einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Chalkidiki: Beliebte Orte

Soll man den griechischen Wein und die köstlichen Speisen lieber auf dem griechischen Festland oder auf einer der vielen griechischen Inseln genießen? Griechenland Urlauber stehen vor jeder Reise vor der schweren Entscheidung. Chalkidiki bietet den perfekten Kompromiss: es ist eine Halbinsel mit allen dazugehörigen Vorteilen: viele Küsten und Strände und eine gute Verbindung zum Festland. In Chalkidiki wurde vor langer Zeit der Philosoph Aristoteles geboren und seine Geburtsstätte verzaubert auch heute noch zahlreiche Besucher.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Chalkidiki buchen

Chalkidiki© Eagles Palace Die Halbinsel Chalkidiki befindet sich auf dem griechischen Festland und ist vor allem dank der malerischen Landschaften eines der populärsten Urlaubsziele in Europa. Hier dürfen sich die Reisenden auf dicht bewaldete Berge ebenso freuen wie auf kilometerlange Traumstrände aus feinstem, weißen Sand. Das türkisblaue Mittelmeer lädt zum Baden ein und die vielen Bauwerke aus der Antike und dem Mittelalter stehen bei kulturinteressierten Urlaubern hoch im Kurs. Mit dem richtigen Hotel in Chalkidiki schafft man die Grundlage für eine unvergessliche Zeit in Griechenland. Die Unterkünfte zeichnen sich oftmals durch ihre traditionelle Bauart mit den dicken weißen Wänden und dunklem Holz aus. Inzwischen findet man aber auch etliche moderne und luxuriöse Resorts direkt an der Ägäisküste.

Interessante Ausflugsziele und sportliche Aktivitäten in Chalkidiki

Das Cholomondas-Gebirgsmassiv im Norden von Chalkidiki ist mit den grünen Berghängen ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Der gleichnamige Gipfel auf einer 1.165m ist zu Fuß vergleichsweise einfach zu erreichen und belohnt die Urlauber mit einem spektakulären Panoramablick auf die Ostküste von Sithonia und die weitere Umgebung. Hier laden idyllische Rundwanderwege zudem zu spannenden Touren durch die unberührte Landschaft ein, bei denen man viele kleinere Kapellen passiert. Viele der Küstenabschnitte in Chalkidiki sind nicht nur ideal zum Entspannen, Baden und Sonnen, sondern auch für verschiedene Wassersportarten geeignet. Dank der konstanten Winde hat man hier etwa die Möglichkeit, sich im Kite- und Windsurfen oder auch beim Segeln zu probieren. Wer die bunten Unterwasserwelten der Ägäis erkunden möchte, kann diese entweder allein oder mit Gruppen tun, da viele der kleineren Küstenstädte über entsprechende Tauch- und Schnorchelschulen verfügen. Zu den beliebtesten Ausflugszielen rund um Chalkidiki zählen nicht nur die Nordägäischen Inseln im Süden, sondern auch die pulsierende Metropole Thessaloniki im Norden. In der zweitgrößten Stadt Griechenlands, in der etwa 315.000 Einwohner zuhause sind, empfehlen sich Besichtigungen des Weißen Turms und des Galeriusbogens, der bereits im Jahr 303 n.Chr. erbaut wurde. Der öffentliche Platz Platia Aristotelous gilt als Mittelpunkt und Wahrzeichen der Metropole.

Landschaftliche und historische Sehenswürdigkeiten auf der griechischen Halbinsel

Wer sich beim Urlaub in Chalkidiki rundum entspannen möchte, hat die Wahl zwischen einer Vielzahl an Traumstränden. Der Xenia Golden Beach, der Agio Ioannis Beach und der Kavourotripes Beach sind für ihre kilometerlangen Küstenabschnitte mit feinem Sand bekannt. Das türkisblaue Wasser des Mittelmeeres verspricht besonders in den Sommermonaten eine willkommene Abkühlung. Zu den größten Attraktionen auf der Halbinsel zählt die Höhle von Petralona, die bereits vor Tausenden von Jahren bewohnt war. Ebenfalls sehenswert sind die beiden antiken Städte Olynth und Stagira, von denen heute noch einige Grundmauern erhalten geblieben sind. Sie wurden bereits vor über 2.500 Jahren gegründet und spielten eine wichtige Rolle im antiken Griechischen Reich. Ganz im Osten von Chalkidiki befindet sich der Xerxes-Kanal, der zwischen den Jahren 483 und 480 v. Chr. unter der Leistung des persischen Großkönigs und Pharao Xerxes angelegt wurde. Heute ist der Kanal zu großen Teilen verlandet, aber noch immer zu erkennen. Vollständig erhalten ist hingegen der Kanal von Potidea, der im Jahr 315 v. Chr. erbaut wurde und bis heute für die Schifffahrt genutzt wird. Empfehlenswert ist ein Besuch in dem Bergdorf Parthenonas auf der Halbinsel Sithonia, das auf einer Höhe von 350m gelegen ist, einst verlassen wurde und nun wieder vollständig bewohnt ist.

