Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotels Niedersachsen buchen

Tiefe Wälder, weite Heidelandschaften, Wattenmeer und Sandstrände – Niedersachsen besitzt eine abwechslungsreiche Landschaft. Wer im Winter Skifahren möchte, sucht sich ein Hotel im Harz, wer im Sommer einen erholsamen Strandurlaub verbringen will, begibt sich an die Nordseeküste, wo es besonders viele Hotels in Niedersachsen von luxuriös-elegant bis familiär-komfortabel gibt. Die Städte des nördlichen Bundeslandes verfügen über besonders viele Fachwerkhäuser und historische Denkmäler.

Wo in Hotels in Niedersachsen übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Nationalpark Harz

Wandeln auf dem Harzer Hexenstieg oder Liebesbankweg, eine Erfrischung in einem der großen Badeteiche nehmen und in tiefen Wäldern Luchsen und Wildkatzen begegnen – die Natur im Harz mit seinen Höhen und Stiegen ist einzigartig. In idyllischen Kleinstädten wie Duderstadt oder Osterode trifft man auf althergebrachte Fachwerkhäuser, unbedingt einen Besuch wert ist Goslar mit der Kaiserpfalz, historischen Hotels und dem ansprechend gestalteten Marktplatz mit guten Shoppingmöglichkeiten rundherum. Oder man begibt sich hoch hinauf nach Torfhaus, vorbei an der Universitäts-und Bergbaustadt Clausthal und wandert von dort auf dem Goethesteig zum Brocken. Im Winter gehören Skifahren in Sankt Andreasberg und Schlittschuhlaufen in Braunlage dazu.


Nordsee & Ostfriesland

Ruhe & Erholung, Meer & Wattenmeer, Schafe, die auf Deichen grasen und Mühlen auf dem flachen Land mit grünen Wiesen – Wer einen entspannten Urlaub mit Strandaufenthalt verbringen will, übernachtet in einem Hotel an der Nordsee. Zu den Ostfriesischen Inseln mit ihrer bunten Hotellandschaft gelangt man am stilvollsten per Fähre, etwa von Norden-Norddeich nach Norderney, die Insel die Eleganz und Coolness ausstrahlt oder nach Juist, die langgezogene Insel, auf der Pferde das beliebteste Fortbewegungsmittel sind. Maritimes Hafenflair mit friesischer Teestuben- Gemütlichkeit kann man sich in Wilhelmshaven abholen, von wo sich auch ein Ausflug nach Helgoland durch den Nationalpark Wattenmeer anbietet.


Hannover & Braunschweig

In der Landeshauptstadt Hannover gibt es nicht nur Hannover96, sondern auch eine große Vielfalt an Events, Tagungen und Messen – Hannover verfügt mit dem EXPO-Gelände über einen bedeutenden Messestandort. Freizeittauglich sind der Hannover Zoo oder die Herrenhäuser Gärten mit Prachtblumen, Irrgarten und den imposanten Feuerwerksshows. Natürlich kann man hier auch alles Shoppen, was das Herz begehrt und auf den einen oder anderen Hipster treffen, wie etwa im Szeneviertel Linden. Braunschweig besitzt viele historische Bauten in der Altstadt, wie z.B. die Burg Dankwarderode als einstige Residenz Heinrichs des Löwen oder das Altstadtrathaus. Fachwerk gibt es im Magniviertel mit seinen kleinen urigen Kneipen anzuschauen, elegant shoppen kann man in den Schloss-Arkaden. Eine bunte Auswahl an Stadthotels, Boutique Hotels und Designhotels gibt es dazu.


Lüneburger Heide & Osnabrücker Land

Bauernhöfe mit Hofläden, Landhotels, idyllische Dörfer und dazu die fliederfarbene Heidelandschaft – in der Lüneburger Heide muss man quasi in einem Landhotel nächtigen. Familien kommen gerne her, denn die Dichte an Freizeitmöglichkeiten ist groß, darunter der Heidepark Soltau, der Serengeti Park Hodenhagen sowie der Vogelpark Walsrode. Ein Städtetrip lohnt sich in die alte Salinen- und Hansestadt Lüneburg oder nach Osnabrück, wo man vor allem Steinbauten wie das Heger Tor oder den Wehrturm Bürgergehorsam als Teil der alten Stadtbefestigungsanlage betrachten kann. Die Altstadt ist geschmückt mit Giebelhäusern wie dem Rathaus des Westfälischen Friedens auf dem kopfsteingepflastertem Marktplatz, auf dem man in gepflegter Manier einen Kaffee in einem der hübsch eingerichteten Cafés trinkt.