bummel durch die historische Altstadt und entlang der noblen Jachten, die hier vor Anker liegen. Ein besonderes Highlight ist der Paradiesstrand „Rajska plaža“ auf der Insel Rab. Der 2 Kilometer lange Strand besteht anderes als viele andere Strände Kroatiens aus feinem Sand und das Meer fällt flach ab.

Norddalmatien: Zwischen Zadar & Split

Hollywoodlegende Alfred Hitchcock war der Meinung, Zadar habe den schönsten Sonnenuntergang der Welt. Wer abends auf den Stufen am Ufer sitzt, hat den besten Platz um die rot glühende Sonne im Wasser untergehen zu sehen – und dazu auch noch einzigartige Unterhaltung. Denn mit der Meeresorgel wurde hier ein riesiges Musikinstrument im Meer installiert, das von den Wellen gespielt wird. Strandurlauber zieht es aber weiter südlich: in die Strandhotels an Dalmatiens sonnenverwöhnter Küste. Zwischen Zadar und Split liegt die wunderschöne dalmatische Adriaküste. Azurblaues Wasser, graue Felsen und eine blühende Welt aus Palmen, Oleander und Pinien prägen die Landschaft. Hunderte von kleinen Inseln verteilen sich entlang der Küste. Teils wild und felsig, finden Badeurlauber in vielen Buchten und auf den vorgelagerten Inseln aber ganz leicht einen Platz zum Schwimmen und Baden. Fast alle kroatischen Strände sind mit der blauen Flagge für die ideale Wasserqualität ausgezeichnet. Moderne Strandbäder und erstklassige Hotels direkt am Strand sorgen außerdem für das gewisse Flair. In Split lockt der Stadtstrand Bacvice für Abkühlung – ein hundert Meter langer Sandstrand mitten in der Stadt. Vor Split an der Küste liegt die Insel Brač – berühmt für ihre Strände aus weißen Kieselsteinen. Vor allem Surfer und Wassersportler zieht es an das „Goldene Horn „Zlatni Rat“. Der hufeisenförmige Strand hat die idealen Bedingungen zum Windsurfen und Segeln.

Dubrovnik: Historie, Strand & Inselwelt im Meer

Dubrovnik ist die berühmteste Hafenstadt Kroatiens – eine Festung, die direkt ins Meer ragt, umrundet von einer meterdicken Mauer. Im südlichsten Teil Dalmatiens gelegen ist Dubrovnik eine Exklave. Ein Teil von Bosnien-Herzegowina schneidet den Küstenbezirk vom Rest Kroatiens ab. Die Stadt selbst fasziniert mit einem Sammelsurium aus Renaissancepalästen, gotischen Kirchen und barocken Prunkbauten. Nicht nur, wer sich für die faszinierende Geschichte Kroatiens begeistert, zieht es in die Stadt am Mittelmeer, auch für Strandurlauber gibt es hier viel zu entdecken. Der Stadtstrand Banje ist der beliebteste Strand in Dubrovnik – nur wenige Minuten aus der Altstadt entfernt, kann hier in der Sonne gelegen und gebadet werden. Wem der Strand mitten in der Stadt zu viel Wirbel mit sich bringt, besucht die Elaphiten – die Inselgruppe ist vom Festland aus leicht zu erreichen. Nur knapp 20 Minuten dauert die Bootsfahrt von Dubrovnik auf die Hauptinsel Kolocep. Noch weitgehend unbekannt, findet man auf den dicht bewaldeten Inseln vor allem Ruhe und Idylle.

Gut zu wissen:

Sandstrand, Steinstrand oder Betonstrand: Kroatien ist berühmt für kristallklares Wasser. Hier findet man das sauberste Wasser an der gesamten Adria. Sandstrände sind in Kroatien aber rar, viele Strände sind kiesig, felsig oder betoniert. Einige Hotels in Kroatien haben für ihre Gäste einen privaten Sandstrand gebaut.

Bildverzeichnis: Kempinski Hotel Adriatic Istria Croatia in Kroatien Hotel Relais Villa del Golfo & Spa in Kroatien, Hotel Amabilis in Kroatien, Hotel Monte Mulini in Kroatien

Entdecke mehr Strandhotels

Strandhotels auf Sylt | Strandhotels an der Ostsee | Strandhotels auf Usedom | Strandhotels auf Rügen | Strandhotels in Marbella | Strandhotels in Albufeira | Strandhotels in Miami Beach | Strandhotels in Andalusien | Strandhotels in Mallorca | Strandhotels in Dubai