einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels
Den Tag in einem reetgedeckten Friesenhaus mit Tee und Kluntje beginnen – das geht nirgendwo besser als an der Nordsee. Die saftig grünen Deiche mit Blick auf das Wattenmeer erkundet man zu Fuß, Fahrrad oder Pferd. Inseln wie Langeoog und Juist sind nämlich autofrei. Jetset-Hotspot ist Westerland auf Sylt, inklusive edler Hotels. Mit den typisch weiß-roten Leuchttürmen kann Schleswig-Holsteins Küste punkten. Salzige Luft bekommt man überall ab – zum Beispiel beim Beachvolleyball spielen in Sankt Peter-Ording.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Nordsee buchen

Ein kleines Meer mit großer Bedeutung – die Nordsee. Als Randmeer des Atlantiks erstreckt sie sich von Großbritannien bis Norwegen und umfasst die Küstenregionen Dänemarks, der Niederlande, Deutschlands und Belgiens. Entsprechend groß sind auch die Kulturvielfalt und das Angebot von Hotels an der Nordsee.

Der Lebensraum Nordsee auf einen Blick

Hotels Nordsee© Waastwinj Die Nordsee ist vieles: Ziel für Badeurlauber, Kreuzfahrt- und Segelrevier, wichtiger Wirtschaftsstandort für den Fischfang und die Schifffahrt und einzigartiger Lebensraum. Das natürliche Wahrzeichen der Nordsee ist zweifelsohne das Wattenmeer. Fast einzigartig ist diese Landschaft, die sich grob gesagt vom niederländischen Den Helder bis hoch in den Westen Dänemarks zieht. Als größtes Wattenmeer der Welt bedeckt es eine Fläche von rund 9.000km² und ist in großen Teilen als Naturschutzgebiet und/oder Nationalpark ausgewiesen. Die Einzigartigkeit hat auch die UNESCO anerkannt, sodass ein Teil seit 2009 als Weltnaturerbe ausgezeichnet ist. Wer Hotels an der Nordsee in Wattenmeernähe bevorzugt, sollte sich eine geführte Wanderung bei Ebbe durch das Watt nicht entgehen lassen.

Urlaub im Süden der Nordsee: die Niederlande und Belgien

Das komplette Nordufer der Niederlande befindet sich direkt an der Nordsee, angefangen bei den friesischen Inseln im Nordosten bis hin zur zerklüfteten Welt im Rhein-Maas-Delta. Ein beliebter Urlaubsort und die größte Stadt im niederländischen Norden ist Den Haag. Hier lässt sich bestens der Städtetrip mit Badeurlaub vereinen. Die Großstadt beherbergt viele Museen und Kultureinrichtungen wie das Mauritshuis mit einer der bedeutendsten Sammlungen an regionaler und flämischer Kunst, das interaktive Kommunikationsmuseum und das Louwan Museum mit einer eindrucksvollen Sammlung historischer Fahrzeuge. Nach dem Sightseeing können es sich Urlauber am kilometerlangen feinen Strand gemütlich machen. Das Seebad Scheveningen, unweit von Den Haag entfernt, ist besonders beliebt und verfügt zudem über das SEA LIFE Aquarium, das ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern ist. Naturidylle und Strandvergnügen erwarten Reisende auf den Westfriesischen Inseln. Nur fünf der 14 Inseln sind bewohnt, darunter Texel, auf der sich eine reiche Flora und Fauna tummelt. Die Nordseeküste Belgiens ist deutlich kürzer als die der Niederlande, aber ohne Weiteres ein ebenso malerisches Urlaubsziel. So misst allein der durchgängige Strand zwischen Blankenberge und Ostende rund 15km und erstreckt sich über beide Ortschaften. Wassersportler fühlen sich an den Stränden ebenso wohl wie Wanderer. Auch Pferdefreunde können an einigen Abschnitten eins sein mit der Natur und durch das seichte Wasser reiten. In Zeebrugge gibt es den Seafront Maritim Themenpark, wo Kleine und Große auf spielerische Art und Weise Wissenswertes über die hiesige Seefahrts- und Fischereigeschichte erfahren.

