einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels

Dresden: Beliebte Stadtteile

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Städtereise Dresden buchen

Auf einer Städtereise nach Dresden entdecken Kulturhungrige eine der schönsten Metropolen Europas. Beeindruckende Architekturschätze wie die Elbschlösser, geschichtsträchtige Wahrzeichen wie die Frauenkirche und kulturelle Höhepunkte wie der Semperopernball haben das Florenz des Nordens weltberühmt gemacht. Im Stadtbild von Sachsens Landeshauptstadt vereinen sich Prachtbauten der Renaissance, des Barock und des Klassizismus zu einem harmonischen Gesamtkunstwerk, während kulinarische Köstlichkeiten wie die Dresdner Eierschecke und der Christstollen bei Naschkatzen in aller Welt beliebt sind.

Top-Sehenswürdigkeiten in Dresden

  • In Dresden erwarten den Besucher architektonische Meisterwerke verschiedenster Epochen, denen Sachsens Landeshauptstadt den klingenden Spitznamen Elbflorenz verdankt.
  • Frauenkirche: Dieser monumentale Barockbau am Neumarkt ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Dresdens. Nach schweren Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg und jahrelangen Wiederaufbaumaßnahmen konnte die Frauenkirche 2005 neu geweiht werden. Heute dient das evangelisch-lutherische Gotteshaus erneut sakralen Zwecken.
  • Semperoper: Das prachtvolle Neorenaissance-Gebäude zählt zu den schönsten Opernhäuser Europas. Neben hochkarätigen Opernaufführungen finden hier auch Ballette, Theaterstücke und Konzerte statt. Weltweit berühmt ist der glanzvolle Semperopernball im Januar/Februar.
  • Residenzschloss: Der imposante Renaissancebau, jahrhundertelang Amtssitz der sächsischen Herrscher, gehört zu Dresdens ältesten Gebäuden. Heute beherbergt die prächtige Anlage in Dresdens Innenstadt verschiedene Spezialmuseen wie das Münz- und das Kupferstichkabinett.
  • Brühlsche Terrasse: Zwischen Augustusbrücke und Carolabrücke erstreckt sich dieses historische Architekturensemble auf rund 500 Metern entlang des malerischen Elbufers. Der "Balkon Europas" war ursprünglich Teil der Stadtbefestigung und wurde Anfang des 19.Jh. bebaut und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Elbschlösser: Etwa drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt laden Schloss Albrechtsberg, das Lingnerschloss und Schloss Eckberg zu einem Ausflug in die grüne Natur des Elbhangs ein. Rund um die zwischen 1850 und 1861 entstandenen Anwesen erstrecken sich weitläufige Parkanlagen.

Sightseeing in Dresden

Neben Dresdens Architekturschätzen sind es vor allem die renommierten Museen, die eine Reise ins Florenz des Nordens unvergesslich machen. Die wohl berühmteste Ausstellungshalle der sächsischen Landeshauptstadt ist der Dresdner Zwinger. Dieser imposante Gebäudekomplex vereint auf beeindruckende Weise barocke Baukunst mit Werken der Bildhauerei und Malerei. Die Sempergalerie des Zwingers beherbergt die Gemäldegalerie Alte Meister, die rund 750 herausragende Kunstwerke des 15. bis 18. Jahrhunderts zeigt. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt dabei auf Werken der italienischen Renaissancemalerei. Daneben sind in der Sempergalerie auch die über 20.000 Stücke umfassende Porzellansammlung und der Mathematisch-Physikalische Salon mit historischen Messgeräten, antiken Globen und mechanischen Spieluhren untergebracht. Aber nicht nur Museumsfreunde, auch Musikliebhaber kommen in Dresden auf ihre Kosten. Ob Bühnenklassiker wie "My Fair Lady", Jukebox-Musicals wie "ABBA: The Sound of Music" oder spektakuläre Shows wie "Havana Nights": Die hochkarätigen Aufführungen im Kulturpalast und der Staatsoperette versprechen anregende Stunden in geschichtsträchtiger Kulisse. Mit der Dresden City Card können Besucher die öffentlichen Nahverkehrsmittel der sächsischen Landeshauptstadt kostenlos nutzen und erhalten Vergünstigungen bei über 70 Attraktionen, Restaurants und Geschäften. Die Dresden City Card gibt es wahlweise für Einzelpersonen oder Familien mit einer Gültigkeitsdauer von ein bis drei Tagen.

