einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels
Was könnte englischer sein, als die Themse? Von den Engländern auch gerne als Old Father Thames bezeichnet, schlängelt sich der stolze Fluss durch die britische Hauptstadt. Den aristokratischen Stil Londons spürt man in den Designhotels am Themseufer, aber auch am Fluss selbst entdeckt man den englischen Stil. In der Westminster Abbey wurde die Queen gekrönt, der Glockenturm Big Ben überragt den Palace of Westminster. Im Tower of London lagern die Kronjuwelen und über allem dreht sich das Riesenrad London Eye.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Designhotels London - Themse-Ufer buchen

Ob Westminster oder City of London – die berühmtesten Stadtviertel Londons liegen am Ufer der Themse. Aristokratisch fühlt es sich an, wenn man die Sehenswürdigkeiten am Fluss erlebt. Den Regierungspalast im Schatten des Big Ben, die Krönungskirche Westminster Abbey und der berühmte Tower of London. Der englischen Stil lässt sich aber auch in den Designhotels am Londoner Themseufer entdecken. Hier haben berühmte Designer und Inneneinrichter Hand angelegt und inzwischen hat man die Wahl: viktorianisches Vintage-Interieur, moderne Trends oder schottische Tartanmuster?

Wo in Designhotels am Themseufer von London übernachten? Die wichtigsten Stadtteile auf einen Blick

Westminster: Postkartenmotive & königliche Hochzeiten

Er ist das Londoner Postkartenmotiv schlechthin: der Blick über die Themse auf den gotischen Palace of Westminster mit dem Glockenturm Big Ben, dessen Ziffernblatt deutlich zu erkennen ist. Wer London besucht, will sich dieses Panorama nicht entgehen lassen. Direkt dahinter befindet sich die nicht weniger berühmte Westminster Abbey. Die Kirche, in der Englands Monarchen gekrönt und von aus der die Royal Weddings weltweit live übertragen werden. Die Designhotels in Westminster sind geprägt vom aristokratischen, englischen Stil. Wer hier übernachtet, erreicht auch schnell die eleganten Boutiquen, Maßschneidereien und Gourmettempel von St. James und das Ausgehviertel entlang der Straße Strand.

City of London: Historisches Sightseeing & moderner Finanzschauplatz

„The Square Mile“, wie die City of London von den englischen Hauptstädtern auch gerne genannt wird, ist eine Sightseeing-Hochburg der Metropole. Der Tower of London, die Kronjuwelen, die berühmte London Bridge oder die St. Paul’s Cathedral sind die Wahrzeichen Londons. Aber nicht nur Urlauber, auch Londoner Geschäftsleute in ihren maßgeschneiderten Anzügen treibt es in die City. Genauer gesagt: zum Paternoster Square. Dort liegt die London Stock Exchange, die Börse und damit auch das Zentrum der englischen Hochfinanz. Der turbulente Mix aus modernen Gebäuden und Wolkenkratzern, viktorianischen Häusern und historischen Bauten versorgt den Stadtteil am nördlichen Themseufer mit seinem ganz eigenen Flair. Kein Wunder, dass sich auch trendige Designhotels das Ambiente der City of London zu eigen gemacht haben.

Newington & Lambeth: Theater, Sealife & Golden Eye

Südlich der Themse reichen die Stadtviertel Newington und Lambeth ans Ufer. Brücken wie die ikonische Tower Bridge ermöglichen den Weg über den Fluss. Die berühmten Reihenhäuser aus rotem Backstein prägen die Straße von Newington. Rund um die Designhotels am südlichen Ufer der Themse findet man charmante kleine Läden und Pubs. Gourmets, Sterneköche und Hobby-Küchenchefs trifft man auf dem Borough Market. Beim Schlendern durch die Gemüsestände, vorbei an Fischauslagen, frischgebackenem Brot und köstlichen Leckereien, läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Berühmt ist Newington auch für das Globe Theatre – jenes Theater, in dem einst Shakespeare seine Stücke uraufführen ließ. Den besten Blick über London erhascht man übrigens vom London Eye, dem inzwischen legendären Riesenrad am Ufer der Themse.

Designhotels: Beliebte Stadtteile

London - Themse-Ufer: Alternative Hoteltypen

Stadtteile in der Nähe

Beliebte Designhotels London - Themse-Ufer