einzigartige Hotels Karte Filter
Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Genfer See: Beliebte Orte

Wer ein Hotel am Genfersee bucht (Lac Léman auf Französisch), hat die Wahl zwischen Großstädten und idyllischen Buchten. So grenzt das pompöse Genf direkt an den See. Als Sitz der UNO ein Standort von internationaler Bedeutung, kann die Metropole auch eine hübsche Altstadt mit noblen Boutiquen und erstklassigen Restaurants aufweisen. Genf entgegengesetzt am nördlichen Ende des Sees liegt Lausanne, das sehr mittelalterlich geprägt ist. Gotische Architektur, Brunnen und gepflasterte Gassen durchziehen die Altstadt La Cité.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Genfer See buchen

Genfer See Genfer See © N’vY Manotel

Badespaß und Wassersport vereint mit Städtetrips und herrlichen Naturausflügen: Der Genfer See ist ein vielfältiges Urlaubsziel und zieht Reisende verschiedener Interessen an. Die kulturreichen Städte Genf und Lausanne zieren ebenso das Ufer wie eine fast 140m hohe Wasserfontäne und die Gipfel der umliegenden Bergmassive.

Die drei Städte besuchen: Genf, Montreux und Lausanne

In Genf trifft sich fast die ganze Welt – denn als Sitz von zahlreichen politischen und wirtschaftlichen Organisationen beherbergt die Schweizer Großstadt Vetretungen von 175 Ländern. Entsprechend herrscht hier ein internationales und kosmopolitisches Flair. Auch das Angebot an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen ist reichhaltig und sucht seinesgleichen. Jahrhunderte an Architekturgeschichte sind hier vertreten. Eines der ältesten Bauwerke ist die Kathedrale St. Peter, deren Ursprünge auf das 12.Jh. zurückgehen. Ebenfalls von historischer Bedeutung ist das Collège Calvin, eine der ältesten allgemeinbildenden Schulen des Kontinents, die im 16.Jh. gegründet und erbaut wurde. Von überregionaler Bedeutung sind auch das hiesige Kunst- und Geschichtsmuseum sowie das Internationale Museum der Reformation. Ideal für einen Städteausflug ist auch Lausanne am Nordostufer des Genfer Sees. Die Großstadt ist vor allem für die hier ansässigen Sport-Organisationen bekannt und unter anderem Sitz des Internationalen Olympischen Komitees sowie des Internationalen Sportgerichtshofes. Alle Sportinteressierten sollten sich den Besuch im Olympischen Museum nicht entgehen lassen, wo detaillierte Informationen zum Weltsportereignis ab dem späten 19.Jh. ausgestellt sind. Einen herrlichen Sommertag können Urlauber im Strandbad Bellerive-Plage ausklingen lassen. Montreux ist zwar deutlich kleiner als die beiden oberen Städte, doch reich an kulturellem Charme und mediterranem Flair. Das alljährliche Montreux Jazz Festival im Juli ist eines der Veranstaltungshighlights der Stadt und zieht über rund drei Wochen mehrere hunderttausende Besucher an. Die Bedeutung, die Musik für die Stadt hat, spiegelt sich auch in der Freddy-Mercury-Skulptur wider.

Sportlich unterwegs: Aktivurlaub am Genfer See

Der Lac Léman, wie der Genfer See eigentlich heißt, wird nicht nur Städtereisenden gerecht. Auch Aktivurlauber kommen rund um die Hotels am Genfer See auf ihre Kosten. Dabei reicht das aktive Freizeitangebot von A wie Angeln über R wie Radfahren bis hin zu Z wie Zumba. Letzteres ist mitunter Teil des Animationsprogrammes in den größeren Resorts entlang des Seeufers. Verschiedenste Aktivitäten erwarten Gäste aber auch ganz unabhängig von der Wahl der Unterkunft. Wie wäre es, während des Urlaubs einmal komplett den See zu umrunden? Die insgesamt 190km lange Radtour kann in idyllische Etappen unterteilt werden. Eine schöne Alternative zur kompletten Runde ist auch die Kombination einer Rad- und Schiffstour. Gäste können einen Abschnitt mit dem Fahrrad zurücklegen und anschließend mit einem der Fahrgastschiffe auf die gegenüberliegende Uferseite übersetzen. Anschließend fahren sie erneut mit dem Rad zurück zum Ausgangspunkt. Wer lieber selbst direkt auf dem Wasser unterwegs ist, der fährt in die Stadt Thonon-les-Bains. Hier konzentriert sich eine umfangreiche Wassersportszene, und alle Interessierten haben die Möglichkeit, Segeljollen und Motorboote auszuleihen, sich mit dem Stehpaddel-Brett aufs Wasser zu begeben und beim Windsurfen die Elemente zu beherrschen. Der dichtgelegene Fluss Dranse wiederum ist bestens für Rafting und Canyoning geeignet.