Den norwegischen Südwesten entdecken

Hotels Nordsee© Pharisäerhof Ganz anders als die Nordsee Belgiens und der Niederlande präsentiert sich Norwegens Meeresufer. Die Natur ist geprägt von der weitverzweigten Fjordlandschaft, die sich über die Nordseegrenzen hinaus bis ins Nordmeer zieht. Mit Bergen befindet sich hier eine der größten Städte des Landes – und eine besonders farbenfrohe dazu: Die Häuser unweit des Hafens leuchten in kräftigem Rot, in sonnigem Gelb und strahlendem Weiß. Wahrzeichen von Bergen ist Bryggen, das historische Hanseviertel, das als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet ist. Im Hanseatischen Museum ist die regionale Seefahrergeschichte anschaulich dargestellt.

Reif für die Insel: Nordseeurlaub in Großbritannien

Leinen los vom Festland und Kurs Richtung Insel, denn die Nordsee befindet sich auch entlang des Ostens von Großbritannien. Hier zeigt sich die maritime Region, statt verwinkelt wie in Norwegen oder stranddominiert wie in Belgien und den Niederlanden, mit schroffen steilen Klippen. Weltbekannt sind die strahlend weißen Kreidefelsen von Dover ganz im Süden des Vereinigten Königreiches. Die ostenglische Küste mit der Grafschaft Yorkshire zieht alle in den Bann, die sich an weiten Landschaften nicht sattsehen können. Hohe Klippen treffen hier auf Strände und das Wechselspiel der Gezeiten. Ein besonderes Highlight ist der Cleveland Way, ein Wanderweg, der rund 180km durch den North York Moors Nationalpark führt. Wer lieber Drehorte der Harry-Potter-Filme erkunden will, kommt in der Grafschaft Northumberland auf seine Kosten, wo das Alnwick Castle beheimatet ist. Fünfmal diente der Adelssitz als Filmkulisse für die weltbekannte Zauberergeschichte. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zur Hauptstadt Schottlands: Edinburgh. Die Stadt ist Bildungshochburg und blickt auf eine lange Historie zurück. Äußerst modern hingegen präsentiert sich das Edinburgh Festival, das sich aus mehreren Veranstaltungen zusammensetzt und mehr als drei Sommerwochen andauert.

Schleswig Holstein bereisen: Deutschlands Nordseeabschnitt

Man muss nicht zwangsläufig in die Ferne schweifen, denn bekanntermaßen liegt das Gute oft sehr nahe. Warum also nicht Hotels an Deutschlands Nordsee wählen? Das Meeresufer Schleswig Holsteins zeichnet sich durch eine attraktive Vielfalt aus. So beherbergt die Nordsee überregional bekannte Inseln wie Sylt mit dem Lifestyleort Kampen und dem familienfreundlichen Westerland, Surferhotspots wie St. Peter-Ording, wo sich auch die Beachvolleyballszene alle Jahre wieder trifft, und die Ostfriesischen Inseln. Hier dreht sich alles um Schwarztee mit Wölkchen und um wahrlich ausgefallene Sportarten wie die volksfestähnlichen Schlickrennen. Liebhaber der Schifffahrt können einen Tag in Brunsbüttel kampieren, wo eine der Schleusen des Nordostseekanals liegt. Auch ein Abstecher nach Bremerhaven ins Klimahaus, eines sehenswerten und nachhaltig eindrucksvollen Museums, lohnt sich.

So schmeckt der Urlaub an der Nordsee

Hotels Nordsee© Weisse Villa am Meer Die Speisekarten und die regionalen Spezialitäten der Nordseeanrainer sind natürlich durch ihre Seelage geprägt. Und dennoch: Fisch ist nicht gleich Fisch. So stehen in den Niederlanden die salzig eingelegten Matjes hoch im Kurs, während in Großbritannien Fish & Chips – Dorsch in Bierteig mit Pommes frites – zu den beliebtesten Speisen zählt. Den feinen Graved Lachs wiederum finden Sie vielerorts in Norwegen. Wer seine freien Tage in Dänemark verbringt, kann neben Schollen, Dorsch und Makrele natürlich auch einen Hotdog mit rotem Würstchen bestellen.

