einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels
Sortieren nach
Sortieren nach

Städtereise Danzig buchen

Danzig – ehrwürdige Hafenmetropole, Perle der Ostsee und eine der größten Städte Polens. Die Hauptstadt Pommerns kann auf eine bewegte Geschichte zwischen Hanse, Ritterburgen und Solidarność zurückblicken. Gäste lassen sich von der mittelalterlichen Altstadt verzaubern, wandeln auf den Zinnen imposanter Festungen und bestaunen die alte Handwerkskunst der Bernstein-Schleifer. Dazu verführen die Kunstschätze von Danzigs Museen zu ausgedehnten Sightseeing-Touren. Badegäste entspannen an den malerischen Ostseestränden der Stadt.

Top-Sehenswürdigkeiten in Danzig

Bunte Bürgerhäuser stehen in Reih und Glied nebeneinander, Springbrunnen plätschern im Schatten hoher Backsteinkirchen und auf dem Langen Markt posieren Schausteller in typisch pommerischer Tracht. Ein Rundgang durch Danzigs Altstadt, die nach dem Zweiten Weltkrieg originalgetreu wieder aufgebaut wurde, ist eine Geschichtsreise par excellence. Das Erbe der Deutschen Ordensritter erblicken Besucher am Peinkammertor, während die geschmückten Fassaden auf dem Königsweg von dem Reichtum der Hanse zeugen. Die moderne Seite der Handelsstadt zeigt sich bei einer Hafenrundfahrt – die perfekte Gelegenheit, um imposante Frachtschiffe im Trockendock zu bestaunen. Folgende Sehenswürdigkeiten dürfen auf keiner Städtereise in Danzig fehlen:

  • Krantor: ein 31m hoher Turm mit einem Kran, der im Mittelalter zum Beladen von Schiffen verwendet wurde
  • Marienkirche: das größte Gotteshaus Danzigs, berühmt für seine kunstvollen Buntglasfenster und den goldgeschmückten Hochaltar
  • Westerplatte: eine Halbinsel, auf der ein 23m hohes Denkmal zu Ehren der Verteidiger Danzigs im Zweiten Weltkrieg steht
  • Artushof: ein reich verziertes Kaufmannsgebäude, das Kunstschätze aus der Stadtgeschichte beherbergt
  • Park Oliwa: ein Lustgarten mit geometrisch angelegten Hecken, künstlichen Seen und steinernen Skulpturen

Sightseeing in Danzig

Jede Städtereise in Danzig sollte auf dem Langen Markt mit dem reich verzierten Neptunbrunnen aus dem 17. Jahrhundert beginnen. Das Rechtsstädtische Rathaus ist nicht nur dank seiner imposanten Turmuhr einen Besuch wert. Hier werden Danzigs wichtigste Kunstschätze aufbewahrt, darunter der Rote Saal mit seinen prächtigen Deckengemälden. Mehr über die herausragende Rolle der Schifffahrt in Danzig erfahren Besucher im Nationalen Maritimen Museum. Das Bernsteinmuseum präsentiert die schönsten Schmuckstücke, die an die Ostseeküste gespült werden. Das Europäisches Zentrum der Solidarność erzählt alles Wissenswerte über die polnische Arbeiterbewegung. Perfekt für einen Tagesausflug eignet sich die Festung Weichselmünde mit ihren trutzigen Zinnen, während die Naturschutzgebiete an der Ostseeküste eine artenreiche Vogelwelt beherbergen. Hier atmen Urlauber frische Meeresluft bei einem Spaziergang entlang der Sanddünen. Musical-Fans sollten das Teatr Muzyczny am Hafen besuchen. Dort werden regelmäßig Klassiker wie Westside Story und Les Miserables aufgeführt. Für alle Kulturfreunde lohnt sich die Tourist Card. Dieses Ticket, das wahlweise einen, drei oder fünf Tage lang gültig ist, gewährt Ermäßigungen und freie Eintritte in Danziger Museen und Freizeiteinrichtungen.

