einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Luxushotels Sri Lanka buchen

Auf Safari gehen zwischen Wasserbüffeln, Leoparden und Elefanten und den Blick schweifen lassen über das tropische Hochland und die schier unendlichen Ceylon-Teeplantagen – Sri Lanka ist ein Naturparadies ohne Gleichen. Für einen erholsamen Urlaub mit gehobenem Komfort empfiehlt sich ein Hotel mit Spa und Restaurant voller kulinarischer Köstlichkeiten an der Ost- oder Westküste. Neben den natürlichen Sightseeinghighlights – darunter reihenweise Kokospalmen an den reinen weißen Stränden – treffen Kulturinteressierte auch auf koloniale Bauten und buddhistische Tempelanlagen aus der Kolonialzeit der Portugiesen und Inder, Briten und Niederländer. Gleicht acht Kulturstätten sind auf der tränenförmigen Insel UNESCO zertifiziert.

Wo in Luxushotels auf Sri Lanka übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Westküste: Wellness & Nightlife

An der Westküste trifft man auf Wellnesseinrichtungen und Luxushotels an den prachtvollen mit Kokospalmen gesäumten Stränden und in erholsamen Badeorten wie Wadduwa und Kalutara. Traditionelle Fischerhütten versprühen Gemütlichkeit und Ruhe, ein Sightseeinghighlight ist das koloniale Richmond Castle. Negombo gilt mit seinen vielen römischen Kirchen als das Rom Sri Lankas, Colombo ist multikulturell und lebhaft mit Märkten, modernen Hotel-Hochhäusern neben buddhistischen Tempeln und einem ausgeprägten Nightlife auf der ansonsten geruhsamen Insel.


Ostküste: Wassersport & Naturhafen

Die Ostküste mit ihren weiten, weißen Stränden ist ideal für Surfer, selbst Surfmeisterschaften sind hier keine Seltenheit. Allgemein trifft man rund um die paradiesischen Traumstrände Kallady oder Pasikuda Beach auf ein breit gefächertes Wassersportangebot. Das vorgelagerte Pigeon Island mit seinen Korallenriffs eignet sich gut zum Tauchen. Bei Ampara erstrecken sich die unendlich erscheinenden Weiten der Reisterrassen, nicht selten trifft man auf Elefanten. Die Hafenstadt Trincomalee mit dem niederländischen Fort Fredrick besitzt den wohl größten natürlichen Hafen der Welt und gibt sich allgemein sehr ursprünglich mit kleinen Hotels.


Süden & Mitte: Sightseeing & Honeymoon

Im Süden trifft man auf die historische Stadt Galle mit dem UNESCO zertifizierten Galle Fort, die es schon im 2. Jahrhundert gegeben hat. Nach Beruwala kommen gerne Paare und Hochzeitsreisende, die ihren schönsten Tag vor einer malerischen Naturkulisse verbringen wollen. Dazu gibt es die passenden luxuriösen Resorts und Hotels. Ein Abstecher in den Yala Nationalpark lohnt sich allemal, hier kann man Leoparden, Krokodile oder Elefanten in freier Wildbahn beobachten. Auf Sightseeingtour sollte man in der Inselmitte gehen, darunter der imposante Felsentempel Dambulla bei Sigiriya, die ehrfürchtige Buddha Statue im Zahntempel Kandy und der älteste Baum der Welt in Anuradhapura. Eine besondere Institution für den Tierschutz ist das Elefantenwaisenhaus Pinnawela bei Kegalle.


Sri Lanka – Gut zu wissen

Beste Reisezeit: Das Klima auf Sri Lanka ist tropisch und von Monsunen geprägt. Den heißen Sommer sollte man als Reisezeit meiden, am besten besucht man das Eiland zwischen November und April mit immer noch hohen Durchschnittstemperaturen von über 20°C.

Beliebte Luxushotels Sri Lanka

Beliebte Hoteltypen in Sri Lanka