einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Israel: Beliebte Orte

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Israel buchen

Israel – stilvoller Urlaub in einem facettenreichen Land

Israel, das Heilige Land am östlichen Mittelmeer, ist aufgrund seiner Vielfalt eine unvergessliche Reisedestination für Strandliebhaber, Kulturinteressierte sowie Naturbegeisterte. Ebenso breit gefächert ist auch die Auswahl an Hotels in Israel. Von den gemütlichen Boutique Hotels in Haifa bis hin zu modernen Wellness- und Designhotels in Tel Aviv bietet das Land Unterkünfte für jeden Geschmack. Diese sind ein guter Startpunkt für Abstecher hin zu den Attraktionen dieses ganz besonderen Fleckens Erde – sei es das Tote Meer oder die riesige Negev-Wüste, Jerusalem mit der Klagemauer oder die vielen malerischen Sandstrände am Mittelmeer oder am Roten Meer. Nach einem Besuch der zahlreichen kulturhistorischen Stätten versprechen die hochwertigen Unterkünfte vor Ort einen angenehmen Ausklang des Tages.

Traumstrände, Kulturhochburgen und faszinierende Natur: Israels beste Ausflugsziele

Die Anzahl an kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten in Israel scheint beinahe unerschöpflich. So bieten die höchst unterschiedlichen Regionen des Landes eine Vielzahl an spannenden Zielen für kurze Abstecher: Die Ufer des über 200m unter dem Meeresspiegel liegenden See Genezareth waren während der Bronzezeit beliebte Siedlungsgebiete. Deren Überreste können noch heute besichtigt werden. Für Naturliebhaber empfiehlt sich ein Besuch des Timna Nationalparks 25km nördlich der Stadt Eilat am Roten Meer. Die schroffen, wüstenähnlichen Landschaften am Südzipfel Israels laden zu eindrucksvollen Wanderungen ein. Eilat selbst gilt als Hot Spot für ausgiebige Unterwasser-Abenteuer. Der besondere Artenreichtum an Meeresbewohnern macht einen Tauch- oder Schnorchelausflug lohnenswert. Um die Schönheit der Mittelmeerküste zu erleben, lohnt sich die Buchung eines der vielen ausgezeichneten küstennahen Hotels in Israel – z.B. in der nördlich gelegenen Hafenstadt Haifa. Zu deren Wahrzeichen zählen die hängenden Gärten der Bahai: 19 üppige Gartenterrassen, die die ganze Stadt überragen. Zwischen Tel Aviv und Haifa, ebenfalls direkt am Meer, befinden sich die Ruinen der einstigen antiken Metropole Caesaera Maritima. Zu den monumentalen Relikten zählen u.a. Überreste eines Theaters, das im Auftrag des römischen Kaisers Herodes im Jahre 20v.Chr. erbaut wurde.

Geschichte und Natur hautnah erleben: Israels Sehenswürdigkeiten

Israels Hauptstadt Jerusalem ist ein wahres Paradies für Kulturinteressierte. Die Metropole war und ist ein symbolträchtiger Sehnsuchtsort des Christentums, des Judentums und des Islam. Die von einer aus dem 16.Jh. stammenden Stadtmauer umgebene Altstadt beherbergt geschichtsträchtige Gebäude von kulturellem Weltrang. Sei es die Klagemauer, der Felsendom oder die aus dem 4.Jh. stammende Grabeskirche – allein diese Highlights sind einen Besuch Israels Wert. Die glitzernde Küstenmetropole Tel Aviv lockt hingegen mit Lifestyle, internationalem Flair, quirligen Stränden, exquisiten Bars und pulsierendem Straßenleben – aber natürlich ebenfalls mit einer großen Anzahl an top-modernen Hotels unterschiedlichster Stilrichtungen. Über der Stadt liegt der exotische Hauch des Nahen Ostens, und gleichzeitig ist die Hi-Tech-Metropole geprägt durch westliches, europäisches Straßenleben. Die Kombination aus Orient und Okzident sorgt besonders im südlich gelegenen Stadtteil Jaffa für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Israels Trendmetropole weist allerdings auch eine Vielzahl an kulturellen Highlights auf: Liebhaber von Architektur und Kunst sind im Kunstmuseum Tel Aviv Museum of Art und im Bauhaus Center der Stadt Tel Aviv bestens aufgehoben. Doch auch ohne Museumsbesuch wird erkennbar, dass Tel Aviv die Bauhaus-Metropole schlechthin ist: So befinden sich in der sogenannten Weißen Stadt über 4.000 Bauwerke, die um 1930 im Stile dieser Design-Schule errichtet wurden.

