einzigartige Hotels Preisvergleich für einzigartige Hotels
Quer durch Franken fließt der Main, daneben erstrecken sich Landschaften wie die Rhön, die Fränkische Schweiz oder das Fichtelgebirge. Für Naturliebhaber ein Eldorado, denn viele Wander- und Radwege durchziehen die Region. Wer ein Hotel in Franken bucht, könnte auch in Würzburg landen. Die Stadt am Main glänzt mit einer altertümlichen Festung sowie der UNESCO-Weltkulturerbe-Residenz. Eine von Fachwerk geprägte Altstadt mit berühmtem Christkindlesmarkt ist Nürnberg. Zahlreiche restaurierte Fachwerkhäuschen schlängeln sich auch durch die Gassen von Rothenburg ob der Tauber.

Hotelauswahl per E-Mail weiterleiten

Ihnen gefallen diese Hotels? Oder Sie möchten sie jemandem empfehlen? Leiten Sie die Liste einfach per E-Mail weiter.


Hotels Franken buchen

Franken Franken © Becksteiner Rebenhof

Die größte Fläche des Frankenlandes nimmt der Nordwesten Bayerns ein. Teile Frankens erstrecken sich weiter in die angrenzenden Bundesländer. Vielfältige und malerische Landschaften, wie etwa das Nürnberger Land, der Steigerwald, die Fränkische Schweiz oder das Fränkische Seenland laden zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren ein. Aber auch etliche kulturelle Highlights erwarten die Besucher in Franken. Dazu zählen etwa die Kaiserburg und die Frauenkirche in Nürnberg sowie die Burg Cadolzburg oder die Festung Rothenberg. Urlauber finden leicht das für sie passende Hotel in Franken und genießen entweder das große kulturelle Angebot in den Stadtzentren von Bayreuth, Würzburg oder Bamberg oder die Abgeschiedenheit in den kleineren Ortschaften auf dem Land.

Abwechslungsreiche Aktivitäten und Ausflüge im Frankenland

Die Region Franken gilt als Paradies für Naturliebhaber. Aktive dürfen sich hier auf etwa 40.000km markierte und befestigte Wanderwege freuen. Besonders beliebt sind die Touren durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, die Rhön und den Steigerwald. Unberührte Mittelgebirgslandschaften, idyllische Flüsse und eindrucksvolle Felsformationen erwarten die Besucher hier. Auf den Gipfeln angekommen, werden Wanderer für ihre Anstrengungen mit atemberaubenden Panoramablicken belohnt. In den Sommermonaten sind Wanderungen durch das Fränkische Seenland ausgesprochen beliebt. Die insgesamt sieben Seen der Region zeichnen sich durch eine exzellente Wasserqualität aus und sind somit bestens zum Baden an heißen Tagen geeignet. Auch Sportarten wie Segeln, Surfen, Angeln und Tauchen können hier betrieben werden. Für Radfahrer gibt es eine große Auswahl an Touren. Beim Main-Radweg folgt man dem größten Fluss der Region. Als Geheimtipp gilt der Aischtalradweg, bei dem man zwischen Rothenburg ob der Tauber und Bamberg eine historische Kulturlandschaft mit vielen mittelalterlichen Burgen und Schlössern passiert. Auch Bamberg ganz im Nordosten von Franken ist ein beliebtes Ausflugsziel. Neben dem Dom aus dem 13. Jahrhundert gehören hier das Alte Rathaus, die Neue Residenz und die Alte Hofhaltung zu den Attraktionen. Die gesamte Altstadt wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und bietet mit dem Kloster ein weiteres kulturelles Highlight. Besonders zu empfehlen ist auch eine Städtereise nach Nürnberg

