einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Indonesien buchen

Indonesien Indonesien © The Viceroy Bali Resort

Indonesien, das südostasiatische Land, das sich über zahlreiche Inselgruppen verteilt, verzaubert seine Besucher mit traumhaften Sandstränden, pulsierenden Metropolen und etlichen kulturellen Highlights. Ein ganzjährig warmes Klima macht die Destination in jeder Jahreszeit zu einem beliebten Reiseziel. Die Grundlage für einen unvergesslichen Urlaub stellt dabei das richtige Hotel in Indonesien dar. Hier finden Reisende traumhafte Resorts aus Bali, die Ruhe und Erholung versprechen, aber auch moderne Unterkünfte im Herzen des aufregenden Jakartas und anderen Millionenstädten. Neben futuristischen Bauwerken in den Metropolen bietet das Land auch einige traditionelle Hotels in den Regenwäldern, die besonders bei Naturliebhabern hoch im Kurs stehen.

Abwechslungsreiche Aktivitäten in Indonesien

Die Insel Bali gilt als Traumziel für Urlauber aus der gesamten Welt und beeindruckt mit kilometerlangen Stränden aus feinstem Sand. Dort sind die Bedingungen zum Wellenreiten und Kitesurfen ideal. Die bunte Unterwasserwelt vor der Küste der indonesischen Inseln lädt zudem zum Tauchen und Schnorcheln ein, wofür man in den meisten Strandorten auch entsprechende Schulen findet. Neben Bali gilt besonders die kleine Insel Nusa Lembongan als Paradies für Reisende, die auf der Suche nach Ruhe und Erholung in einer unberührten Natur sind. Das idyllische Eiland ist für die weißen Sandstrände unter Palmen ebenso bekannt wie für das türkisblaue Wasser der Javasee mit ihren Mantarochen, die hier zuhause sind. Wer für die sportlichen Aktivitäten lieber an Land bleiben möchte, kann aufregende Wanderungen durch die Vulkanlandschaften Indonesiens unternehmen. Besonders der Gunung Batur auf Bali und der Bromo auf der Insel Java kommen für Ausflüge in Frage. Von den teilweise über 2.000m hohen Gipfeln genießt man einen traumhaften Panoramablick über die grünen Landschaften. Entlang der Küsten von Indonesien können sich Urlauber zudem an verschiedenen Wassersportarten, wie etwa Wasserski und Jetskifahren probieren. Das größte Angebot dafür findet man in den kleineren Städten der beliebtesten Urlaubsregionen auf Bali und Java.

Kulturelle Sehenswürdigkeiten in dem riesigen Land

Die Trauminsel Bali bietet ihren Besuchern eine Vielzahl an historischen Attraktionen, zu denen etwa der alte Hindutempel Pura Luhur ganz im Süden zählt. Im nördlichen Teil des Eilands, das hauptsächlich für seine unberührte Natur bekannt ist, lohnen sich Besuche in den gigantischen Tempelanlagen Pura Besakih und Pura Tirta Empul. Ebenfalls empfehlenswert sind Ausflüge in die kleine Stadt Ubud. In der dortigen Tempelanlage sind zahlreiche wilde Affen zuhause, die meist ausgesprochen zutraulich sind. Jakarta, die Hauptstadt und mit Abstand bevölkerungsreichste Metropole Indonesiens, bietet ihren Besuchern ebenfalls eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, wozu etwa das Monumen Nasional, das Wahrzeichen der indonesischen Unabhängigkeit gehört. Die gigantische Millionenstadt, die mit fast 10Mio. Einwohnern zu den größten Städten der Welt zählt, ist zudem für ihre vielen Einkaufscenter und Themenparks bekannt. Besonders der Taman Mini Indonesia Indah, der sich mit der Geschichte und der Kultur des Landes befasst, ist einen Besuch wert. Im Herzen der Hauptinsel Java befindet sich die größte buddhistische Tempelanlage der Welt. Die gigantische Pyramide Borobudur ist gute 40km von der Großstadt Yogyakarta entfernt und wurde zwischen den Jahren 750 und 850 erbaut. Das UNESCO-Weltkulturerbe befindet sich bis heute fast komplett im Originalzustand und ist für Besucher geöffnet.

