einzigartige Hotels Karte Filter
Karte Preisvergleich für einzigartige Hotels

Sortieren nach: Popularität Preis Bewertung
Die Lombardei im Norden Italiens hat großen Anteil an den Oberitalienischen Seen wie Lago Maggiore oder Comer See. Mondäne Hotels in Villen, romantisches Flair und Palmen-Exotik treffen hier am Wasser aufeinander. Rund um die Po-Ebene wiederum erheben sich die sanften Hügel der Weinbaugebiete. Und wo kann man schöner shoppen als in der Fashion-Metropole Mailand! Unverkennbar die klassische Einkaufspassage Vittorio Emanuele II und der Mailänder Dom. Doch auch Bergamo hat als Stadt mit venezianischem Ambiente viel zu bieten.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Lombardei buchen

Lombardei Lombardei © Hotel Belvedere Bellagio

Die Lombardei ist eines der beliebtesten Urlaubsgebiete Italiens. Im Norden des Landes gelegen, beheimatet diese vielfältige Region das Gebiet um den Gardasee, den malerischen Langensee sowie die Stadt Mailand, die größte Metropole der Gegend. Aufgrund der enormen Vielfalt an abgelegenen Landschaften, idyllischem Bergpanorama, gemütlichen Dörfern und dem urbanen Mailand, wird auch ein breit gefächertes Angebot an Hotels in der Lombardei offeriert. Von rustikalen Landhäusern über hochmoderne Designhotels bis hin zu Romantik- und Wellnesshotels wird für jeden Geschmack etwas geboten. Aufgrund der Hotelinfrastruktur und den Ausflugsmöglichkeiten eignet sich die Lombardei sowohl für Aktivreisende, als auch für einen entspannten Urlaub mit der Familie.

Alpenpanorama, Seen und norditalienische Kultur – die interessantesten Ausflugsziele der Lombardei

Den zentralsten Ausgangspunkt bietet Mailand, die mit Abstand größte Stadt der Lombardei. Bekannt durch den Hang zu Mode und Design, hat diese norditalienische Metropole aber auch kulturell viel zu bieten. Die Einrichtungen, wie das Opernhaus Teatro alla Scala oder das Museum Pinacoteca di Brera bilden das Zentrum für die größten Kunstausstellungen und musikalischen Veranstaltungen in der gesamten Region. Nordöstlich von Mailand gelegen, ist die Stadt Bergamo ebenso einen Besuch wert. Die charakteristischen Pflastersteingassen und die vielen historischen Gebäude wie die Kirche Cappella Colleoni aus dem 15.Jh. sorgen für ein mittelalterliches Ambiente. Neben anderen sehenswerten Städten wie Como, Bellagio oder Sirmione, offeriert die Lombardei auch viele Ausflugsziele in der Natur. Der Gardasee ist aufgrund seines mediterranen Klimas und den spektakulären Ausblicken besonders empfehlenswert. Dort kann man bei einer ausgiebigen Wanderung oder einer Bootsfahrt die natürliche Schönheit des Sees genießen. Die Region um den Gardasee bietet eine Vielzahl der komfortabelsten Hotels in der Lombardei. Ebenso einen Besuch wert ist der Langensee, der Luganersee oder der Comer See. Jeder dieser Seen bietet einzigartige Ausblicke auf die Alpen, zahlreiche Wanderoptionen sowie gemütliche Städtchen mit historischen Bauten und vielen Cafés.