Spannende Sehenswürdigkeiten in der Region entdecken

Nürnberg ist mit mehr als 500.000 Einwohnern nicht nur die bevölkerungsreichste Metropole in Franken, sondern auch eines der kulturellen Zentren der Region. Zu den bekanntesten Bauwerken gehört die mittelalterliche Kaiserburg, die bereits im 11. Jahrhundert erbaut wurde und bis heute größtenteils im Originalzustand erhalten ist. Ausgesprochen sehenswert sind zudem das Albrecht-Dürer-Haus, in dem der berühmte Künstler einst lebte, und die gotische Frauenkirche aus dem Jahr 1362. Als Wahrzeichen Nürnbergs gilt der weltberühmte Christkindlesmarkt, der von Anfang Dezember bis Weihnachten Besucher aus der ganzen Welt anlockt. Ganz im Norden Frankens befindet sich mit Würzburg eine weitere Stadt, die reich an kulturellen Highlights ist. Hierzu zählen etwa die Festung Marienberg, die Alte Mainbrücke und der Würzburger Dom. Das wunderschöne Mainufer eignet sich zudem perfekt für ausgedehnte Spaziergänge. Im gesamten Frankenland finden Besucher eine Vielzahl an mittelalterlichen Burgen, die sich als Ziele für Tagestouren anbieten. So können Urlauber in Rothenburg ob der Tauber die Reste einer mittelalterlichen Burg bestaunen. Zudem befinden sich hier die Stadtkirche St. Jakob, das Deutsche Weihnachtsmuseum und das Mittelalterliche Kriminalmuseum, in dem Folterwerkzeuge, Kunstwerke und juristische Dokumente aus der Epoche ausgestellt sind. Auch Burg Pottenstein in der Fränkischen Schweiz, das ein Burgmuseum beherbergt, ist einen Ausflug wert.

Köstlichkeiten aus der fränkischen Küche

Abgerundet wird der perfekte Urlaub in der Region mit den Delikatessen, die in den Restaurants und Hotels in Franken serviert werden. Besonders empfehlenswert ist der Aischgründer Karpfen, der in einem Teig aus Bier und Mehl gewendet, anschließend frittiert und dann meist mit Zitronen und Salzkartoffeln gegessen wird. Die Blauen Zipfel sind schmackhafte Bratwürste, die in den vielen Biergärten auf der Speisekarte stehen und in einem Sud aus Essig, Zwiebeln, Lorbeer und Gewürzen zubereitet werden. Als absolute Delikatesse der fränkischen Küche gilt das Krenfleisch. Hierbei handelt es sich um gekochtes Rindfleisch, das man mit einer Meerrettichsoße verfeinert. Wer sich bei Wanderungen und Ausflügen zwischendurch stärken möchte, kann in urigen Hütten oder Restaurants das deftige Ghäckbrot bestellen, das man traditionell mit Bratwurstteig bestreicht und mit Zwiebeln bestreut. In der Vorweihnachtszeit essen die Franken gern das Zimtgebäck Versoffene Jungfern, das erst in Butterschmalz gebraten und anschließend mit Rotwein übergossen wird. Als Dessert oder als süße Zwischenmahlzeit empfiehlt sich der Auflauf Kirschenmichel aus Eiern, Grieß, Vanillezucker, altbackenen Brötchen und Kirschen. Im Herbst bieten viele Gaststätten den noch nicht fertig gegorenen Wein Bremser an, der zu herzhaften Mahlzeiten getrunken wird. Das gesamte Jahr finden Urlauber zudem eine große Auswahl an Bieren vor. Hier sind das Kellerbier, der Maibock und das würzige Rauchbier besonders beliebt.

Das Reiseklima für den Urlaub im Frankenland

Das typisch mitteleuropäische Klima in Franken sorgt dafür, dass man hier zu jeder Jahreszeit einen gelungenen Urlaub verbringen kann. Im Winter ist besonders in den Mittelgebirgen mit Schneefällen zu rechnen, die die Landschaften in ein malerisches Winterwunderland verwandeln. Dann kommen Schneewanderer und Wintersportler voll auf ihre Kosten. Auch in den Städten sind Temperaturen rund um den Gefrierpunkt zu erwarten, wobei strengere Winter die Ausnahme sind. Im Frühjahr und Herbst herrschen angenehme Temperaturen von etwa 15°C. Das ist die ideale Zeit für Rad- und Wanderurlaube. Die Natur zeigt sich dann von ihrer besonders schönen Seite. Im Sommer klettern die Temperaturen auf Höchstwerte von bis zu 30°C. Dann bieten die vielen Badeseen im Frankenland eine willkommene Abkühlung. Die Sonne scheint etwa 6 bis 8h täglich. Abends und nachts kann es nach heißen Tagen zu beeindruckenden Gewittern kommen. Im gesamten Jahr fallen an 7 bis 9 Tagen pro Monat Niederschläge.

Anreise in die Hotels in Franken

Die Urlaubsziele im Frankenland sind aus den meisten Regionen Deutschlands am besten mit dem Auto zu erreichen. Urlauber können auch aber entspannt mit der Bahn nach Nürnberg, Fürth und in andere Städte fahren. Von dort aus gelangt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die unterschiedlichen Hotels in Franken.

Hotels Franken nach Hoteltypen

Franken: Beliebte Orte

Beliebte Franken Hotels

Franken: Regionen in der Nähe