einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Norderney buchen

Norderney – die „Königin der Nordsee“ ist die zweitgrößte der Ostfriesischen Inseln. Früher beim Hochadel beliebt, gilt das Nordseebad auch heute noch als elegant und schick. Daneben hat sich ein junger & hipper Lifestyle etabliert. Wer seinen Urlaub in Hotels auf Norderney verbringt, findet traditionelle friesische Cafés neben chilligen Cocktailbars direkt an der schönen Strandpromenade. Auf Norderney wird der kleine westliche Teil besiedelt vom lebhaften Ortskern und der beschaulichen Siedlung Nordhelm. Im Osten erstrecken sich weite Dünenlandschaften, unberührte Kiefernwälder und ein wunderschöner Blick auf das Wattenmeer und die breiten Sandstrände.

Wo auf Norderney übernachten? Wichtigste Gebiete auf einen Blick

Norderney

Norderney © Julian Weber

Nordbadestrand & Ortskern: Edle Strandhotels & Cooles Nightlife

Elegant & mondän oder jung & cool gibt sich der Norderneyer Ortskern mit der langen Strandpromenade, an der sich luxuriöse Strandhotels, Wellnesshotels mit Thalasso-Angeboten, gemütliche Lounges, schicke Cafés und hippe Cocktailbars reihen. Im Ortskern selbst: edle Restaurants und Boutiquen neben jungen Clubs, in denen bis in die Morgenstunden getanzt wird. Auf dem historischen Kurplatz mit seinem eleganten Conversationshaus und dem Kurtheater wird ein breites Veranstaltungsprogramm geboten. Chillen zu Lifemusik kann man in den gemütlichen Sesseln der Milchbar direkt am Meer. Der Nordbadestrand ist der populärste, mit Volleyballfeldern und Strandkörben.


Westbadestrand & südlicher Ortskern: Familien & Aktivurlaub

Im Westen liegt der Familienstrand mit einem großen Abenteuerspielplatz. Von dort aus kommt man zu den vielen südlich gelegenen Freizeitangeboten: Heimatmuseum, Minigolfplatz und viele Sportplätze für Tennis oder Ballsportarten sind ideal für Familien & Sporturlauber. Am Hafen liegt das Wassersportzentrum mit Sportbooten, Segel- und Surfschule.


Nordhelmsiedlung & Osten: Friesische Idylle & Unberührte Dünenlandschaft

Ruhig, beschaulich und typisch friesisch zeigt sich die Siedlung im Ostteil mit vielen reetgedeckten Häusern, kleinen Inselhotels und Reiterhöfen. In Ausflugslokal Meierei trinkt man Ostfriesentee mit Stövchen & Kluntje. Von hier aus starten Ausflüge in den unbesiedelten Osten des Landes: Auf gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen durch naturbelassene Kiefernwäldchen und weite Dünenlandschaften, vorbei am begehbaren Inselleuchtturm, der Aussichtsdüne und dem Norderneyer Flugplatz. Im Norden finden sich weite, ruhige Badestrände und FKK, im Süden die einzigartige Naturlandschaft des Weltkulturerbes Nationalpark Wattenmeer.


Norderney – Gut zu wissen

Ankunft: Norderney erreicht man per Fähre nach 55-minütiger Fahrt von Norden-Norddeich aus oder mit dem Flugzeug.

Gezeiten: Auf den ostfriesischen Inseln herrschen Ebbe und Flut sowie ein steter rauer Wind, was sich auf den Fährverkehr und die Badezeiten auswirkt. An den Bademeisterhäuschen findet man genaue Infos. Strandurlauber sollten auf die gehissten Fahnen achten: Grün bedeutet Badezeit, Gelb bedeutet Baden mit Badeaufsicht, Rot bedeutet Lebensgefahr.

Verkehr: Zusammen mit Borkum ist Norderney die einzige ostfriesische Insel, auf der Autofahren erlaubt ist. Die Mitnahme ist per Autofähre möglich. Aufgrund der geringen Größe der Insel lassen die meisten Urlauber ihr Auto aber auf dem Festland und erkunden Norderney zu Fuß, mit dem Rad oder per Bus.

Ausflüge: Von Norderney aus werden Tagesausflüge nach Helgoland, Baltrum, Juist und zu den Seehundsbänken angeboten.

Hoteltypen in Norderney

Nationale Alternativen zu Norderney

Hotels in der Umgebung von Norderney

Hotels Niedersachsen nach Urlaubsregionen

Beliebte Hotels in Norderney

Internationale Alternativen zu Norderney