einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Ses Salines buchen

Wer unter mediterraner Sonne auf dem Land und doch in Meeresnähe Erholung und Entspannung sucht, wird sicher fündig in einem der geschmackvollen Hotels in Ses Salines im Süden Mallorcas. Es sind oftmals ehemalige Landsitze, die modern restauriert und mit viel Liebe zum Detail unter Verwendung regionaltypischer Baumaterialien das authentische Mallorca spürbar machen. Im Unterschied zur traditionellen Inselmitte oder der Bergregion erreicht man von den Hotels in Ses Salines schnell das Meer für ein erfrischendes Bad oder einen Milchkaffee in einem Strandlokal. Die vielen sich aneinanderreihenden kleinen Buchten sind typisch für diese Region der Insel und sprechen besonders Reisende an, die nicht nur sonnenbaden, sondern gerne auch auf kleine Erkundungstouren entlang der Felsenküste gehen möchten.

Aktiv zu Wasser mit Boot, Board oder Tauchflasche

Das Angebot an Aktivitäten rund um Ses Salines ist vielfältig. Besonders Wassersportler kommen auf ihre Kosten. Wenn der Wind geht, sieht man vor allem am nahegelegenen Naturstrand Es Trenc in Höhe des Hafens Sa Rápita die Wind- und Kitesurfer über die Wellen reiten. Wer das Segeln liebt, kann hier im Hafen an Bord gehen und bei einem Tagesausflug mit einer Jacht über das türkisblaue Meer dahingleiten. Gerade an heißen Sommertagen erfrischt die Ausfahrt auf das Meer und ein Sprung von Bord in das kühle Nass. Um das Cap de Ses Salines herum gehen viele Boote vor Anker, damit Gäste das Panorama über den kilometerlangen weißen Sandstrand von Es Trenc genießen können. Den Blick auf das Meer hinaus gerichtet, erheben sich am Horizont sanft die Hügel des Archipels von Cabrera, der zum Naturpark erklärt wurde. Der Zugang zur Hauptinsel ist daher nur begrenzt möglich. Kleine Ausflugsboote starten vom Hafen in Colònia de Sant Jordi. Auch geführte Tauchexpeditionen rund um Cabrera werden angeboten. Um für das empfindliche Ökosystem dieser Inselgruppe zu sensibilisieren, wurde in Colònia de Sant Jordi eigens ein Informationszentrum errichtet. Auch für die Kleinsten verständlich wird hier viel Wissen über die in den Gewässern rund um die Insel heimischen Pflanzen und Tiere vermittelt.

Ses Salines – woher die Region ihren Namen hat

In der Antike stellte Salz ein begehrtes und kostbares Handelsgut dar. Heute ist das Flor de Sal beliebtes Mitbringsel aus dem Mallorcaurlaub. Aber wo wird die zarte Salzblüte überhaupt gewonnen? Ein Ausflug in die Salinen, die Salzgewinnungsanlage in der Nähe des Es-Trenc-Strandes, bietet Aufklärung. Schon von Weitem sieht man bei der Anfahrt die Berge aus Salz in der Sonne glitzern. Besichtigungen finden nur geführt statt, dafür mehrmals am Tag. Hier lernt man, wie das Meerwasser über lange Rohrsysteme in die großflächigen Becken geleitet wird, wo es dann verdunstet und sich über Monate das Salz auskristallisiert. Im August, September ist es dann soweit und das Salz wird geerntet. Wer botanisch interessiert ist, sollte sich den Kakteengarten Botanicactus nicht entgehen lassen. Mit einer Fläche von ca. 40.000m² ist er der größte botanische Garten Europas. Unzählige Pflanzen- und Kakteenarten sind hier zu bestaunen, eine jede faszinierend in ihren unterschiedlichsten Formen und prachtvollen Blüten. Ein ebenso weites Feld wurde der übrigen mallorquinischen Flora gewidmet mit Mandel-, Oliven- und Granatapfelbäumen soweit das Auge reicht, und Johannisbrot-, Eukalyptus- und Orangenbäumen, die auf dem Rundgang Schatten spenden. Im Herzen der Anlage wurde ein künstlicher See angelegt, auch um die Wasserversorgung der Pflanzen bei Wasserknappheit zu sichern.

