Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Malediven: Beliebte Orte

Ein Traumurlaub wie aus dem Bilderbuch – dafür stehen die Malediven mit Palmenstränden, reinweißem Sand und türkisblauem Meer. Kein Wunder, dass der Inselstaat bei Hochzeitsreisenden Hochkonjunktur hat. Die Inseln der Atolle sind teilweise so winzig, dass nur ein einziges Hotel die gesamte Fläche einnimmt. Taucher kommen hier aufgrund der bunten Korallenriffe, und zwischen Wasserschildkröten und Rochen voll auf ihre Kosten. Hauptstadt ist Malé, wo man auf dem großen Bazar oder der Shoppingmeile gut einkaufen kann.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Malediven buchen

Traumurlaub an weißen Palmenstränden, eine fantastische Unterwasserwelt und Robinson Crusoe Feeling – All das verbindet man mit den Malediven, der Inselgruppe mit den über 1000 Eilanden direkt vor der Südspitze Indiens. Vor allem Tauchurlauber lieben die Atolle und finden inmitten der schönsten Korallenriffs und einer exotischen Unterwasserwelt mit Mantas, Rochen oder Wasserschildkröten ihren idealen Tauchspot. Paare verbringen einen romantischen Urlaub in den Hotels der Malediven, die einsam gelegen in den schönsten Resorts direkt am kristallklaren Meer gelegen sind. Umgeben von einer tropischen, mit Kokosnuss- und Bananenpalmen geprägten Landschaft, badet man im glitzernden türkisfarbenen Meer und chillt im reinen weißen Sand in der Hängematte.

Wo auf den Malediven übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Malé-Atoll: Kokosnusspalmen & Life Musik Am Strand

Das Malé-Atoll zeichnet sich durch viele tiefe Riffe, ausgezeichnete Tauchmöglichkeiten und zahlreiche kleine, rein touristisch geprägte Inseln mit gepflegten Hotelresorts aus. Die Insel Kaashidhoo ist bekannt für ihre vielen Kokosnusspalmen und den regionalen Kokosnusssirup. Besichtigen kann man hier eine alte buddhistische Tempelanlage. Auf Bandos gibt es einige Ausgehmöglichkeiten sowie Tennis- und Fitnessanlagen, auf Kanifinolhu wird Life Musik direkt am Strand geboten. Im Süd-Malé liegt die langgestreckte Insel Embudu mit einer wunderschönen Lagune zum Baden im türkisblauen Meer.


Malé: Shopping, Sightseeing & Märkte

Als Hauptstadt der Malediven verfügt Malé über einen Flughafen, mehrere kulturelle Sehenswürdigkeiten, Fisch- und Obstmärkte sowie gute Shoppingmöglichkeiten rund um die Einkaufsmeile Chandani Magu und den Singapoore Bazaar, wo man traditionelle Handwerksarbeiten erwerben kann. Einige moderne Hotels gibt es hier, sowie ein paar Restaurants und Clubs zum Ausgehen, die weitestgehend westlich geprägt sind. Prägnant sind die große Moschee mit ihrem goldenen Kuppeldach, der grüne Sultanspark und der imposante Präsidentenpalast. Die gesamte Insel ist voll bebaut und wird regelmäßig um Fläche erweitert.


Ari-Atoll: Tiefseetauchen & Traumhafte Sandstrände

Im Ari-Atoll liegt das berühmte Sun Island mit vielen exklusiven Restaurants und Hotels in den großen Wasserbungalows, die direkt über dem Meer liegen. Die Insel wird geprägt von Fischfang. Die Unterwasserwelt des Atolls beherbergt weniger Riffs, bei Tauchern ist sie wegen ihrer artenreichen Vielfalt an größeren Meeresbewohnern und Tiefseefischen bekannt.


Baa-Atoll: Korallenriffe & Maledivisches Handwerk

Ein Großteil der Inseln im Baa Atoll sind unbewohnt und naturbelassen, hier gibt es die vielfältigsten Korallenriffe mit Wasserschildkröten, Rochen oder Mantras, die bei Tauchern so beliebt sind. Bootsbau und anderes Handwerk hat hier Tradition, auf den kleinen Inseln liegen viele Luxusresort und Hotels wie auf Dhunikolhu oder Royal Island.


Malediven – Gut zu wissen

Kultur: Alle Inseln sind rein islamisch geprägt, vielfältige Einflüsse anderer Kulturen sind trotzdem zu spüren. Afrikanische Einflüsse zeigen sich z.B. bei den traditionellen maledivischen Tänzen.