Kulinarische Highlights in Griechenland

Jeder Urlaub in Chalkidiki wird erst mit den Köstlichkeiten der regionalen Küche perfekt abgerundet. Auf den Speisekarten der Restaurants findet man hier traditionell den pürierten Fetakäse Chtipití, der mit Knoblauch und Chili kombiniert wird, oder die gebratenen Pfefferschoten Floríni, die gerne als Vorspeise angeboten werden. Als Auftakt der mehrgängigen Mahlzeiten isst man hier außerdem gerne das Püree Fáva aus gelben Erbsen oder die mit Schafskäse gefüllten Blätterteigtaschen Bougátsa. Im Anschluss gelten die Paprikaschoten Jemistés, die mit Reis und Hackfleisch gefüllt werden, oder die überbackenen Nudeln Juvétis mit Lamm- oder Rindfleisch als Spezialitäten. Vor allem in den Küstenstädten isst man gerne die knusprig ausgebackenen Sardellen Marídes und die Krake, die hier entweder als Stew gekocht oder im Salat serviert wird. Längst kein Geheimtipp mehr ist das Rindergulasch Stifádo, das lange als heimliches Nationalgericht galt und den besonderen Geschmack der Tomaten-Zimt-Soße zu verdanken hat. Zum Dessert gilt der orientalische Kuchen Baklavá als absolute Delikatesse. Er wird, typisch Griechisch, mit Zuckersirup serviert und zusammen mit dem Vanilleeis gegessen. Zum Abschluss der herzhaften Mahlzeiten trinken die Griechen gerne den weltbekannten Ouzo, während der roséfarbene Wein Retsína zu den deftigeren Gerichten besonders gut schmeckt.

Chalkidiki© Danai Beach Resort & Villas

Perfekte Reisezeit und klimatische Bedingungen vor Ort

Dank der südlichen Lage sind die Winter in Chalkidiki ausgesprochen mild mit Temperaturen von etwa 10°C. Wer allerdings in den Bergen auf höheren Lagen übernachtet, sollte sich hingegen auf leichte Minusgrade einstellen, wobei Schneefälle auch auf den Gipfeln eine absolute Seltenheit sind. Der Frühling und der Herbst eignen sich ideal für Wander- und sonstige Aktivurlaube. Im April und Mai sowie im Oktober und November sind Höchstwerte zwischen 15°C und 20°C zu erwarten, die ideal für sportliche Momente unter freiem Himmel geeignet sind. In den Übergangszeiten ist mit nur 3-4 Regentagen pro Monat zu rechnen. Im Hochsommer gibt es ausgesprochen selten Niederschläge, während die Temperaturen im Juli und August auf 30°C und darüber hinaus steigen. Bei bis zu 10h Sonnenschein pro Tag und einem etwa 25°C warmen Mittelmeer sind die Voraussetzungen perfekt, um einen unvergesslichen und erholsame Badeurlaub zu verbringen.

Anreise in das Hotel in Chalkidiki aus Deutschland

Von den meisten größeren deutschen Flughäfen werden direkte Verbindungen nach Thessaloniki angeboten, die knappe 2,5h in der Luft sind. Nach der Landung in der Großstadt erreicht man das Hotel in Chalkidiki mit einem Taxi oder einem Shuttlebus, je nach Lage der Unterkunft, in 30min bis zu 2h.

Hotels Chalkidiki nach Hoteltypen

Chalkidiki: Beliebte Orte

Beliebte Chalkidiki Hotels

Chalkidiki: Regionen in der Nähe