einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels
Sortieren nach
Sortieren nach

Wellnesshotels Salzburg buchen

In Salzburg an der Salzach fügen sich Landschaft und Stadt auf harmonische Art und Weise ineinander. Inmitten der malerischen Altstadt zwischen Mönchsberg und Kapuzinerberg findet man gepflegte Salzburger Wellnesshotels, die ganz auf Erholung für Körper und Seele bedacht sind. Ein stilvoller Wellnesstag beginnt typischerweise im Fitnessbereich und endet im entspannenden Wellnessbereich mit Sauna, Pool sowie erstklassigen Massagen und erfrischenden Anwendungen. Auf dem Speiseplan der Salzburger Wellnesshotels steht gesundes Essen mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der regionalen Bioküche. Viele Hotels bieten zudem ein umfangreiches Kursangebot zu Gesundheit und Ernährung an.

Wo in Wellnesshotels in Salzburg übernachten? Wichtigste Regionen auf einen Blick

Erholung über den Dächern der Altstadt

Direkt vom Zentrum der Altstadt aus gelangt man zur Festung Hohensalzburg. Das Wahrzeichen der Stadt ist über eine steile Treppe erreichbar, durch eine flache Gasse oder bequem per Festungsbahn. Nach einer Besichtigung der mittelalterlichen Burganlage spaziert man entspannt über den Mönchsberg. Romantische Wege schlängeln sich durch Wälder und Wiesen, vorbei am Museum der Moderne. Von dort kann man den Blick über die Altstadt schweifen lassen. Nach dem Spaziergang lässt man sich am Fuße des Mönchsbergs im Stadtteil Mülln durch die Brauerei des Augustiner Klosters führen. Das Augustinerbier wird nach dem Reinheitsgebot von 1516 in traditioneller Weise hergestellt und darf verkostet werden.


Wanderung am östlichen Salzachufer

Wer sich bei einem Streifzug am östlichen Ufer der Salzach fit halten möchte, unternimmt einen Aufstieg auf den Kapuzinerberg. Zunächst tankt man im harmonisch gestalteten Mirabell-Garten Kraft. Dann steuert ein steiler Weg vorbei an barocken Kapellen direkt hinauf zum Kapuzinerkloster. Darunter öffnet die Kanzel auf der Hettwer Bastei ein weites Panorama über die Altstadt. Der Basteiweg windet sich entlang der alten Stadtmauer über Treppen und Pfade. Der Abstieg führt durch die Steingasse, wo der Text zum Weihnachtslied "Stille Nacht" entstand. An ihrem Ende steht auf dem Platz das Haus, in dem 1540 Theophrastus Bombastus von Hohenheim wohnte, der als Paracelsus den analytischen Ansatz zur ganzheitlichen Medizin entwickelte. An ihn erinnern Statuen im Kurpark und der Neuen Residenz sowie das Grabmal auf dem Friedhof von St. Sebastian.


Spaziergang vom Nonntal nach Hellbrunn

Im Stadtteil Nonntal beginnt die Hellbrunner Allee. Sie führt frei von Verkehr schnurgerade in einem ca. zweistündigen Spaziergang nach Hellbrunn. Die herrschaftliche Allee wurde im 17.Jdt angelegt und passiert idyllische Wasserschlösser und Weiher. Das erzbischöfliche Lustschloss von Hellbrunn ist umgeben von Grotten und Teichen mit Spritzbrunnen. Beim Bummel durch den Park werden Besucher immer wieder überrascht: Im Vorbeigehen können die Statuen ganz unerwartet mit Wasser spucken. Nach der kühlen Erfrischung geht es auf einen anschließenden Besuch im Spa eines Wellnesshotels in Salzburg, wo man den Tag entspannt ausklingen lässt.

Alternative Hoteltypen in Salzburg

Salzburg: Beliebte Stadtteile nach Hoteltypen

Beliebte Wellnesshotels Salzburg