Die ungewöhnlichsten Feste an der Nordsee

Jedes Jahr, am Samstag vor dem 1. Advent, gibt es in Otterndorf ein ganz spezielles Spektakel. Über 100 Taucher treffen sich hier und marschieren mit Fackeln und in Tauchausrüstung durch die Stadt. Am Wasser angekommen, führen sie dann eine Unter- und Überwassershow im Fackellicht auf. Ein Besuch der Hooksieler Krabbentage, Anfang August, begeistert Groß und Klein. Besonders der Krabbenpulwettbewerb wird Reisende, die aus anderen Teilen Deutschlands kommen, faszinieren. Und im September lockt Wilhelmshaven mit dem Lichtermeer am Südstrand. Wer eine magische, lichterfüllte Stimmung mag, die von Musik untermalt ist, sollte dieses Event nicht verpassen.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub an der Nordsee

An der Nordsee gibt es warme Sommer und milde Winter. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 7 bis 9°C, wobei es im Süden generell etwas wärmer ist als in den nördlicheren Regionen. Für eine Reise an die Nordsee sind die Sommermonate von Mai bis September zu empfehlen, wenn die Temperaturen im Süden auf angenehme 25°C klettern. Auch hinsichtlich des Wassers spielt die jeweilige Region eine Rolle: Während Reisende im Norden eine rund 10°C kühle See erwartet, können Urlauber im Süden bei bis zu 20°C baden gehen.

Anreise zu den Hotels an der Nordsee

Die Anreise in die Feriengebiete an der Nordsee ist per Flugzeug oder PKW möglich. Für Flugverbindungen sind die Flughäfen von Hamburg oder Bremen empfehlenswert, beide werden von vielen Städten in Deutschland täglich angeflogen. Hier ist es auch möglich, einen vorher gebuchten Mietwagen in Empfang zu nehmen. Mit diesem oder dem eigenen Fahrzeug gelangen Sie über Bremen auf den Autobahnen A27, 28 oder 29 bzw. über Hamburg über die Autobahn A1 und 26 zu den Hotels an der Nordsee.

Besonders beliebt sind das Küstenperle Strandhotel & Spa direkt am Strand in Büsum, das verträumte Hotel Waastwinj auf der Insel Fähr und das stylische Beach Motel St. Peter-Ording direkt am Strand.

Mondäne Badeorte, kilometerlange Sandstrände, Wattenmeer und Dünen – die Nordsee hat viel zu bieten. Besonders beliebt ist der Badeort Sankt Peter-Ording mit einem Sandstrand, der bis zu 900 m breit ist. Die mondäne Insel Sylt ist als Promi-Hotspot an der Nordsee bekannt. Als Kontrastprogramm dazu sind die Ostfriesischen Inseln ein Ort der Ruhe. Baltrum, Langeoog, Juist, Spiekeroog und Wangerooge sind sogar komplett autofrei.

Direkt am Strand von Sylt steht das Budersand Hotel mit einem 1.000 qm großen Wellnessbereich und Hallenbad. Ebenfalls auf Sylt liegt das Severin's Resort & Spa mit romantischem Reet-Dach und einem 2.000 qm großer Spa- und Fitnessbereich. Das Strandgut Resort in Sankt Peter-Ording hat zwar keinen eigenen Wellnessbereich, bietet seinen Gästen aber Zugang zur direkt benachbarten Dünen-Therme, die auf 6.500 qm keine Wünsche offen lässt.

Wer es sich an der Nordsee so richtig gut gehen lassen möchte, besucht eine Therme. Besonders beliebt sind:

  • bade:haus norderney auf der gleichnamigen Insel Norderney

  • Thermalbad Bad Nieuweschans direkt an der deutsch-niederländischen Grenze

  • Friesentherme Emden im ostfriesischen Emden

  • Dünen-Therme direkt am Strand in Sankt Peter-Ording

Für einen Ausflug mit der ganzen Familie sind auch das Erlebnisbad Ocean Wave in Norden und das Erlebnisbad Nautimo Wilhelmshaven zu empfehlen.

Hotels Nordsee nach Hoteltypen

Nordsee: Beliebte Orte

Beliebte Nordsee Hotels

Nordsee: Regionen in der Nähe