Shopping in Danzig

Danzig ist eine Einkaufsstadt am Puls der Zeit, die dennoch ihre Traditionen wahrt. Das Einkaufszentrum Madison glänzt nicht nur durch seine zentrale Lage direkt am Bahnhof: 100 Geschäfte, darunter renommierte Modeketten, laden zu Shoppingtouren in diesem modernen Glaspalast ein. Noch einmal doppelt so groß ist die Galeria Baltycka, eine Mega-Mall auf drei Stockwerken. Doch nicht immer sind Danzigs Einkaufszentren einfach zu erkennen. Eines befindet sich in der Altstadt im Inneren einer mittelalterlichen Mühle. Neben Sport- und Modegeschäften prangen noch die alten Mühlsteine. Ein traditionelles Einkaufsvergnügen haben Besucher in der Frauengasse. Nicht nur sorgen das holprige Kopfsteinpflaster und die mittelalterlichen Häuser für eine stimmungsvolle Kulisse. Die kleinen Handwerksläden und Kunstgalerien laden auch zum ausgiebigen Stöbern ein. Das perfekte Souvenir ist Danzigs Bernsteinschmuck. Händler des fossilen Harzes gibt es in der Altstadt zuhauf, nur ist es nicht immer leicht, Original und Imitat zu unterscheiden. Den besten Ruf genießen die Juweliere an der Langen Brücke und in der Frauengasse.

Essen und Trinken in Danzig

Typisch für eine Hafenstadt spielt Fisch in der Küche Danzigs eine bedeutende Rolle. Am beliebtesten ist Hering, der gesalzen, mariniert oder mit saurer Sahne gegessen wird. Doch auch Karpfen, Lachs und Aal stehen hoch im Kurs. Suppen kommen als Vorspeise auf dem Tisch, beispielsweise kalter Barszcz aus roter Beete. Kohl und Wirsing werden als Beilage gereicht. An Fleischgerichten erfreuen sich gekochte Blutwurst und panierte Schnitzel großer Beliebtheit. Wer es süß mag, sollte dagegen Babka, einen Hefekuchen mit Zuckerguss, probieren. Frische regionale Lebensmittel lassen sich am besten auf dem Markt Gdanski Bazar Natury erstehen. Eine große Auswahl an polnischen und internationalen Speisen bieten Danzigs Restaurants. Die folgenden Gaststätten sind besonders empfehlenswert:

  • Restaurant Baryłka: ein Fischrestaurant mit edlem Interieur direkt am Flussufer *Bar Pod Ryba: ein Danziger Traditionsrestaurant, berühmt für seine Ofenkartoffeln und die umfangreiche Wein- und Bierkarte
  • Kubicki: das älteste Restaurant der Stadt mit traditioneller Danziger Küche
  • La Pampa: ein argentinisches Steakhaus mit modernem Ambiente, bekannt für sein qualitativ hochwertiges Rindfleisch
  • Napoli: ein italienisches Restaurant mit über 30 Pizzasorten und schmackhaften Nudelgerichten

Beste Reisezeit für Danzig

Das Klima in Danzig wird durch die Lage am Meer sowie kontinentale Einflüsse bestimmt. Das Resultat sind kalte Winter mit bis zu –4°C und angenehm warme Sommer, in denen das Quecksilber selten über 24°C steigt. Mit Regen ist in Danzig das ganze Jahr über zu rechnen, jedoch ist die Niederschlagsmenge relativ gering. Der August lockt nicht nur mit Temperaturen um die 23°C nach Danzig, sondern auch mit dem Dominikanermarkt, einem der größten Flohmärkte Europas.

Anfahrt aus Deutschland nach Danzig

Danzig verfügt über einen eigenen internationalen Flughafen. Dieser ist nicht besonders groß, wird aber von deutschen Airlines direkt angeflogen, etwa von Frankfurt, München, Köln, Dortmund oder Bremen aus. Die Reisezeit beträgt ungefähr 1,5h. Auch die Anreise mit dem Zug ist kein Problem. Die schnellste und bequemste Möglichkeit ist der Eurocity, der zwischen Berlin und Danzig verkehrt. Der Zug fährt einmal am Tag und ist etwa 6h unterwegs. Danzig verfügt außerdem über eine Autobahnanbindung.

Du hast Dich noch nicht entschieden? Inspiration für die perfekte Städtereise

Städtereise in Stockholm | Städtereise in Budapest | Städtereise in Istanbul | Städtereise in Porto | Städtereise in Dubrovnik | Städtereise in Krakau | Städtereise in Warschau | Städtereise in Graz | Städtereise in Salzburg |

Alternative Hoteltypen in Danzig

Beliebte Städtereise Danzig