Israels kulinarische Abenteuer erleben

Ein beliebtes Frühstücksgericht ist die Shakshuka. Die deftige, meist aus Tomaten, Eiern und Zwiebeln bestehende Speise gibt es in unterschiedlichsten Variationen. Der weit über die Region hinaus bekannte kulinarische Klassiker Israels ist Hummus, ein würziger Kichererbsenbrei. Dieser wird häufig mit Falafeln, den frittierten Bällchen aus Kräutern und Kircherbsen sowie Fladenbrot serviert. Um einen guten Einblick in die Vielfalt der regionalen Küche zu erhalten, ist es empfehlenswert, sich Meze zu bestellen. Diese nahöstliche Version der Tapas bietet diverse Kostproben verschiedener Salate und Aufstriche. Doch die Küche Israels hat noch wesentlich mehr zu bieten: Die Lage am Meer bedingt natürlich eine große Auswahl an Fischgerichten, z.B. einen typischen Fischauflauf mit Gemüse. Durch die Nähe des Orients ist das süße Baklava ein besonders beliebter Snack in Israel. Vor allem das Knafeh, ein Quarkgebäck umhüllt von süßen Fäden, sollten sich Liebhaber von Süßspeisen auf keinen Fall entgehen lassen. Bei den Einheimischen besonders beliebt sind süße, mit Quark gefüllte Pfannkuchen namens Blintzes. Eine ebenso süße Versuchung sind die Hamantaschen, ein mit Mohn oder Marmelade gefülltes Gebäck.

Feste und Parties im Gelobten Land

In Israel wird viel gefeiert. Dabei bestimmt eine große Anzahl religiöser Feste den Zeitablauf des Jahres. So z.B. Hanukkah, das auch als Lichterfest bekannt ist. Mehr über jüdische Tradition erfahren Urlauber z.B. während des Laubhüttenfestes oder aber an Rosch Haschana, dem jüdischen Neujahrsfest. Ausgelassen gefeiert wird beim Purim-Fest – anlässlich der Rettung der Juden in der einstigen Diaspora vor über 2.000 Jahren ist Freude und gute Laune Pflicht! Zu den bedeutendsten Kulturveranstaltungen zählt das jährlich stattfindende Israel Festival Jerusalem. International bekannt wie beliebt ist auch der jährlich stattfindende Tel Aviv Pride. Hunderttausende Mitglieder der LGBTQ-Gemeinde aus dem In- und Ausland demonstrieren mit ausgelassener Stimmung für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Israel?

Aufgrund des ganzjährlich milden Klimas lohnt sich ein Besuch Israels generell zu jeder Jahreszeit. Für einen Strandurlaub sind natürlich vor allem die Sommermonate zwischen Juni und September empfehlenswert. Diese Periode weist Durchschnittstemperaturen zwischen 28°C und 31°C sowie Wassertemperaturen mit bis zu 26°C auf. Für Aktivurlauber sind die Monate April und Mai sowie September und Oktober ideal. Während dieser Zeit liegen die Durchschnittstemperaturen meist zwischen 25°C und 28°C. Auch für Städtetouren sind diese Werte vorteilhaft. Besonders mildes Wetter erwartet Besucher in den Wintermonaten. Das geringere Aufkommen an Urlaubern sorgt in dieser Jahreszeit natürlich auch für eine ruhigere Atmosphäre entlang der größten Attraktionen. Generell ist die Sonnenstrahlung aber zu jeder Jahreszeit wesentlich intensiver als in Mitteleuropa. Ausreichender Sonnenschutz ist daher ein Muss.

Anreise nach Israel

Der internationale Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv ist mit Abstand der größte und wichtigste Flughafen des Landes. Tägliche Direktflüge gibt es von einigen deutschen Städten wie München, Berlin oder Frankfurt. Bereits ab 3h 40min ist das Ziel erreicht. Ein weiterer wichtiger Airport ist Timna-Ramon in Eilat.

Hotels Israel nach Hoteltypen

Regionen Israel

Urlaubsregionen Israel

Israel: Beliebte Orte

Beliebte Israel Hotels

Israel: Hotels in benachbarten Ländern