Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Frankreich buchen

Nicht nur Gourmets bekommen Herzklopfen, wenn sie an Frankreich denken: Kunst, Kultur, Savoir Vivre und Landschaften voller Gegensätze prägen das größte Flächenland der EU, das von der wildromantischen Bretagne und dem idyllischen Elsass von der mondänen Côte d’Azur bis zu den Schlössern des Burgund eine große Vielfalt zu bieten hat. Und on top punktet Paris als eine der interessantesten Hauptstädte der Welt mit berühmten Sehenswürdigkeiten, großartigen Shoppingmöglichkeiten und reizvollen Bars und Restaurants. Die Hotels in Frankreich variieren vom schicken Designhotel bis zum Weingut, vom Strandhotel bis zum kleinen, feinen Boutique Hotel, so dass vom Outdoor-Fan bis zum Gourmetreisenden für jeden Geschmack das richtige charmante Haus dabei ist.

Wo in Frankreich übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Hotels Frankreich

Hotels Frankreich © Terre Blanche Hotel Spa Golf Resort

Paris: Hauptstadt der Liebe, der Mode und der Kunst

Romantischer als auf dem Pont Neuf, der Ile de la Cité, vor der Kulisse der altehrwürdigen Kathedrale Nôtre-Dame oder in den verschlungenen Gassen von Montmartre lässt es sich kaum flanieren – und das nicht nur als frischverliebtes Paar. Hinzu kommen weltberühmte Museen wie der Louvre, das Musée d’Orsay und das Centre Georges Pompidou, großartige Restaurants und Bistros, die in klassischer Pariser Interieurs typische Gerichte wie Elsässer Choucroûte oder opulente Meeresfrüchteplatten servieren. Fashionistas kommen in Paris’ Boutiquen voll auf ihre Kosten, das Nachtleben bietet angesagte Bars und Clubs und Kulturfans können aus einer großen Auswahl an Konzerten, Theaterstücken und Filmen wählen. Kombiniert wird der ganze Charme von Paris in dem Designhotel Hôtel Daniel | Relais & Châteaux. Paris betört alle Sinne mit dem gewissen „Je ne sais quoi“ und ist zu jeder Jahreszeit eine Reise oder zumindest einen Abstecher wert.

Provence & Côte d’Azur: Lavendelfelder & mondänes Strandleben

Zwischen Avignon, Nîmes und Arles sind große Kulturdenkmäler wie der ehemalige Papstpalast oder das Amphitheater zu besichtigen, im Lubéon lässt es sich herrlich wandern und Fahrrad fahren und Aix-en-Provence punktet mit einer tollen Atmosphäre, die die provenzalische Metropole zur Traumstadt der Franzosen hat avancieren lassen. Über herrlichen Landhäusern in der Provence, wie dem Hotel Le Domaine de Méjeans, liegt allerorts der Duft mediterraner Kräuter und der allgegenwärtigen Lavendelfelder, die Märkte begeistern mit einer Fülle an Farben, Gerüchen und Gaumenfreuden – genau der richtige Ort für Genießer und Fans der bezaubernden, im typischen Landhausstil eingerichteten Provence Hotels. An der Côte d’Azur geht es zwischen Nizza, Cannes und St. Tropez äußerst mondän zu, und besonders in der Hochsaison wird man ohne Reservierung kaum einen Platz in einem der schicken Hotels finden. Bei einem Espresso lassen sich dann in den angesagten Hafencafés bestens teure Yachten, Stars und Superreiche beobachten. Luxus und mondänes Design vereint dort auch das Hotel Sezz Saint-Tropez. Die Nebensaison offenbart mehr vom stillen Charme der „blauen Küste“. Die schönsten Strände befinden sich westlich von St. Tropez. Wer nicht direkt im Trubel wohnen möchte, hat die Auswahl zwischen bezaubernden Ortschaften im Hinterland, wie Ramatuelle oder Saint-Paul-de-Vence. Dort liegt beispielsweise das Hotel Le Mas de Pierre und sein herausragender Wellnessbereich.

Atlantikküste: Von Aquitanien bis in die Bretagne

Bekannte Badeorte wie Biarritz, Arcachon oder Cap Ferret sind ideal für Wassersportler und alle, die die weitläufigen Atlantikstrände und die Frische gegenüber dem sanfteren Mittelmeer bevorzugen. Wer ein besonderes Hotel in Aquitanien sucht, übernachtet am besten in einem der zahlreichen Schloss- oder Boutique Hotels. In historischen Gemäuern vermitteln sie den ganzen Charme dieser weitgehend unverbauten Region und sind etwa in Bordeaux ideale Ausgangspunkte, um auch das wunderschöne Burgund mit für Weinkenner legendären Orten wie Saint Emilion zu erkunden. Die Bretagne an der nördlichen Atlantikküste zeichnet sich durch die typischen Landhäuschen aus Stein, eine zerklüftete, wilde Küstenlinie und natürlich Crêpes und Cidre aus. In dieser architektonisch und landschaftlich einmaligen Region Bretagne finden sich herrliche Schlösser und moderne Wellnesshotels, in denen es sich herrlich entspannen lässt, wenn es einmal zu frisch zum Baden ist.

Elsass: Genusslandschaft für Genießer

Wer an das Elsass denkt, denkt an kulinarische Gaumenfreuden: am Morgen zieht der Duft von frischgebackenem Kuglof durch die idyllischen Ortschaften, abends werden nach dem einem perlenden Crémant d’Alsace deftige Spezialitäten wie das berühmte Choucroûte garnie mit einem Gewürztraminer oder einem vollmundigen Riesling gereicht. Feinschmecker steigen am liebsten in Gourmethotels mit dazugehörigen Sternerestaurants ab, aber selbst in einfachen Landgaststätten schlemmt man wie Gott in Frankreich. Die typische Fachwerk-Architektur der Städte, berühmte Kunstdenkmäler wie der Grünewald-Altar in Colmar oder die Kathedrale in Straßburg sowie herrliche Mittelgebirge mit malerischen Weinreben machen das Elsass zu einer der interessantesten Regionen Frankreichs, die sich ganz besonders für eine Wanderreise mit kombiniertem Städtetrip oder einem romantischen Wochenende in einem der Schlosshotels eignet.

Hotels Frankreich nach Hoteltypen

Regionen Frankreich