Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Savoir vivre in Nizza – die Stadt der Reichen und Schönen an der Côte d’Azur. Urlauber treffen hier auf eine reiche Pflanzenpracht, angefangen bei den traditionellen Blumenmärkten über grüne Parks bis hin zu den mediterranen Palmen. Diese säumen etwa die prächtige Promenade des Anglais. Als legendär gilt das Hotel Negresco, wo einst Coco Chanel residierte. Berühmt sind auch die zahlreichen Museen wie das Matisse oder d’Art Moderne. Die verwinkelten Gassen der Altstadt werden durch Gebäude aus der Belle Epoque charmant ergänzt.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Nizza buchen

Nizza – Die mondäne Metropole an der französischen Côte d’Azur eignet sich ideal für einen ausgedehnten Städteurlaub zwischen Palmen, mediterranem Klima und luxuriösem Flair. Die gesamte Stadt wirkt geschmückt und gepflegt mit ihren zahlreichen Prachtbauten aus Belle Epoque und Barock. Früher residierte der Adel in Nizza, heute trifft sich High Society und Jetset an der Flaniermeile Des Angles. Hier gilt Sehen & Gesehen werden, ob im Café, am Strand oder in der Nacht zwischen Casino & Cocktailbar. Die Hotels in Nizza sind genauso elegant und prachtvoll wie der Ort selbst und ganz auf Komfort und Luxus bedacht. In der Altstadt findet man hübsche kleine Boutique-Hotels und ein reiches kulturelles Angebot. Mehr Museen in Frankreich besitzt nur Paris.

Wo in Nizza übernachten? Wichtigste Stadtteile & Orte auf einen Blick

Nizza

Nizza © Hôtel Nice Excelsior

Promenade Des Anglais: Flaniermeile & Luxushotels

An der weltweit berühmten Promenade säumen sich die luxuriösesten Hotels, exquisite Cafés und exklusivsten Designerboutiquen. An den gepflegten Kiesstränden und der sauberen mit Palmen bepflanzten Strandpromenade geht man joggen, skaten oder flanieren. Nachts trifft sich Jetset und Schickeria in Casino, Club oder Bar hinter weißen oder ockerfarbenen Häuserfassaden. Unverkennbar ist das Hotel Negresco, das mit prunkvollen Salons, wertvollen Antiquitäten und Kunstsammlungen ausgestattet ist. In dem musealen Gebäude residierten schon Coco Chanel und Ernest Hemingway.


Vieux Nice: Prächtige Altstadt & Exotischer Schlosshügel

Die Altstadt Nizzas strahlt ein lebhaftes Kleinstadtflair aus, rund um blumengeschmückte, pastellfarbene Häuser, verwinkelte Gassen und belebte Plätze wie dem berühmten Cours Saleya, auf dem der prächtige bunte Blumenmarkt abgehalten wird. Die Altstadt wird geprägt von barocker Architektur und Hotels im Stile der Belle Epoque. Sightseeing-Highlights sind die imposanten Kirchen wie die Chapelle de la Miséricorde oder die Kathedrale Sainte-Réparate. Einen malerischen Panoramablick hat man vom Berg Chateau, auf dem sich ein prachtvoller Garten mit exotischen Pflanzen und Palmen befindet.


Cimiez: Nobelviertel & Grünanlagen

Im Norden der Stadt befindet das Nobelviertel Cimiez mit großen Parkanlagen zum Entspannen und vielen schicken Boutique-Hotels und Villen. Die Geschichte des Stadtteils reicht zurück bis zur Römerzeit, wovon archäologische Ausgrabungsstätten & Museen mit Bad und Amphitheater zeugen. Auf dem berühmten Place Masséna findet der jährliche Karneval statt, das Jazz Festival gilt als eines der größten Europas. Auch die große Kunstsammlung des Matisse Museums befindet sich hier.


Nizza – Gut zu wissen

Museumsstadt: Mehr Museen hat nur Paris. In Nizza befinden sich u.a. das Marc Chagall National Museum, das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst sowie das Museum mit der Kunstsammlung Henri Mattisses.

Kulinarisches: Spezialitäten der Region sind das warme Socca-Brot aus Kichererbsenmehl und die Pissaladière, ein schmackhafter Zwiebelkuchen.