Einzigartige Sehenswürdigkeiten der Lombardei

Der Mailänder Dom ist das Wahrzeichen der Stadt und zählt mit über 100m Höhe zu den größten Kirchen der Welt. Bei einer geführten Tour lernt man mehr über die circa 600-jährige Geschichte dieses Bauwerks und zugleich auch über historische Aspekte der Stadt selbst. Für Kunstinteressierte ist ein Besuch der Kirche Santa Maria delle Grazie ein Muss. Hier kann man Leonardo da Vincis Gemälde "Das Abendmahl" bewundern. In der Region um den Gardasee liegt der Vergnüngspark Gardaland, der sich für einen Ausflug mit der Familie eignet. Für einen besonderen Panoramablick auf den Gardasee lohnt es sich mit der Gondel den über 2200m hohen Berg Monte Baldo hinaufzufahren. Eine besondere Sehenswürdigkeit am Langensee ist die Insel Isola Madre, die man in kurzer Zeit mit der Fähre von der Stadt Stresa aus erreicht. Auf der Insel bekommt man eine andere Sicht auf den See und kann zudem den geschichtsträchtigen Borromeo Palast besichtigen. Die am Comer See gelegene Stadt Como ist ebenso einen Besuch wert. Vor allem die Villa del Balbianello aus dem 18.Jh. sowie die Kathedrale von Como zeichnen sich durch ihre unverkennbare Architektur aus. Selbstverständlich hat die Lombardei aber noch viele weitere Sehenswürdigkeiten wie die Felsritzungen des Valcamonica, die es zu entdecken lohnt.

Die Lombardei kulinarisch erleben

Die Lombardei bietet ideale klimatische Verhältnisse für den Weinanbau. Deshalb zählt vor allem der Wein aus den West- und Südufern des Gardasees zu den Besten in ganz Italien. Das angenehme Mikroklima der Region ist aber auch ideal für den Anbau von Oliven und Zitrusfrüchten, weshalb die regionale Küche viel Olivenöl verwendet. Die Lombardei ist auch berühmt für seine Risottovariationen. Je nach Saison wird dieses mit Safran, Pilzen oder auch Spargel zubereitet. Natürlich zählen auch verschiedene Pastagerichte zum kulinarischen Standard der Lombardei. Häufig wird diese eigenhändig hergestellt und mit selbst gemachtem Pesto serviert. Ein für Mailand typisches Gericht ist die Cassoeula, ein Eintopf bestehend aus Fleisch und verschiedenen Gemüsesorten. Die Region ist zudem bekannt für Gebäck und Süßspeisen. Der Torrone, ein Nugat aus Honig, Eiweiß und Nüssen ist bei Einheimischen ebenso beliebt wie die unzähligen Torten- und Kuchenvariationen. Eine große Auswahl an Käsesorten, Salamis und anderen Wurstwaren findet man meist selbst in kleinen Supermärkten. Wer sich kulinarisch besonders verwöhnen möchte, besucht am besten eines der Sternerestaurants von Mailand oder genießt einen Cocktail in einer der Bars in Mailands Prachtbau – der berühmten, mit Glas überdachten Einkaufsgalerie Galleria Vittorio Emanuelle II. Auch zahlreiche Hotels der Lombardei bieten den Gästen kulinarische Besonderheiten.

Wann ist die beste Zeit für einen Urlaub in der Lombardei?

Aufgrund des milden Klimas in großen Teilen der Lombardei ist ein Besuch zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Die Bergregionen, als Ausnahme zu den restlichen Regionen, sind von kühlen Sommern und kalten Wintern geprägt. Als beste Reisezeit für die Lombardei werden generell die Sommermonate von Ende Mai bis Ende September empfohlen. Der Juli ist mit einer durchschnittlichen Sonnenscheindauer von über 10h am Tag der sonnigste und meist wärmste Monat des Jahres. Im Sommer ist die Regenwahrscheinlichkeit verhältnismäßig gering. Aber auch das Frühjahr von Anfang März bis Mai und der Herbst im Oktober und November sind bei vielen Besuchern beliebt. In diesen Monaten ist die gesamte Region etwas ruhiger und die Temperaturen generell mild. Die kältetesten Monate sind von Dezember bis Februar. Jedoch sinken selbst zu dieser Jahreszeit die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt.

Die Anreise in die Lombardei

Der Flughafen Mailand wird von vielen Flughäfen Deutschlands aus direkt und regelmäßig angeflogen. Alternativ kann man aber auch mit dem Zug oder einem Fernbus, wie z.B. von München aus, in die lombardische Metropole reisen. Durch die gute Verkehrsinfrastruktur lohnt es sich auch mit dem eigenen Auto anzureisen.

Beliebte Hotels in der Lombardei

Hotels Lombardei nach Hoteltypen

Hotels Lombardei nach Urlaubsregionen

Lombardei: Beliebte Orte

Beliebte Lombardei Hotels

Hotels in benachbarten Regionen