einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Großbritannien buchen

Wer einen Urlaub in einem Hotel in Großbritannien plant, hat die Wahl zwischen den Ländern England, Schottland und Wales. Sie verfügen über ein reiches kulturelles Erbe und unzählige Castles stehen zur Besichtigung bereit. Raue Küstengebiete, sanft gewellte Dünen an unberührten Stränden, ausgedehnte Wiesenflächen und wildromantische Gebirgslandschaften prägen die Natur. London, die Hauptstadt Englands, punktet mit berühmten Museen sowie exklusiven Theatern und Galerien. Das schottische Aberdeen ist bekannt für seine architektonischen Meisterbauten, darunter das King’s College und das His Majesty’s Theatre. Die Stadt Cardiff in Wales hingegen beeindruckt mit ihren historischen Gebäuden wie dem gotischen Schloss Cardiff Castle.

Top Ausflugsziele

Hotels Großbritannien© Driftwood, Cornwall Zu den attraktivsten Ausflugszielen Englands für Naturfreunde zählt Scarborough in North Yorkshire: Bei einer Wanderung vom mächtigen Schloss Scarborough zur Robin Hood’s Bay streifen Aktivurlauber durch blumenübersäte Wiesen, waldreiche Schluchten und einen alten Eisenbahntunnel. Unterwegs genießen sie phänomenale Blicke auf die zerklüftete Küstenlandschaft und das Meer. In der englischen Region Kent faszinieren die schneeweißen Klippen von Dover, die sich kontrastreich vom tiefen Blau des Ozeans abheben. Zu den Berühmtheiten Schottlands gehört wiederum der idyllische Süßwassersee Loch Ness in der Council Area Highland. Er stellt mit seinem großen Fischreichtum, darunter Aale, Forellen und Lachse, ein Paradies für Angler dar. Um einen weitreichenden Blick auf die schottische Hauptstadt Edinburgh zu werfen, erklimmen Urlauber am besten den 251m hohen Hausberg Arthur’s Seat. An den wunderschönen Stränden von Wales lassen sich im Sommer Bade- und Wassersporterlebnisse wie Windsurfen genießen: Am Strand Barafundle in Pembrokeshire mit seinen weichen Sanddünen und seinem immergrünen Kiefernwald gewinnen Besucher den Eindruck, sich in der Karibik zu befinden. Mit einer atemberaubenden Aussicht empfängt der rund 200m hohe Felsen Great Orme’s Head im walisischen Seebad Llandudno Reisende aus aller Welt. Diese haben die Wahl, ob sie mit der viktorianischen Straßenbahn, der Gondel, zu Fuß oder per Fahrrad auf den Gipfel gelangen möchten.

Städtebesichtigungen in Großbritannien: große Auswahl an Hotels im Zentrum

Hotels Großbritannien© Nira Caledonia, Edinburgh Neben London, das unter anderem über das beliebte Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds verfügt, hält auch die englische Stadt Birmingham zahlreiche Attraktionen bereit. Ein interessantes Besichtigungsziel stellt das National SEA LIFE Centre Birmingham bereit: Mehr als 60 Süßwasser- und Meereslebewesen wie Pinguine und Otter lassen sich dort hautnah beobachten. Glasgow in Schottland beeindruckt mit der Kelvingrove Art Gallery and Museum, die über unzählige Ausstellungsstücken in den Bereichen Kunst, Technik und Natur verfügt. Die schottische Stadt Inverness ist ebenfalls einen Besuch wert – zu ihren Höhepunkten gehört die St. Andrew’s Cathedral aus dem 17.Jh. in eindrucksvollem gotischem Stil. Wales zieht mit Swansea und Newport in den Bann: Ersteres ist für seine imposante steinerne Burgruine Oystermouth Castle bekannt, die zwischen dem 12. und 14.Jh. errichtet wurde. Das walisische National Roman Legion Museum nahe Newport stellt eine weitere Sehenswürdigkeit dar. In einem 20ha großen Fort aus dem Jahr 75 n.Chr. mit einem antiken Amphitheater begeben sich Besucher auf die Spuren der Römer.