Shopping in Dresden

Die Prager Straße, eine der beliebtesten Einkaufsmeilen Deutschlands und einstiges Vorzeigeprojekt der DDR, verbindet Dresdens Hauptbahnhof mit dem Altmarkt. Das Angebot an trendigen Boutiquen, gefragten Modelabels, vielfältigen Gastronomiebetrieben und Dienstleistungsunternehmen wird von Einheimischen und Reisenden gleichermaßen geschätzt. Ein Höhepunkt der Prager Straße ist die moderne Centrum-Galerie, das größte Einkaufszentrum der Dresdner Innenstadt mit über 100 Geschäften auf einer Verkaufsfläche von 52.000 Quadratmetern. Nur einen Steinwurf entfernt befindet sich die beliebte Altmarkt-Galerie, die auf drei Etagen über 200 Läden, Restaurants und Cafés vereint. Auch Dresdens Neustadt bietet einzigartige Einkaufserlebnisse in märchenhafter Umgebung. Im noblen Barockviertel wartet ein reiches Angebot von Designerläden, Juweliergeschäften und Shops mit hochwertigem Kunsthandwerk auf anspruchsvolle Kunden. Ein Insidertipp ist das Szeneviertel in der Äußeren Neustadt, das mit seinem Sammelsurium kleiner Läden in verwinkelten Gassen zum Stöbern und Entdecken einlädt. Besonders in der Kunsthofpassage in der Görlitzer Straße werden Kunstliebhaber auf der Suche nach individuellen Geschenkideen schnell fündig. Wer ein typisches Souvenir aus Sachsens Landeshauptstadt mit nach Hause nehmen möchte, hat die Qual der Wahl zwischen Dresdner Porzellan, kultigen Ostalgie-Produkten und süßen Köstlichkeiten wie Frauenkirchen-Oblaten oder Dresden-Happen. Beliebt sind auch Elbsandsteiner Kräuterlikör und Meißner Wein.

Essen und Trinken in Dresden

Ob stilvolles Café, gemütliches Wirtshaus oder edles Traditionslokal mit historischem Ambiente: Dresdens reichhaltiges Gastronomieangebot wird allen Ansprüchen gerecht.

  • Sophienkeller: Im historischen Gewölbekeller des luxuriösen Taschenbergpalais erwarten den Gast barocke Tafelfreuden wie zur Zeit August des Starken. Bei der stilechten Abendunterhaltung mit Musikanten und Gauklern schmecken das knusprige Spanferkel und der schäumende Gerstensaft gleich noch mal so gut.
  • Kurfürstenschänke: In diesem historischen Gasthaus werden auf drei Etagen traditionelle Spezialitäten der sächsisch-böhmischen Küche und eine Auswahl moderner Gerichte serviert. Im rustikal-geschmackvollen Ambiente speist der Gast von feinstem Dresdner Porzellan.
  • Kutscherschänke: Zwischen Frauenkirche und Brühlscher Terrasse erstreckt sich die Münzgasse, Dresdens historische Kneipenmeile. Am geschichtsträchtigen Standort des Traditionslokals Kleppereck bietet die liebevoll restaurierte Kutscherschänke herzhafte Köstlichkeiten der deutschen Küche in uriger Atmosphäre.
  • Café Schinkelwache: Gegenüber der Semperoper können Gäste in nostalgischer Kaffeehaus-Atmosphäre leckere Süßspeisen wie Eierschecke oder Dresdner Stollen genießen. Daneben werden auch deftige Klassiker der sächsischen Küche serviert.
  • Sachsenmarkt: Sachsens größter Wochenmarkt in der Lingnerallee ist eine kulinarische Institution in Dresden. Kurz nach der Deutschen Wiedervereinigung gegründet, um die Vermarktung regionaler Produkte zu fördern, werden heute jeden Freitag neben frischem Obst, Gemüse, Fleisch und Molkereiprodukten auch exotische Delikatessen wie Büffelwurst angeboten.

Beste Reisezeit für Dresden

Am beliebtesten ist Dresden von Mai bis September. Durch die vielen kulturellen Veranstaltungen ist eine Städtereise nach Dresden jedoch das ganze Jahr über eine reizvolle Angelegenheit. Im April lädt das internationale Filmfest Cineasten aus aller Welt ins schöne Elbflorenz. Musikfreunde kommen bei den Dresdner Musikfestspielen im Mai/Juni, einem der größten europäischen Klassikfestivals, oder den Jazztagen im Herbst auf ihre Kosten. In der Adventszeit locken Dresdens zahlreiche Weihnachtsmärkte. Besonders stimmungsvoll ist der historische Striezelmarkt am Altmarkt.

Anfahrt aus Deutschland nach Dresden

Durch Dresdens hervorragende Anbindung ans deutsche Autobahnnetz können Urlauber ihre Städtereise ganz bequem mit dem eigenen Auto antreten. Vom Norden führt die A13 nach Dresden, während die A4 von Osten nach Westen an der Stadt entlang verläuft. Von Süden her verbindet die A17 die sächsische Landeshauptstadt mit Prag. Auch per Bahn ist Dresden gut zu erreichen. Aus zahlreichen deutschen Städten wie Köln, Hamburg oder Dortmund gibt es günstige Direktverbindungen nach Dresden Hbf.

Du hast Dich noch nicht entschieden? Inspiration für die perfekte Städtereise

Städtereise in Berlin | Städtereise in Hamburg | Städtereise in Frankfurt | Städtereise in München | Städtereise in Köln | Städtereise in Düsseldorf | Städtereise in Stuttgart | Städtereise in Nürnberg | Städtereise in Heidelberg

Alternative Hoteltypen in Dresden

Hotels in benachbarten Stadtteilen

Beliebte Städtereise Dresden