Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Strände mit puderzuckerfeinem Sand und kristallklarem, türkisfarbenem Meerwasser, Naturwunder wie riesige Wasserfälle und tropische Urwälder: Mauritius spart nicht mit Schönheiten. Die Insel im Indischen Ozean ist ein Traumziel für Taucher und Schnorchler. Ihre Strände ziehen Sonnenhungrige aus der ganzen Welt an. Die Hotels auf Mauritius sind Lieblingsziel für Honeymooner und Wellnessurlauber. Die reiche Geschichte der Insel lässt sich am besten in der Hafenstadt Port Louis erkunden.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Mauritius buchen

Blau, weiß und grün – diese Farben beschreiben die Insel Mauritius: azurblaue Lagunen in Badewannentemperatur, puderzuckerweißer Sandstrand und grüner Dschungel, im Wind schwankende Filaobäume und Palmen. Mark Twain war der Meinung, das Paradies könne nur eine Kopie von Mauritius sein. Die kleine Insel im Indischen Ozean ist eine Lieblingsdestination für Strandurlauber und für exotisch-romantische Hochzeitsreisen. Die Hotels auf Mauritius bestechen durch ihre Nähe zu den beliebtesten Strandabschnitten und atemberaubenden Naturwundern.

Wo in Hotels auf Mauritius übernachten? Die wichtigsten Orte auf einen Blick

Flic en Flac: Bilderbuchstrand an der Westküste

Der beliebteste Badeort an Mauritius Westküste heißt Flic en Flac. Für viele Reisende steht fest, dass der Strand hier der schönste auf ganz Mauritius ist. Auf jeden Fall ist er der Längste. Von der Marina im Norden von Flic en Flac zieht sich der puderzuckerfeine Naturstrand kilometerlang in Richtung Süden bis nach Tamarin, immer vorbei an der türkisblau schimmernden Lagune. Wer nach Tamarin spazieren will, braucht etwa 90 Minuten für die ganze Strecke. Am Wochenende treffen sich hier Familien aus Mauritius. Ansonsten ist der Strand eher zum Entspannen, Schnorcheln und Sonnenbaden geeignet. Anstatt Palmen spenden am Strand Filaobäume Schatten. Die größten und schönsten Hotels auf Mauritius mit Wellnessbereichen, Pools und Golfplätzen sind oft in der ersten Reihe am Strand angesiedelt. Kleinere Hotels entdeckt man aber auch in zweiter und dritter Reihe. Vom Strand aus führt eine Küstenstraße ins Zentrum von Flic en Flac mit einigen Restaurants und Geschäften.

Port Louis: Multikulti, Wirtschaftszentrum & Hafenstadt

Port Louis ist die Hauptstadt von Mauritius und das wirtschaftliche Zentrum der Insel. Wer durch die Straßen der Stadt schlendert, entdeckt schnell von wie vielen Nationen Mauritius Geschichte geprägt ist: In dem Arbeitslager Aapravasi Ghat lebten indischer Einwanderer, ganz in der Nähe davon sind Little Chinatown, die englische Festung Fort Adelaide und britische Kolonialpaläste wie das Government House. Außerdem in Port Louis: der hinduistische Minakshi Tempel, die Jummah Moschee im arabischen Stil und die christliche St Louis Cathedral. Diese Mischung aus verschiedenen Stilen und Kulturen prägt die ganze Insel. Oft erkennt man ihn auch in den Einrichtungen der Hotels auf Mauritius. Wuselig schöne Stimmung herrscht auf dem Bazaar. Wer kulinarische Vielfalt erleben will, entdeckt sie auf diesem Zentralmarkt. Die Marktstände bieten lokale Spezialitäten, frisches Obst und exotische Delikatessen. Die besondere Stimmung wird durch die farbenfrohen Stände, Gerüche und Marktschreier in den engen Gassen geprägt. In der Shopping Mall Caudan Waterfront am Hafen lassen sich auch schicke Klamotten kaufen.

Nationalparks auf Mauritius: Schwarze Flüsse & Siebenfarbige Erde

Viele verbinden die Hotels auf Mauritius mit Badeurlaub. Im Inselinneren präsentiert die Insel aber auch eine atemberaubende Natur. Der National Park Black River Gorges ist am besten zu Fuß zu erkunden. Mehrere Wandertrails wie der Macchabée oder der Black River Peak Trail Trail ziehen sich durch den Urwald im Süden der Insel. Wer den Black River Peak erklommen hat, vor dem liegen atemberaubende grüne Hügel: dicht bewachsener Urwald, Bäche, Flüsse und Wasserfälle auf mehr als 65 Quadratkilometern. Wer Glück hat, begegnet Affen, Papageien oder sogar Hirschen. Bei Chamarel gibt es ein besonderes Naturwunder zu bestaunen: die siebenfarbige Erde, die wie eine Mondlandschaft wirkt. Bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ist das Farbspektakel am intensivsten. Weitere Naturwunder auf Mauritius sind das Grand Bassin, hinduistische Pilgerstätte und Kratersee, und der Pamplemousses Botanical Garden. Er ist berühmt für seine riesigen Seerosenblätter.

Gut zu wissen:

Wandern durch den Nationalpark: Wanderungen durch den Nationalpark sollten gut geplant sein: Die Wege sind meist ausgeschildert. Getränke oder Essen kann man auf den Wanderungen außerhalb der Informationszentren nirgends kaufen und die Karten sind nicht unbedingt präzise.