Das Beste aus zwei Landesküchen: Schweizer Spezialitäten und französische Köstlichkeiten

Weit über die regionalen Grenzen hinaus ist der Genfer See für das Lavaux bekannt. In diesem renommierten Weinanbaugebiet am Nordostufer gedeiht die Rebsorte Gutedel besonders gut. Rund 250 Winzerbetriebe bewirtschaften hier die gut 10.000 Terrassen. Bereits im 12.Jh. begannen die Menschen hier mit dem Weinanbau. Die historische und kulinarische Bedeutung des Gebiets veranlasste die UNESCO dazu, es in die Liste des Weltkulturerbes aufzunehmen. Zu einem guten Glas Wein passt hervorragend ein köstliches Fischgericht. Dieses ist am Genfer See leicht zu finden, sei es in einer Gastwirtschaft mit herrlichem Uferblick oder in den Restaurants der Hotels am Genfer See. Wer gerne selbst kocht, findet eine reiche Auswahl an frischem Fisch und vielen weiteren Spezialitäten in der Halle de Rive, einer historischen Markthalle in Genf. In Lausanne hält sich zudem eine andere kulinarische Tradition: Neben Wein spielt auch das Bier hier eine große Rolle. Im Mai wird dem Gebrauten ein eigenes Festival, die Lausanne Beer Celebration, gewidmet.

Die beste Jahreszeit für den Urlaub in den Hotels am Genfer See

Wer sich vorwiegend für Städtetrips mit Museumsbesuchen und Shopping interessiert, kann unabhängig von der Jahreszeit an den Genfer See reisen. Die Nähe zum Wasser trägt hierbei maßgeblich zum regionalen Klima bei. So sind die Winter verhältnismäßig mild und selten von Frosttemperaturen geprägt. Schon im Mai klettert das Thermometer in den soliden zweistelligen Bereich, und häufig können Urlauber während der Mittagszeit auf einer der Restaurantterrassen bei Sonnenschein und 20°C einen Kaffee und einen Eisbecher genießen. Im Juni, Juli und August sind sieben bis acht Sonnenstunden pro Tag der Durchschnitt, was die Tageshöchsttemperaturen auf bis zu 30°C ansteigen lässt. Statistisch ist Montreux am Ostufer die niederschlagsreichste der drei Regionen. Wer sich auf Wassersporturlaub am Genfer See freut, der ist ab dem Mai, besser noch ab dem Juni im Südwesten der Schweiz bzw. im Osten Frankreichs genau richtig. Im Juni hat der See eine durchschnittliche Wassertemperatur von 16°C, bis zum August steigt diese noch einmal auf bis zu 22°C an.

Zu Festivals und Festen an den Genfer See reisen

Hotels am Genfer See sind eingebettet in eine Kulisse aus weißen Alpengipfeln, Weinbergen und blühenden Seepromenaden. Das gilt vor allem für Montreux. Hier macht alljährlich im Juli das Jazzfestival Montreux Jazz auf sich aufmerksam. Fans treffen sich in der Miles-Davis-Hall am Seeufer und buchen umliegende Hotels am Genfer See. Rockbegeisterte kommen ebenfalls im Juli beim Paléo Festival in Nyon auf ihre Kosten. Es ist das größte Open-Air-Ereignis der Schweiz. Gemütliche Hotels am Genfer See sind der Ausgangspunkt für unvergessliche Musikerlebnisse. Weinfeste finden im Herbst im Anbaugebiet Lavaux bei Lausanne statt.

Anreise zum Genfer See

Wer aus Deutschland zu den Hotels am Genfer See fährt, nimmt die A5 Richtung Basel. Von dort führen die Schweizer Autobahnen A12, A1 und A2 zum See. Auf französischer Seite verlaufen zudem mehrere Department-Straßen entlang des Ufers. Sowohl in der Schweiz als auch in Frankreich gilt die Mautpflicht. Ein Flug nach Genf verspricht eine kurze Anreise. Verbindungen bestehen ab vielen deutschen Großstädten. Die Flugzeit beträgt mit Direktflug ab Frankfurt/Main und München 1h und ab Berlin 1h50min. Am Flughafen kann man einen Mietwagenservice nutzen.

Hotels Genfer See nach Hoteltypen

Genfer See: Beliebte Orte

Beliebte Genfer See Hotels

Genfer See: Regionen in der Nähe