Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Das tiefblaue Wasser wird umrahmt von den Hafenstädten der Lombardei, den blühenden Hängen des Piemonts und den steil abfallenden Gipfeln des Tessins: Die Hotels am Lago Maggiore vereinen den Zauber der Alpen mit der Lebensfreude Italiens. Hafenorte wie Ascona und Cannobio beeindrucken mit Seepromenaden voller Cafés und Gelato-Verkäufern. An den Kaimauern schaukeln kleine Fischerboote und Jachten im Wasser. Die Blumeninsel Isola Bella ist ebenso ein Besuchermagnet, wie die Badestrände des Lago Maggiore.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Lago Maggiore buchen

Vielfältige See- und Berglandschaften zwischen Schweiz und Italien findet man am Lago Maggiore. Hier treffen opulente Prachtbauten und mondäner Luxus auf das idyllisch-romantische Flair einer mediterranen Stadt. In der Filmstadt Locarno shoppt man inmitten der Altstadt in schicken Boutiquen, in Stresa flaniert man zwischen Villenhotels und Stränden. Die Hotels am Lago Maggiore sind familiär und komfortabel direkt am See gelegen oder elegant & anspruchsvoll in den mediterranen Städten der Region. Wassersportler wählen die Strände rund um Cannobio, Ruhesuchende begeben sich in den naturbelassenen Osten des Lago.

Wo am Lago Maggiore übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Lago Maggiore

Lago Maggiore © Villa Orselina

Locarno & Ascona: Kultur, Filmfestival & Historische Altstadt

Im schweizerischen Teil des Lago Maggiore kommen Kulturliebhaber auf ihre Kosten: Hier stehen historische Sakralbauten neben eleganten Boutiquen, umsäumt von den typischen schmalen Gässchen mit mediterranem Flair. Locarno ist bekannt für sein internationales Filmfestival, das jährlich auf dem kopfsteingepflasterten Piazza Grande stattfindet. Das einstige Künstlerdorf Ascona besitzt eine der schönsten Uferpromenaden des Sees und eine autofreie Altstadt zum gemütlichen Sitzen in italienischen Cafés.


Stresa & Verbania: Eleganz, Prunkvolle Villen & Familien

Die Städte im Westen waren einst das Urlaubsdomizil adeliger Europäer, auch heute noch strahlt die Region ein besonderes aristokratisches Flair aus. Prunkvolle Paläste, romantische Villen und opulente Parkanlagen treffen auf ein mondänes Ambiente. Auch Familien machen hier gern Urlaub: Direkt bei Stresa beherbergt die klassizistische Villa Pallavicino einen eigenen Zoo. In Verbania steht die Villa Taranto mit einem prachtvoll angelegten Botanischen Garten.


Cannobio & Cannero: Tradition, Badeurlaub & Wassersport

Aufgrund der besonders günstigen Windverhältnisse, gelten das malerische Cannobio und die kleinere Ortschaft Cannero als ein Eldorado für Segler und Wassersportler. An den gepflegten Sandstränden verbringt man einen klassischen Badeurlaub. Der traditionelle italienische Alltag lässt sich hier besonders gut kennenlernen. So findet in Cannobio jeden Sonntag ein typischer italienischer Markt statt, während Cannero sich wie keine andere Stadt am Lago seine Ursprünglichkeit fernab von Prunk und Prachtbauten bewahrt hat.


Angera & Osten: Ursprünglichkeit, Wandern & Erholungsurlaub

Der Osten des Lago Maggiore ist geprägt durch naturbelassene Uferlandschaften, beschauliche Ortse sowie weite Täler und Wälder im Hinterland. Aktivurlauber unternehmen Klettertouren oder entspannte Spaziergänge in der ursprünglichen Natur. Die Städte Angera & Arona liegen sich an der schmalsten Seestelle gegenüber und werden geprägt durch eine imposante Aussicht auf die Burg Rocca D’Angera an der felsigen Steilküste.


Lago Maggiore – Gut zu wissen

Klima: Das Klima am Lago Maggiore ist dank der umfangreichen wärmespeichernden Wasserfläche das ganze Jahr über ausgesprochen mild, weswegen auch hitzeempfindliche Urlauber problemlos im Sommer anreisen können.

Ausflüge: Von Stresa aus, lassen sich Ausflüge zu den Borromäischen Inseln buchen, auf denen sich eindrucksvolle Barockbauten und englische Gärten befinden.