Traditionell mallorquinisch speisen

Ses Salines zeichnet sich aus durch seinen noch immer authentischen Dorfcharakter. Selbst in der Hauptsaison wird hier um die Mittagszeit Siesta gehalten. Nur in den typischen Straßencafés können Sie zu dieser Zeit, etwa zwischen 13 und 17 Uhr, eine caña, ein Bier vom Fass genießen oder es den Einheimischen gleich tun und bei einem carajillo, dem Espresso mit Schuss, einfach mal die Zeit passieren lassen. Zu späterer Stunde dann öffnen die Restaurants wieder ihre Küchen. Köstliche Tapas warten auf Sie, kleine vorspeiseähnliche Portionen, die sich wunderbar kombinieren und untereinander teilen lassen. Der Klassiker sind die Patatas Bravas, knusprig frittierte Kartoffelecken, die mit einer pikanten Sauce gereicht werden. Weiter sehr beliebt sind Pimientos de Padrón, kleine grüne Paprika, die mit grobem Meersalz kurz in der Pfanne geschwenkt werden. Nicht zu vergessen sei der Jamón Ibérico. Faszinierend ist es, dem versierten Kellner dabei zuzusehen, wie geschickt dieser die feinen Scheiben von der eingespannten Schweineschulter herunterschneidet. Ausgezeichnete Fischgerichte bietet das Casa Manolo, das berühmte Lokal der Region. Fangfrische Dorade oder Tintenfisch vom Grill lässt die Gäste ins Schwärmen kommen. Natürlich darf die Paella auf der Speisekarte nicht fehlen. In der Regel ist die typische Reispfanne mit Meeresfrüchten und Hühnchen aber nur auf Vorreservierung erhältlich.

Wandern im Frühjahr und Herbst, Wassersport im Sommer

Die beste Reisezeit, um die Küstenregion um Ses Salines zu entdecken, ist zwischen April und Juni oder zwischen September und November wenn die Regentage seltener sind und das Quecksilber tagsüber um die 24°C erreicht. Windschattige Plätzchen verlocken im Frühjahr schon zu einem ersten Sonnenbad und geben einen Vorgeschmack auf die Sommertage – während die angenehme Wassertemperatur um 24°C gegen Ende des Jahres Badelustige auch in den Abendstunden zu einer Erfrischung im Meer einlädt. Wanderungen entlang der Felsenküste sind besonders angenehm, wenn es noch nicht so heiß ist wie in den Sommermonaten Juli und August. Wer um den 24. Juni in einem der Hotels in Ses Salines eincheckt, sollte sich die Festivitäten zur Sommersonnenwende an den umliegenden Stränden nicht entgehen lassen. Am Abend trifft man sich in geselliger Runde am Strand, um zum Höhepunkt um Mitternacht ein Bad zu nehmen und gute Wünsche auf Papierschiffchen zu Wasser zu lassen.

Mit dem Mietwagen unabhängig

Am einfachsten (aber kostenintensivsten) ist es, die gesamte Strecke im Taxi zurückzulegen. Wer auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen möchte, muss etwas mehr Zeit mitbringen, da es keine direkten Verbindungen gibt. Die Anreise im Mietwagen gestaltet sich unkompliziert. Gleich am Flughafen entgegengenommen ist man wenige Augenblicke später auf der Autobahn und ca. 45min danach am Ziel.

Hoteltypen in Ses Salines

Nationale Alternativen zu Ses Salines

Hotels in der Umgebung von Ses Salines

Hotels Balearen nach Urlaubsregionen

Beliebte Hotels in Ses Salines

Internationale Alternativen zu Ses Salines