Großbritannien und seine kulinarischen Spezialitäten

Die Speisekarten in den Restaurants und Hotels in Großbritannien sind in der Regel international, gespickt mit den kulinarischen Gipfeln des Landes. In England steht ein üppiges Frühstück auf dem Programm: Typisch sind Spiegeleier mit Bohnen, Würstchen und Toast. Mittags und abends werden gleichfalls deftige Gerichte serviert, darunter frittierter Fisch, meist Kabeljau, mit Pommes frites, das unter Fish and Chips bekannt ist. Auch in Schottland ist es weit verbreitet, dazu kommt als Beilage Mushy peas, ein Erbsenpüree, auf den Teller. Traditionell wird in schottischen Gasthäusern Lachs serviert. Dieser stammt aus frischem Fang und nicht aus Zuchtfarmen, was ihm eine hohe Qualität verleiht. Eines der bekanntesten Gerichte von Wales ist Welsh Rarebit: Es besteht aus Brot, das mit Bier und geschmolzenem Käse übergossen und im Ofen überbacken wird. Süßen Genuss erleben Gourmetfreunde mit den Welsh Cakes. Das Küchlein wird aus Mehl, Eiern, Milch, Butter sowie Rosinen hergestellt und auf einer heißen Platte gebacken.

Sommerfestivals jeder Art

Hotels Großbritannien© The Dunstane Houses, Edinburgh Die beste Reisezeit, um erstklassige Open-Air-Veranstaltungen in Großbritannien zu erleben, sind die Sommermonate. In England gilt das Glastonbury Festival, das jährlich Ende Juni in Somerset stattfindet, als das größte Musik- und Kunstfestival des Landes. Berühmte Musiker sorgen live für stimmungsvolle Abende. Begleitend gibt es im Shangri-La-Viertel des Festes Theatervorführungen und elektro-musikalische Untermalung. Schottland hat unter anderem seine Berühmtheit den Highland Games zu verdanken: Spannende Wettkämpfe zum Thema Dudelsackspiel, Volkstanz, Baumstammwerfen und Steinstoßen sorgen für ein mitreißendes Flair. Die Spiele beginnen jedes Jahr Mitte Mai und enden in der letzten Septemberhälfte, wobei sich die Veranstaltungsorte über das ganze Land verteilen. Mit der beliebtesten Landwirtschaftsschau von Großbritannien wartet die Marktstadt Builth Wells in Midwales Ende Juli auf. Höhepunkte stellen die Jagd- und Hütehundvorführungen, die Reit- sowie Fahrveranstaltungen und die Viehmärkte dar.

Das Klima Großbritanniens

In Großbritannien treffen Reisende auf ein gemäßigt-maritimes Klima – der Golfstrom trägt zu milden Temperaturen bei. Die Niederschlagsmenge ist mit einem Jahresdurchschnittswert von 15 Regentagen relativ hoch, wobei es im Süden weniger regnet als im Norden. Die regenreichsten Monate sind der Dezember und Januar, von März bis Juni fällt der geringste Niederschlag. Die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen liegen im Sommer zwischen 15 und 20°C. Das Thermometer kann jedoch tageweise auch bis zu 30°C anzeigen, womit einem Badeurlaub in Großbritannien nichts im Weg steht. Schneefälle sind selten, mit Ausnahme der nördlichen und östlichen Regionen, darunter die schottischen Berge, die auch Wintersportgebiete bereithalten. Mit einer Nachttemperatur von etwa 2°C präsentieren sich der Januar und Februar, tagsüber steigen die Werte auf circa 6°C an.

Per Flugzeug nach Großbritannien

Flugreisende finden zahlreiche Verbindungen von deutschen Flughäfen nach Großbritannien. Zu den meist frequentierten Luftfahrtstützpunkten Englands gehören der London City, der Gatwick und der Heathrow Airport. Schottland verfügt über die Flughäfen Edinburgh, Glasgow und Inverness. In Wales landen internationale Flüge auf dem Cardiff Airport.

Hotels Großbritannien nach Hoteltypen

Regionen Großbritannien

Urlaubsregionen Großbritannien

Großbritannien: Beliebte Orte

Beliebte Großbritannien Hotels

Großbritannien: Hotels in benachbarten Ländern