Die kulinarischen Delikatessen Indonesiens entdecken

Abgerundet wird jeder Urlaub in dem vielfältigen Land mit der exotischen Küche, die für ihre scharfen Gerichte bekannt ist. Zu den Standardmahlzeiten gehören hier etwa das gebratene Huhn Ayam Goreng und die geschmorten Schweinerippen Balung Nangka, die traditionell mit gekochter Jackfrucht serviert werden. Als Festtagsessen gilt das mit einer Gewürzpaste gefüllte Spanferkel, das als Babi Guling auf den Speisekarten zu finden ist. Besonders auf Bali findet man die Ferkel, die unter freiem Himmel zubereitet werden, in großer Regelmäßigkeit. Wer die ausgesprochen scharfen Delikatessen probieren möchte, kann die Spezialität Pelecingan bestellen. Hierbei handelt es sich um Huhn oder Fisch, was jeweils in einer würzigen Chilipaste gebraten und gedünstet wird. Für Vegetarier empfiehlt sich der Wasserspinat Pelecing Kangkung, der meist mit Sojasprossen und einer Soße aus Tomaten und Chili gegessen wird. Zum Nachtisch oder als Snack für zwischendurch sind die kleinen, runden Reismehlkuchen Kue Lakak mit Kokosraspeln und Palmzucker sehr beliebt. In vielen Restaurants und Hotels in Indonesien wird zudem der Pudding Bubur Injun aus schwarzem Klebreis angeboten. Zu den Mahlzeiten trinken die Einwohner gerne den vergorenen Saft der Arenpalme Tuak, den Schnaps Brem, der aus der besonderen Palmenart gewonnen wird.

Klima und beste Reisezeit für Indonesien

Dank der Nähe zum Äquator darf man in Indonesien das gesamte Jahr über mit Temperaturen von etwa 30°C rechnen. Dazu zählt eine hohe Luftfeuchtigkeit hier ebenfalls zur Normalität. Für Städtereisen nach Jakarta empfehlen sich die Monate Juni bis Oktober, da es dann nur vereinzelt zu Regenschauern kommt, während rund um den Jahreswechsel regelmäßig Gewitter zu erwarten sind. Auch für Bali gelten die Monate Mai bis Oktober als perfekte Reisezeit. Bei Höchstwerten von 32°C täglich etwa 7-8 Sonnenstunden und einer Wassertemperatur von angenehmen 27°C sind die Bedingungen ideal geeignet, um entspannte Urlaube am Strand zu verbringen. Wer eine Rundreise durch Indonesien geplant hat und dabei auch in der Nähe der Vulkane übernachten will, sollte bedenken, dass die Temperaturen in den hohen Berglagen deutlich abkühlen. Besonders die Nächte sind dann mit Tiefstwerten von etwa 16°C vergleichsweise frisch, was auch bei der Wahl der Kleidung bedacht werden muss.

Anreise aus Deutschland

Aufgrund der weiten Entfernung werden aus Deutschland nur Flüge mit Zwischenstopp nach Indonesien angeboten. Mit dem Umsteigen in Dubai, Abu Dhabi oder anderen Metropolen sind die Urlauber etwa 17-20h unterwegs, bevor sie in Südostasien landen. Im Anschluss erreicht man das Hotel in Indonesien am einfachsten mit den örtlichen Taxis, die ausgesprochen preiswert sind.

Gut zu wissen – Regenzeit in Indonesien

Während den deutschen Wintermonaten von November bis März herrscht in Indonesien Regenzeit. Der Nordwest-Monsum bringt dann teilweise starke Regenfälle, die sich hauptsächlich in lokalen, kurzen aber heftigen Gewittern äußern. Die Regenfälle können geplanten Aktivitäten oder ausgiebigen Sonnenbäder am Strand kurzfristig einen Strich durch die Rechnung machen. Beziehen Sie also die klimatischen Gegebenheiten dieser tropischen Destination in Ihre Reiseplanung mit ein.

Hotels Indonesien nach Hoteltypen

Regionen Indonesien

Indonesien: Beliebte Orte

Beliebte Indonesien Hotels

Indonesien: Hotels in benachbarten Ländern