Karte Filter
Karte Preisvergleich: einzigartige Hotels Sortierung

Hotels Spanien buchen

Spanien ist das Land der vielfältigen Kulturen & abwechslungsreichen Landschaften. Das exotische Andalusien im Süden ist die Geburtsregion von Flamenco und Siesta, das Baskenland im Norden verfolgt seine ganz eigenen Traditionen und Bräuche. Die schönsten Strandurlaube verbringt man auf den Kanaren zwischen Vulkanen und Bananenplantagen oder auf den Balearen zwischen Partystrand und mallorquinischer Kultur. Die Hotels in Spanien sind modern & elegant oder ländlich & mediterran, erholen kann man sich in einer Finca auf Mallorca oder in einem Wellnesshotel an der Costa del Sol. Aktivurlauber kommen im Winter in die Sierra Nevada zum Skifahren, im Sommer gibt es unzählige Wanderrouten und Radwege durch zerklüftete Gebirgslandschaften, karge Steppen oder fruchtbare Wiesen und Palmentäler. In Spaniens Metropolen Barcelona, Sevilla und Madrid findet man imposante Kathedralen, die besten Tapasbars und Shoppingmöglichkeiten nonstop.

Wo in Spanien übernachten? Wichtigste Regionen & Orte auf einen Blick

Spanien

Spanien © Can Simoneta | Adults Only

Balearen: Strandurlaub, Wellness & Nightlife

Grüne Wälder, schroffe Gebirgswelten mit einzigartigen Felsformationen und lange feinsandige Strände zum Baden, Tauchen & Sonnentanken gibt es auf den Balearen, eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Auf allen Inseln findet man exquisite Strandhotels und erlesene Gastronomie. Mallorca ist bekannt für Massentourismus und Ballermann, doch die größte der balearischen Inseln besitzt vor allem zahlreiche Natur- und Kultur-Sehenswürdigkeiten wie die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen, die Kathedrale in Palma oder die lebhaften mallorquinischen Märkte. In kleinen Hotels, wie dem Boutique Hotel Es Baulo Petit an Mallorcas Westküste oder dem Boutique Hotel Posada Terra Santa, kommt man dem authentischen Charme der Insel ganz nahe. Auf Menorca finden Urlauber Ruhe zwischen naturbelassenen Landschaften und mittelalterlichen Dörfern. Ibiza gilt als ultimative Promi- und Partyinsel, mit vielen erstklassigen Wellnesshotels & Yogaresorts.


Kanaren: Vulkane, Sandbuchten & Familie

Traumhafte Sandbuchten neben zerklüfteten Felsenküsten und fruchtbare Palmengebiete neben kargen Vulkanlandschaften gibt es auf den Kanarischen Inseln. Teneriffa ist die Familieninsel mit vielen Naturparks wie dem berühmten Loro Parque sowie fruchtbarer Landschaft mit Tomaten & Bananenplantagen, Lanzarote ist die Vulkaninsel für Wanderer und Entdecker mit einer einmaligen Kraterlandschaft und einer ausgeprägten Weinkultur. Familien können in dem Hotel Royal Garden Villas sogar eine komplette Villa in Beschlag nehmen. Wer ohne Familie auf Teneriffa einen ruhigen Urlaub verbringen möchte, kann dafür im Adults Only Hotel Red Level at Gran Meliá Tenerife ein Zimmer direkt am Strand buchen. Auf Fuerteventura treffen sich Surfer aus aller Welt, auf Gran Canaria wird gefeiert bis in die Morgenstunden zwischen Tropen und karger Wüstenlandschaft.


Andalusien: Aktivurlaub, Flamenco & Exotische Strände

Andalusiens typisch spanisches Bild wird geprägt von den zahlreichen Bräuchen, die hier entstanden sind: Ob Flamenco, Stierkampf, Don Juan, spanischer Sherry oder der typische kastenförmige Architekturstil der Mauren mit seinen langen Gängen und Rundbögen. In Sevilla und Malaga findet man all dies zwischen prunkvollen und edlen Hotels mit bunten Innenhöfen, Tapas-Bars und Kunsthandwerksläden. Die Strände sind türkisblau und exotisch, an der Costa del Sol trifft sich der Jetset in Marbella, die Costa de la Luz mit Tarifa direkt an der Straße von Gibraltar gilt als der ultimative Surfer Hot Spot. Winter- und Outdoorsportler zieht es in die Sierra Nevada mit zahlreichen Möglichkeiten zum Skifahren, Snowboarden und Klettern.


