Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Wer die Algarve besucht, möchte vor allem eines sehen: die zahlreichen bildschönen Strände. Zwischen Albufeira, Faro und Lagos erstrecken sich puderweicher Sand, bizarre Felsformationen, versteckte Grotten und verträumte Buchten. Hotspot ist der Praia da Rocha mit angesagten Strandbars und exklusiven Hotels. Wer es traditioneller mag, besucht die kleinen Fischerdörfchen mit weiß gekalkten Villen und den berühmten weiß-blauen Azulejos. Ganz im Süden bei Sagres ist der Leuchtturm am felsigen Cabo de São Vicente ein schönes Ausflugsziel.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Algarve buchen

Die Algarve am südlichen Ende Portugals besitzt eine zweigeteilte Küstenregion, ideal für Urlauber mit unterschiedlichen Ansprüchen an einen Strandurlaub: Im Osten weite, feinsandige Strände zum Entspannen und Sonnentanken, im Westen malerische Buchten inmitten bizarrer Felsformationen für Entdeckungstouren und Wassersport. Immer wieder trifft man hier auf einsame Grotten oder untertunnelte Felsen, die aus dem Meer herausragen. Die Hotels in der Algarve befinden sich in großzügigen Villen, die versteckt hinter grünen Palmenlandschaften liegen. Moderne Hotels stehen direkt am Strand oder liegen hinter den weiß-bunt bemalten Fassaden der portugiesischen Stadthäuser. Kultur und Shopping gibt es in Lagos oder Portimao, feiern bis in die Morgenstunden kann man am besten in Albufeira.

Wo in der Algarve übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Algarve

Algarve © Suites Alba Resort & Spa

Lagos: Portugiesische Altstadt & Felsige Traumstrände

Lagos‘ Altstadt besteht aus schmalen, steilen Gassen, unzähligen Restaurant, Cafés und Hotels hinter türkisen & pink bemalten Häuserfassaden. Auf den großen Plätzen und an der palmengesäumten Promenade trifft man neben guten Shoppingmöglichkeiten auf viele Straßenkünstler. Beeindruckend ist der Strand Ponta da Piedade, der von hohen, durchtunnelten Felsformationen gesäumt wird und nur zu Fuß über steile Pfade zu erreichen ist. Regelmäßig zu einem der schönsten Strände der Welt gewählt, wird der kilometerlange Maia Praia, ideal für Familien mit viel Platz zum Spazierengehen und Beachvolleyballspielen zwischen goldgelben, felsigen Küstenformationen.


Portimao & Albufeira: Jetset & Party-Hotspot

Am gut besuchten Strand Praia de Rocha in Portimao trifft man auf Jetset und Luxushotels. Im Ort gibt es einen schicken Hafen für edle Yachten und Fischerei, in den Restaurants bekommt man fangfrischen Fisch serviert. Daneben eine langgezogene Fußgängerzone zum Shoppen. Elegante Villenhotels fernab von Hochhäusern gibt es im Fischerdorf Carvoeiro. Albufeira gilt als Party Hotspot mit haufenweise Bars, Clubs und Lounges an der Partymeile „The Strip.“ Daneben über 20 Strände mit Bars und Strandhotels, Wassersport- und Shopping-Möglichkeiten.


Faro & Der Osten: Römische Kultur & Ruhige Sandstrände

Die Hauptstadt Faro besitzt als einstige römische Siedlung Sehenswürdigkeiten aus römischer Zeit wie dem Liceaum, von dem man einen Panoramablick über Stadt und Meer hat. Ein großer Hafen mit angelagertem Grüngarten und der Flughafen befinden sich hier, daneben fallen vor allem die vielen glasierten Kirchen auf. Highlight ist der Strand auf einer der zahlreichen vorgelagerten Inseln Ilha de Faro, den man über eine schmale Brücke vom Festland aus erreicht. Auf portugiesische Tradition in den kleinen Küstenorten trifft man im Osten. Besonders schön sind die vielen versteckt liegenden Villen, in denen sich weitläufige Ferienhäuser und Hotels befinden. Die Strände im Osten sind breit und sandig ohne die felsigen Küsten des Westens.


Der Westen: Ruhe & Surferküste

Ruhe, Erholung & einsame Buchten findet man im Westen der Insel. Die Strände sind naturgeschützt und dürfen nicht bebaut werden. An den schroffen grauen Felswänden liegen weite Wälder und Badebuchten. Hier machen vor allem Surfer Urlaub, die aufgrund der rauen Winde selbst im Sommer ideale Bedingungen vorfinden. Am südwestlichsten Punkt der Algarve befindet sich das Kap de Sao Vicente mit Leuchtturm und kleinen Imbissstationen, in Sagres steht die imposante Festung Fortaleza de Sagres auf einer Felsenhalbinsel.


Algarve – Gut zu wissen

Märkte: In den meisten Orten der Algarve gibt es eine große Markthalle, in der täglich frische Waren wie Obst, Gemüse oder Fisch angeboten werden. Daneben werden regelmäßig sogenannte „Zigeunermärkte“ ausgerichtet, auf denen man handwerkliche Produkte wie Korbwaren oder Schnitzereien, aber auch Schuhe und Kleidung kaufen kann.