Barcelona & Katalonien: Badeurlaub, Naturparks & Sightseeing

Die Pyrenäen sind nicht nur bekannt für ihre Katalanische Crème, sondern auch für die vielen Weinberge & Naturparks neben kargen Steppen und bizarren Felsformationen. Das milde Klima ist perfekt für einen entspannten oder aktiven Badeurlaub: An den Sandstränden der Costa Brava mit dem Party-Ort Lloret del Mar wird gefeiert bis in die Morgenstunden, die „goldene Küste“ Costa Dorada ist bei Familien beliebt. Im Küstenort Altafulla kann man beispielsweise in dem romantischen Hotel Gran Claustre übernachten. Das prunkvolle Barcelona besitzt zahlreiche Sightseeing-Highlight des berühmten Architekten Antoni Gaudi und aus gotischer Zeit wie die Kathedrale Sagrada Familia. Barcelona ist kosmopolitisch & hipp mit vielen schicken Stadthotels und coolen Designhotels, Nightlife, Shopping und Events nonstop.


Madrid: Prachtbauten, Shopping & Kunstwerke

Die spanische Hauptstadt Madrid besitzt eine beeindruckende mittelalterliche Altstadt mit zahlreichen Prachtstraßen und Plätzen wie dem imposanten Plaza Mayor und dem Palacio Real – dem Königspalast. Daneben zahlreiche prunkvolle Kathedralen, Bauwerke, Parks, Galerien & Museen, das bekannteste ist das Museo National del Prado mit Kunstwerken zahlreicher berühmter Maler wie Bosch, Dürer oder Tizian. Shoppingmöglichkeiten gibt es in eleganten Boutiquen oder auf belebten Straßenmärkten neben erstklassigen 5 Sterne Hotels und Boutique Hotels. Abends isst man Tapas zu Flamenco oder Chorizo zu klassischer Musik.


Baskenland & Galicien: Unberührte Natur, Tradition & Ruhe

Der Norden Spaniens mit seinen rauen Badestränden ist touristisch weniger erschlossen und besitzt seine ganz eigene Tradition – fernab von Flamenco & Stierkampf. Im Baskenland erlebt man baskische Folklore mit einer eigenen Landessprache, so in den größeren Städten Bilbao und Donostia-San Sebastián, dazu viel unberührte Natur mit steilen Küsten, wilden Wäldern, Bergen und schönen Buchten, ideal für Wanderer, Kletterer & Ruhesuchende. In Galicien steht die weltberühmte Kathedrale in Santiago de Compostela, Ziel zahlreicher Pilger auf dem Jakobsweg. Viele Flussmündungen und wilde Natur, hier trifft man auf Wildpferde & historische Zeugnisse keltischer Vergangenheit.


Spanien – Gut zu wissen

Abendessen: Meistens wird das spanische Abendessen nicht vor 22 Uhr eingenommen, am Wochenende sogar oft erst gegen Mitternacht. In den touristischen Zentren & Hotels kann man jedoch häufig schon ab 18 Uhr zu Abend essen.

Mentalität: Die spanische Mentalität wirkt auf Nordeuropäer oft etwas ruppig, was jedoch niemals unfreundlich gemeint ist. Auch gibt es weniger Berührungsängste, Frauen begrüßen sich z.B. grundsätzlich mit Küsschen. In der spanischen Kultur wird Gelassenheit großgeschrieben, Pünktlichkeit eher nicht so genau genommen. Wen es in die Großstadt zieht, der sollte zudem nicht allzu lärmempfindlich sein.

Hotels Spanien nach Hoteltypen

Regionen Spanien